burros

Ursprüngliche Dörfer von Andalusien: Spazierenfahrt in einem ‘Esel- Taxi’ in Mijas

Die Costa del Sol bietet dem Touristen viele Möglichkeiten, einzigartige Orte, die man nur in diesem Bereich des Südens Europas findet, wo sich der Charme ihrer maurischen Vergangenheit mit einem das ganze Jahr über spektakulären Klima verbinden, zu besuchen.

Von Marbella aus, touristisches Epizentrum der Zone, in nur 35 km Entfernung und einer Autofahrt von ein wenig mehr als 20 Minuten, befindet sich ein bezauberndes Dorf mit weißen Häusern und engen Strassen, Mijas.

Von seiner privilegierten Lage aus kann man in Blickrichtung zum Meer,  mit der Sierra von Mijas im Rücken und dem Mittelmeer vor sich, eines der schönsten Bildnisse von Malaga bewundern. Obwohl Mijas an sich schon einen Besuch wert ist, verwandeln es seine Esel- Taxis in einen einzigartigen Besuchsort.

Der Ursprung der ‘Esel-Taxis’

Wir erzählen euch nun über den lustigen Ursprung der “Esel- Taxis” von Andalusien. Es war in den 60er Jahren als die Bauern der Zone mit ihren Eseln von der Arbeit nach Hause kamen. Die Touristen, die Mijas besuchten, Deutsche, Engländer und Franzosen, hielten sie auf ihrem Weg auf, um sich mit den Eseln zu fotografieren oder einen kleinen Spazierritt zu machen. Von einer Anekdote wurde dies zu einem Geschäft, da die Trinkgelder, welche die Touristen ihnen gaben, die Löhne, die diese Eseltreiber mit der Arbeit auf den Feldern verdienten, überstiegen.

Somit beschlossen die Einwohner von Mijas diesen neuen Geschäftszweig auszubauen, welcher heutzutage einer der Haupttouristenattraktionen des Ortes ist. Zur Zeit existieren etwa 52 Lizenzen und 17 Wagen mit Eseln, welche einem erlauben die malerischsten Strassen dieses Dorfes mit seinen weißen Fassaden, welches zwischen der Sierra und der Küste liegt, zu besichtigen.

Außerdem müssen Tierliebhaber wissen, dass Dank dieser Aktivität der Erhalt dieser Spezies unterstützt wird, da in nur 40 Jahren beinahe eine Million Esel in Spanien verschwunden sind. Zur Zeit übersteigt die Poblation dieser sympathischen Tiere die Zahl von 75.000 nicht.


‘Esel-Taxis’

Dieses Dorf wusste seine, für die andalusische Kultur typische, Architektur zu erhalten, und nicht umsonst wurde es 1969 zur Historisch Künstlerischen Einheit ernannt. Eine Auzeichnung, welche es dank seiner Eigentümlichkeit und seines malerischen Charakters, sowie seiner privilegierten Lage, welche es in einen wunderschönen Aussichtspunkt, der auf dem Berg thront und Aussichten aufs Meer bietet, verwandeln.

Mijas besitzt die typische Anhäufung von engen Strassen und Plätzen und die Einfachheit seiner Gebäude mit einer unberührten Weiße, wo man Fenstergitter und Balkone mit Blumen, Geranien und Bougainvilleas herausputzt. Unter seinen bekanntesten Gebäuden befinden sich die Weihestätte der Jungfrau der Klippe (Santuario de la Virgen de la Peña), der Platz der Stiere (Plaza de los Toros), oder die Gebäudeeinheit, welche von der Kirche der Empfängnis (Iglesia de la Concepción), dem Auditorium und dessen Gärten, geformt wird.

Information von Interesse

Du kannst den Service eines Esel- Taxis unter der Telefonnummer 629 45 62 95 oder 679 70 55 oder an der Haltestelle der “Esel- Taxis”, welche vom Gemeindehaus von Mijas am Platz Virgen de la Peña eingerichtet wurde, bestellen.

ZEITEN:

von 10:00 bis 22:00 Uhr im Sommer
von 10:00 bis 18:00 Uhr im Winter

PREIS:

Ritt auf dem Esel ab € 10,-
Fahrt mit dem Wagen ab €15,-

Mijas

Mijas

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page