Kennen Sie die “Vias Verdes”? Nachhaltiger und sportlicher Tourismus auf Rädern

Ein Plan mit der Familie oder Freunden zu genießen. Foto: Fundación Vías Verdes

Ein Plan mit der Familie oder Freunden zu genießen. Foto: Fundación Vías Verdes

In Andalusien gibt es 22 Vias Verdes (Grüne Wege) mit insgesamt 425 Kilometern auf alten Eisenbahnstrecken, die man zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit Rollschuhen zurücklegen kann. Sie eignen sich auch für Rollstuhlfahrer.

Wussten Sie, dass Andalusien die Autonome Region mit den meisten Vias Verdes in Spanien ist? Vor über 20 Jahren entstand dieses Programm, das auf den “Greenways” von Großbritannien basiert, mit dem Ziel alte und nicht mehr benutzte Bahnstrecken zu rehabilitieren und sie in spektakuläre Wanderwege zu verwandeln.

Heute gibt es in Spanien 102 Vias Verdes mit einer Gesamtlänge von 2.000 Kilometern. Jedes Jahr werden sie von Millionen Personen benutzt, um zu wandern und fahrradzufahren. Dabei darf man auch die Rollstuhlfahrer und Personen mit Kinderwagen nicht vergessen, da die Strecken dementsprechend angepasst wurden.

Ein Luxus, um an einem Wochenende oder im Urlaub unser natürliches und kulturelles Umfeld zu genießen. Eine der meist besuchten Strecken ist die Via Verde de la Sierra, die jedes Jahr über 100.000 Touristen anzieht, um diese Strecke zwischen Cadiz und Sevilla mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen.

Die spektakuläre Via Verde de la Sierra

Die 36 Kilometer lange Strecke der Via Verde de la Sierra verläuft zwischen den Ortschaften Puerto Serrano und Olvera und parallel zu den Flussufern des Guadalete und des Guadalporcun. Auf der Strecke kommt man an spektakulären Plätzen vorbei wie z. B. der Felsen von Zaframagon, einem der dicht besiedeltsten Gänsegeierreservate Europas oder die riesigen Wälder mit Stein-, Berg- und Korkeichen, Mastixsträuchern und wilden Ölbäumen sowie Burgen und die typischen weißen Dörfer mit ihrem eigenen Charme.

Bevor wir Ihnen diese Strecke erklären, möchten wir Ihnen die Anekdote nicht vorbehalten, dass auf dieser Bahnstrecke nie ein Zug fuhr. Es blieb bei dem Projekt, Jerez de la Frontera mit Almargen zu verbinden, das vom Bürgerkrieg gestoppt wurde und bei dem lediglich die Oberleitung fehlt.

Mit dem Pferd oder mit dem Fahrrad

Die Via Verde de la Sierra kann man mit dem Pferd, Fahrrad, zu Fuß oder im Rollstuhl (außer zwei bestimmten Steigungen) zurücklegen. Los geht es am alten Bahnhof von Puerto Serrano im Guadalete-Tal, wo wir unser Auto parken können.

Von hier geht es durch eine Reihe an Tunneln bis zur Gegend Los Llanos de la Reyerta, wo wir auf eine hydraulische Mühle antreffen, die die Wasserkraft des Guadalete nutzt. Was auf diesem Streckenabschnitt des Arroyo de los Azares besonders auffällt, ist das erste Viadukt, das über den Fluss führt und von wo man einen herrlichen Ausblick hat. Von hier geht es weiter in das Tal, in dem der Guadalete und der Guadalporcun zusammenfließen. Daher stammt auch der Name dieser Gegend: Junta de los Rios (Zusammenlauf der Flüsse).

Landkarte von Spanien mit 102 Routen. Foto: Fundación Vías Verdes

Landkarte von Spanien mit 102 Routen. Foto:Fundación Vías Verdes

Zaframagon: Hauptsehenswürdigkeit der Strecke

Wir befinden uns inzwischen am Kilometerstein 15 im Bahnhof von Coripe (heute ein Restaurant), von wo wir die Strecke bis zum Bahnhof von Zaframagon in Angriff nehmen. Zaframagon ist heute ein Natur-Interpretationszentrum und der dortige Felsen die Hauptsehenswürdigkeit der Strecke.

Nachdem wir den Bahnhof von Navalagrulla hinter uns gelassen haben, befinden wir uns auf dem letzten Streckenabschnitt bis zum alten Viehweg von Colada de Moron und dem Bahnhofs von Olvera. Von hier hat man einen herrlichen Panoramablick auf dieses andalusische weiße Dorf, das von einer Burg gekrönt wird.

Wenn Sie jetzt schon nach Daten suchen, um die Strecke zu erkunden, empfehlen wir Ihnen das Hotel Fuerte Grazalema (35 Minuten bis Puerto Serrano) als Standort. Von dort haben Sie die Möglichkeit, auch andere Wanderstrecken zu erforschen und sich in einer tollen Hotelanlage zu entspannen. Das Hotel Fuerte Grazalema liegt inmitten eines Korkeichenwalds inmitten des Naturparks der Sierra de Grazalema. Es verfügt über ein Schwimmbecken und Jacuzzi im Außenbereich, komfortable Zimmer mit einem herrlichen Ausblick über das Guadalete-Tal

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page