Torre de Maro, Maro – Cerro Gordo

Paraje Natural de Maro – Cerro Gordo, Route zu den wilden Stränden, die Nerja unter den Klippen versteckt

Die Costa del Sol (Occidental) ist international bekannt für ihr gutes Klima, ihre Strände, ihre Imbissbuden und ihr angeregtes Nachtleben in den Dörfern, die zu Städten geworden sind, wie Marbella, Estepona oder Benalmádena. Aber Málaga hat ein gut gehütetes Geheimnis, die Costa del Sol Oriental, am anderen Ende der Provinz, mit dem Epizentrum in Nerja. Hier liegt das Paraje Natural de Maro – Cerro Gordo wie eine Explosion der Natur, mit wilden Stränden, an denen die Liebhaber der Ruhe und des Meers glasklares Wasser, unberührte Buchten und einen idealen Ort finden, um sich vom städtischen Trubel zu erholen.

 

Diese Küstenlandschaft verläuft entlang des Ortes Maro, einem kleinen Dorf mit weißen Häusern, in dem man den gesamten Geschmack der andalusischen Dörfer einatmen kann, mit seinen 300 Sonnentagen pro Jahr und den 18 Grad Durchschnittstemperatur. Die Buchten von Maro schlängeln sich entlang einer 12 Kilometer langen Strecke mit einem wundervollen Kontrast zwischen Land und Meer, in grün und blau. Eine Landschaft, die von Kiefern durchsetzt ist, in der sich mächtige Klippen erheben, die kleine natürliche und paradiesische Buchten verstecken.

Letztendlich sind die Strände von Maro eine Zone von hohem ökologischen Wert, die dank des zerklüfteten Geländes zu einem Rückzugsort für Liebhaber der Natur in ihrer reinsten Form geworden ist. Von der Cala del Barranco bei Maro, vorbei an Molino de Papel, El Cañuelo, bis zum Strand von Cantarriján (schon in der Gemeinde Almuñecar, an der subtropischen Küste der Provinz Granada. Es gibt bis zu neun verschiedene Buchten für jeden Geschmack, manche schwer zugänglich, aber die einen Besuch lohnen. Wir laden Sie ein, sie zu bereisen – in geographischer Reihenfolge – von Maro nach Almuñecar:

 

 1. Cala Barranco de Maro

Alcantilado de Maro

Alcantilado de Maro

Diese winzige, nur 20 Meter lange Bucht bietet ein echtes Versteck für jene, die absolute Intimität suchen. Das Wichtige ist es, als Erster zu kommen und den Ort zu “besetzen”, obwohl Sie aufgrund des verborgenen Standorts und des schwierigen Zugangs nicht viel Kompetenz vorfinden werden. Diese Oase er Ruhe befindet sich in der Mündung des Barranco de Maro. Diese ist geschützt durch das dichte Ried und wird von kristallklarem Wasser gebadet, welches die runden Kiesel im Sand formt.

Sie erreichen diese kleine Bucht, vorbei an Kilometer 294 der N-340 in Richtung Nerja Almería. Etwa 300 Meter, direkt vor einer Kurve müssen Sie nach links abbiegen, bevor Sie die Brücke überqueren und eine Fahrspur in sehr schlechten Konditionen hinabfahren (nur mit Fahrzeugen mit Allradantrieb befahrbar). Diese führt den Barranco de Maro hinab. Nachdem Sie ein kleines Häuschen erreicht haben wird der Weg zu einem Pfad, über den wir zu Fuß nach fast einem Kilometer zu diesem kleinen Stück Strand gelangen.

Click Google Maps

 

2. La Caleta de Maro

Caleta de Maro

Caleta de Maro

Die Caleta de Maro ist bei vielen als ‘Cala Chica’ bekannt. Dies ist ein erfundener Name, die ihr die Drehbuchautoren der mythischen spanischen Seria ‘Verano Azul’ gaben, da hier viele der Episoden der Bande von ‘Chanquete’ gedreht wurden. Dieser Strand ist der nächste nach der Bucht des Barranco de Maro und ist ebenso schwer zugänglich, weshalb er nur wenig besucht ist. Er ist sandiger als der vorherige und hat eine Länge von 400 Metern. Er ist umgeben von Ried, welches ihm einen wahrlich wilden Charme verleiht und zu den Besuchern gehören sowohl Nacktbadende als auch angezogene Strandgänger. Man erreicht ihn durch die Einfahrt an der Kreuzung der Cueva de Nerja nach Maro, welches man durchfährt. Dann fährt man eine Landstraße hinab, die an Ackerflächen und Gewächshäusern entlang führt, laut den Hinweisen des Tourismusbüros von Nerja.

Click Google Maps

 

 3. Playa de Maro

Playa de Maro

Playa de Maro

Dieser Strand ist viel mehr besucht als die anderen, aufgrund seines einfachen Zugangs mit dem Auto. Dies nimmt ihm aber nichts von seinem Charme. In diesem Fall handelt es sich um ein 500 Meter langes Sandufer, das sich zwischen Nutzpflanzen, Ried, Klippen und seinem charakteristischen klaren Wasser auftut. Im Gegensatz zu den Vorherigen bietet die Bucht von Maro Restaurants, Kioske, an denen man Liegen leihen kann und Parkplätze. Um hierher zu gelangen, nehmen Sie die N-340 und nehmen die Ausfahrt nach Maro. Durchqueren Sie das Dorf und wenn Sie an den ersten Kreisverkehr gelangen, nehmen Sie die erste Ausfahrt nach rechts.

Click Google Maps

 

4. Playa Molino de Papel

Playa Molino de Papel

Playa Molino de Papel

Bevor wir unsere Route in Richtung Granada entlang der Strände von Nerja fortsetzen, können wir einen Halt machen, um die fantastischen Aussichten zu genießen, die der Torre de Maro bietet. Der Wachturm wurde im 16. Jahrhundert errichtet und wurde genutzt, um den Feind zu erspähen und das Gebiet vor Piraten zu schützen. Der Zugang ist an Kilometer 297 der N-340 ausgeschildert. Danach, nach etwa 300 Metern am km 298 finden wir auch der rechten Seite die nächste Bucht Molino de Papel.

Dieser Strand hat eine besondere Geschichte. So beherbergte er einst eine Papierfabrik, von der heute die Ruinen übrig sind, die der Umgebung eine geheimnisvolle Atmosphäre verleihen. Man kann mit dem Auto hierher gelangen, wobei es empfehlenswert ist, zu Fuß weiter zu gehen, wenn der Asphalt aufhört. Diese Bucht hat eine Länge von 400 Metern und wird durch den Arroyo de los Colmenarejos, der einen kleinen Süßwasserteich direkt vor dem Meer bildet. Dieser ist ideal, um uns das Salz nach dem Baden abzuwaschen. Die Kraft des Meeres und die Gezeiten führen dazu, dass der Strand in manchen Saisons sehr felsig wird. Darum ist es empfehlenswert, Badeschuhe mitzubringen, um ganz sicher ins Meer zu gelangen.

Click Google Maps

 

 5. Playa de Las Alberquillas

Playa de Las Alberquillas

Playa de Las Alberquillas

Dieser ist mit dem Strand Molino de Papel über die Reste des Wachturms Torre del Río de la Miel verbunden. Es handelt sich um eine sehr weite Bucht, mit mehr Sand und einer Länge von 400 Metern. Wie der Rest der Buchten liegt sie in einer natürlichen Umgebung, was ihr eine eindrucksvolle Schönheit verleiht. Dadurch kann man diese Zone nicht nur im Sommer genießen, sondern es gibt auch zahlreiche Wanderrouten, die man während der Wintersaison begehen kann. Das Paraje de Maro – Cerro Gordo grenzt an den Parque Natural Sierras de Almijara, Tejeda y Alhama. Darum kann man hier häufig Bergziegen an den Wänden der Steilküste über dem Meer beobachten, was die Badenden oft überrascht. Um hierher zu gelangen, muss man Kilometer 299 passieren und nach etwa 200 Metern nach rechts abbiegen. Hier führt eine Straße hinab zum Strand.

Click Google Maps

 

6. Calas del Pino

Calas del Pino. Fotografía de www.competa-online.de

Calas del Pino. Fotografía de www.competa-online.de

Diese beiden Buchten sind ziemlich sandig und auch wenn sie von Felsen getrennt sind, kann man zu Fuß von einer zur anderen gehen. Sie sind 350 Meter lang und 10 Meter breit. Die zwei sandigen, mittelgroßen Buchten befinden sich zwischen dem Playa de las Alberquillas und dem Torre del Pino. Auch wenn sie durch große Felsen getrennt sind, kann man einfach zu Fuß von einer zur anderen gehen. Um hierher zu gelangen, kann man das Auto in einer der Kurven der alten Autobahn 340 stehen lassen, die man nach Kilometer 299 erreicht. Von hier führt ein steiler Pfad hinab zum Strand.

Click Google Maps

 

 7. Cala El Cañuelo

Playa El Cañuelo

Playa El Cañuelo

El Cañuelo ist einer der beliebtesten Strände der Einheimischen. Man könnte sagen, dass die das Juwel von Maro und der Letzte von Málaga ist. Es handelt sich um eine sehr große Bucht, an der die Felsen eine einzigartige Landschaft zum Verlieben geschaffen haben. Aber nicht nur das, was man auf den ersten Blick sehen kann, überrascht die Badegäste. Unter Wasser erwartet Sie ein Meeresgrund, der von einer Vielzahl an Fischen bewohnt wird, mit Seegraswiesen, Korallen und Schwämmen. Dies ist ideal für die Liebhaber des Schnorchelns (ein Paradies unter Wasser, wie in der gesamten maritimen Zone).

Um zum Strand zu gelangen, müssen wir der Autobahn 340 folgen. Nach den Calas del Pino sehen wir eine deutliche Beschilderung nach El Cañuelo, wo es Parkplätze gibt. Hier lassen wir das Auto stehen, um in einem Minibus zum Strand hinab zu fahren. Dieser verkehrt von Juni bis September. Es gibt zwei Picknickplätze, die sich harmonisch in die Umgebung einfügen: die Imbissstände ‘Las Piedras’ und ‘La Inopia’, an denen Sie einen der spektakulärsten Sonnenuntergänge in Richtung Nerja erleben können.

Click Google Maps

 

 8. Playa de Cantarriján

Playa de Cantarriján - Fotografía de estacerca.com

Playa de Cantarriján – Fotografía de estacerca.com

Bereits an der tropischen Küste der Provinz Granada finden wir uns am letzten Strand des Paraje Natural de Maro – Cerro Gordo ein, Cantarriján. Wie beim vorherigen fährt hier ein Minibus während der Hochsaison die Badegäste hinab zur Bucht. Während dem Rest des Jahres ist der Zugang mit dem Auto möglich. Der Strand von Cantarriján ist einer am meisten besuchen dieser Landschaft. Er ist in zwei Teile geteilt, eine erste kleinere Bucht mit zwei Imbissständen, an denen Sie köstlichen Fisch probieren und in Hängematten entspannen können. Die zweite Bucht ist wilder und größer und gilt als einer der Lieblingsorte von Nudisten.

Wie bereits erwähnt, wird die erste Bucht viel von Familien besucht, die in La Barraca und Bola Marina zwei Imbissstände finden, an denen sie guten Fisch genießen können sowie die typischen Tapas von Granada, begleitet von einem schön kalten Bier. An diesem Teil des Strandes von Cantarriján kann man auch Kajaks mieten, sich eine Massage gönnen oder sich an den Hippie-Ständen ein Mitbringsel kaufen. Auf der anderen Seite der Felsen locken türkisenes Wasser, Ruhe und ein natürliches Ambiente. Es ist wichtig hervorzuheben, dass an den meisten Buchten von Maro Nudisten und bekleidete Badende glücklich zusammen sind.

Click Google Maps

 

Cascada de Maro. Fotografía by Educare Aventura

Cascada de Maro. Fotografía by Educare Aventura

Das Paraje Natural de Maro Cerro Gordo ist ein Ort, an dem alle zusammenkommen. Hier vereinen sich jene, die nur in der Sonne liegen, ein Bad nehmen und die Leckerbissen der Eistruhen am Strand genießen wollen mit jenen, die nicht zur Ruhe kommen und ihren Tag am Strand lieber beim Sport und Aktivurlaub erleben wollen. Eine der bekanntesten Unternehmen hierfür in der Region ist Salamandra Multiaventura. Diese organisieren Kajaktouren in Zonen, die zu Fuß nicht zugänglich sind, vorbei an Höhlen und Grotten, bis man die eindrucksvollen Wasserfälle mit Süßwasser erreicht, die ins Meer strömen.

 

Wo übernachten

Apartments Fuerte Calaceite

Apartments Fuerte Calaceite

Die Olée Holiday Rentals Apartments befinden sich an einem idealen Ort, um das Paraje Natural de Maro Cerro Gordo zu genießen, zwischen Torrox und Nerja. Dies sind typisch andalusische Dörfer mit dem besten Klima von ganz Europa. 200 Meter vom Strand und rund 30 Minuten im Auto vom internationalen Flughafen von Málaga entfernt. Sie verfügen über Außenpools, Solarium, Liegen und alles Notwendige, um die versteckte Schönheit der Costa del Sol Oriental von Málaga zu entdecken.

 

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page