Warum ist Marbella von der Hitzewelle nicht betroffen? Wir erzählen Ihnen das Geheimnis des Mikroklimas

Un lujo de playa en la Costa del Sol

Un lujo de playa en la Costa del Sol

Seit dem vergangenen 24. Juni wird fast ganz Spanien von einer Hitzwelle aus Afrika heimgesucht. Aber warum sind Marbella und Estepona davon nicht betroffen?

Es ist heiß, sehr heiß! Nachdem eine Masse heißer Luft aus Nordafrika Spanien erreichte, ist es der Satz, der in den letzten Tagen am häufigsten zu hören war. Die Hitzewelle brachte Temperaturen von 39º C und in vielen spanischen Provinzen (auch in Málaga) wurde, laut dem staatlichen Wetterdienst, die Alarmstufe Gelb ausgelöst.

Um die 21 bis 27º C

Auch wenn der erste Gedanke zur Annahme führt, dass Marbella und Estepona, aufgrund der Nähe zu Afrika, die am stärksten betroffenen Orte sind, sieht die Realität anders aus. Auch wenn uns nur 14 Kilometer vom afrikanischen Kontinent trennen und man an klaren Tagen von der Costa del Sol die afrikanische Küste sehen kann, lagen die Temperaturen in Marbella und Estepona in dieser Woche lediglich zwischen 21 und 27º C. Warum ist das so?

Wir erzählen Ihnen das „Geheimnis” des Mikroklimas der Küste, an der beide Orte liegen: Was macht Marbella zu einem idealen Ort für einen Urlaub am Strand, ohne dabei extreme Temperaturen aushalten zu müssen?

Marbella und das benachbarte Estepona sind für die Fans von Strand und Glamour ein Paradies, aber inzwischen kommen auch viele Urlauber aufgrund des privilegierten Klimas. Was ist am Klima so besonders? Die Stadt zählt 320 Sonnentage pro Jahr und die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 19º C/ 66º F.

Im Schutz der Berge

Die „Lösung des Geheimnis” liegt an den Bergen. Marbella grenzt im Norden an die Berge der Cordillera Penibética, die die Stadt im Winter vor Regen und im Sommer vor extremen Temperaturen schützt und ein einzigartiges Mikroklima entstehen lässt. Dieser natürliche „Schutz” und die Lage an der Küste bringen im Winter zwischen 1 bis 3 Grad mehr und im Sommer 1 bis 3 Grad weniger.

Die sanfte Meeresbrise und der Schutz der Berge machen Marbella zur idealen Stadt, um dort zu leben oder um Urlaub zu machen. Hier kann man im Urlaub das gute Wetter und den blauen Himmel genießen, um sich an den Strand zu legen, beim Sonnenuntergang Spaziergänge zu unternehmen, die abwechslungsreiche Gastronomie in den bekannten Strandrestaurants zu probieren oder das berühmte Nachtleben Marbellas zu erleben, ohne dass man warme Kleidung bräuchte.

Es ist genau das, was man als Lebensqualität bezeichnet, eine Lebensqualitat, die tausende Touristen suchen, die jedes Jahr an die Costa del Sol kommen und Fuerte Hoteles für ihren Urlaub gewählt haben. Wir betreiben zwei Hotels, die direkt am Strand liegen und nur fünf Minuten von der Altstadt Marbellas entfernt sind: Das Hotel Fuerte Marbella und das Hotel Fuerte Miramar. Ebenfalls direkt am Strand befindet sich das Hotel Fuerte Estepona, von dem man in Ruhe auf das Meer schauen und von den Zimmern mit Meerblick spektakuläre Sonnenaufgänge genießen kann.

Habitación con vistas al mar del hotel Fuerte Estepona

Habitación con vistas al mar del hotel Fuerte Estepona

Der Sommer in Marbella ist purer Luxus.

Die Temperaturen im Sommer sind in Marbella mild und liegen, dank der Meeresbrise und dem warmen Wasser seiner 27 Kilometer langen Küste, das zu einem erfrischenden Bad einlädt, um die 26ºC. Auch nachts bleiben die Temperaturen mild und dadurch benötigt man keinerlei warme Kleidung. Man kann sagen, dass der Sommer in Marbella im Mai beginnt und im Oktober endet.

Herbst, Winter und Frühjahr an der Costa del Sol.

Die Temperaturen im Herbst gehen bis auf 23º C / 73º F herunter und man hat das Gefühl, dass es nachts frischer ist, obwohl die Temperaturen noch angenehm sind. Es ist der ideale Zeitraum, ein ruhigeres und entspannteres Marbella zu besuchen.

Im Winter sind die Temperaturen mild und es gibt nur wenige bewölkte Tage. Es kann sein, dass es stark regnet, allerdings hält dieser Regen nicht lange an und die Sonne kommt wieder hervor, wobei die Stadt erneut zu Leben erwacht. In dieser Epoche kommen vor allem ausländische Touristen nach Marbella, die den „Wintergesetzen” strotzen und ihre Sommerkleidung zur Schau tragen.

Das Frühjahr ist der Vorbote des Sommers und bereits ab Ostern (normalerweise im April) kann man den Strand genießen.
Wir hoffen, dass wir Ihnen unsere Costa del Sol etwas näher gebracht haben. Vergessen Sie nicht, dass die Hitzewelle sich ab Freitag verabschieden wird.

Genießen Sie den Sommer!

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page