vista-Aerea.almuñecar

WAS IN ALMUÑÉCAR, SALOBREÑA UND MOTRIL ZU SEHEN UND ZU TUN IST

Almuñécar, Salobreña und Motril sind die touristischsten Küstenstädte von Granada. Ein Streifen der Mittelmeerküste, der sich über 72 km erstreckt. Wo es zahlreiche kleine Buchten und unberührte Strände mit kristallklarem Wasser gibt, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 20°C.

Diese drei Küstengemeinden bieten den Touristen eine breite und vielfältige Palette von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Sie sind ideal für Liebhaber von Sonne und Strand, Boot- und Wassersport, sowie Kulturtourismus.

 

Tourismus in Almuñécar

Tourismus in Almuñécar

Die Gemeinde Almuñécar beherbergt viele touristisch-kulturelle Sehenswürdigkeiten. Ein Rundgang durch ihr historisches und künstlerisches Erbe ermöglicht es Ihnen, die Vergangenheit und Gegenwart dieser Ortschaft der Costa Tropical kennenzulernen.

 

Was in Almuñécar zu sehen ist

Hier eine Liste von interessanten Sehenswürdigkeiten in Almuñécar:

Tourismus in Almuñécar - Castillo arabe de San Miguel

  • Castillo de San Miguel (Burg San Miguel). Hier ist der neoklassizistische Pavillon hervorzuheben, der das Stadtmuseum beherbergt, auch Touristisches Geschichtsmuseum genannt.

Tourismus in Almuñécar - Castillo de La Herradura

  • Castillo de la Herradura. Es wurde von Carlos III im 18. Jahrhundert in Auftrag gegeben. Liegt am Strand La Herradura.
  • Cueva de Siete Palacios (Höhle der Sieben Paläste). Es ist heute der Sitz des Archäologischen Museums von Almuñécar.

Tourismus in Almuñécar - Palacete Najarra

  • Palacete de La Najarra (Mansion von La Najarra). Sitz des Tourismus-Patronats von Almuñécar und des städtischen Touristen-Informationsbüros.
  • Römisches Kolumbarium Torre del Monje. Ein Friedhof aus dem ersten Jahrhundert, befindet sich in der Nachbarschaft von Torrecuevas.
  • Römische Brücke. Befindet sich in der Nähe von Cotobro.

Tourismus in Almuñécar - termas romana y acueducto

  • Römisches Aquädukt. Wurde zum kulturellen Erbe erklärt.

Tourismus in Almuñécar - Iglesia Encarnación

  • Iglesia de la Encarnación. Der erste Tempel in barockem Stil der Provinz Granada. Vom Architekten des Königs Philipp II entworfen, und mit einem herrlichen Turm errichtet von Diego de Siloé.
  • Iglesia de San José. Ehemalige Kapelle von La Herradura, wo der Schutzpatron der Stadt verehrt wird.

 

Für Naturliebhaber bietet Almuñécar vier Bereiche von speziellem Interesse:

Tourismus in Almuñécar - Parque Majuelo

  • Botanischer-Archäologischer Park El Majuelo. Mit mehr als 180 Pflanzen aus allen Tropenbereichen. Außerdem kann man im Park auch die Überreste einer Pökelfischfabrik aus der Römerzeit besuchen. Im Zentrum für Künstlerische Tätigkeiten kann man Kunsthandwerkstücke kaufen.
  • Botanischer-Ornithologischer Park Loro Sexi. Mit mehr als 1.500 Vogelexemplaren. Tauben, Pfaue, Sträuße, Papageien, Kakadus, Schwäne, Enten…
  • Naturpark Peña Escrita. Hier kann eine Vielfalt von Pflanzen und freilebenden Tieren beobachtet werden, wie Rehe und Gämse. Ebenso bietet es ein Gasthaus, wo die typischen Köstlichkeiten der Küche von Almuñéca probiert werden können.
  • Naturschutzgebiet der Klippen von Maro-Cerro Gordo. Land- und Seepark mit wunderschönen Klippen und einer interessanten Vielfalt von Flora und Fauna. Auch bietet er verschiedene Wanderwege.

 

Was in Almuñécar zu tun ist

 

Tourismus in Almuñécar - Marina del Este

Unter den vielen Dingen, die man in Almuñécar tun kann, müssen der Boot- und Wassersport hervorgehoben werden.

Die Gegend von La Herradura ist von speziellem Interesse für Touristen, die egal zu welcher Jahreszeit, gerne dem Tauchsport nachgehen.

Eine weitere wichtige Enklave für Touristen, die Wassersport betreiben möchten, ist der Sporthafen Marina del Este.

Man kann in Almuñécar auch Abenteuer-Aktivitäten wie Paragliding und Canyoning ausüben, abgesehen von Wandern und Reiten.

Und was Sie unbedingt tun sollten, wenn Sie in Almuñécar im Urlaub sind, ist seine Küche genießen. Die Salate, Fleisch- und Fischgerichtet begleitet von tropischen Früchten, wie Mango und Avocado sind Teil der vielfältigen Speisekarten der Bars und Restaurants von Almuñécar.

Im Park El Majuelo findet jedes Frühjahr die Gastronomiemesse von Almuñécar statt.

Die traditionellen Feste und die neueren Festivals mitzumachen, ist noch etwas, was Sie in Almuñécar tun sollten.

  • Festival von Almuñécar: Es findet Mitte August statt und dauert eine Woche. Es endet mit der Prozession der Schutzpatronin und einem musikalischen Feuerwerk.
  • Feria de la Herradura. Es wird im März gefeiert und dauert das ganze Wochenende.
  • Festival des Barrio von San Sebastián. Am langen Wochenende des 1. Mai.
  • Festival von San Juan. Wird in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni abgehalten. Bewohner und Besucher von Almuñécar versammeln sich um die Lagerfeuer, die an den Stränden der Gemeinde Punkt Mitternacht angezündet werden. Traditionell wäscht man sich das Gesicht oder badet, damit man hübsch aussieht. Die Gemeindeverwaltung gibt am Strand von Puerta del Mar die traditionellen Ölbrötchen mit gekochtem Ei aus. Ebenso werden thailändische Papier-Lampions verteilt, damit man ihnen einen Wunsch mit auf den Weg gibt.
  • Festival des Barrio de Los Marineros. Zur Feier des Tages der Virgen del Carmen, mit einer See-Prozession und Freizeitaktivitäten an einem Wochenende.
  • Festival des Barrio de San Miguel. Zwischen dem 28. und 30. September.
  • Festival des Barrio de Torrecuevas. Auch als das Fest der Cherimoya bekannt. Fällt zusammen mit den Feierlichkeiten der Virgen del Pilar auf den 12. Oktober und dauert drei Tage an. Volksfeste, Wettbewerbe und Verkostung von Chirimoyas, sind Teil des Programmes.

Tourismus in Salobreña

Tourismus in Salobreña

Salobreña ist ein schönes weißes Städtchen gekrönt von einer maurischen Burg aus dem zehnten Jahrhundert. Sein historischer Stadtkern bewahrt die mittelalterliche Struktur, mit seinen engen, gewundenen und steilen Gassen, übersät von weißen Häusern mit vielen bunten Blumentöpfen.

Was in Salobreña zu sehen ist

Die Altstadt von Salobreña selbst ist ein Denkmal und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die malerischsten Stadtviertel sind La Loma, La Fuente, El Brocal und El Albaycín.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten in Salobreña:

  • Arabische Burg. Phönizische Festung reformiert von den Römern, Arabern und Christen. Seine erhöhte Lage ermöglicht einen herrlichen Panoramablick auf die Stadt und ihre Umgebung. Die schönsten Aussichten hat man von ihren Türmen aus. Es verfügt über ein Auditorium, wo im Sommer Theateraufführungen und andere kulturelle Veranstaltungen, wie mittelalterliche Abendessen, stattfinden.
  • Iglesia del Rosario. Tempel im Midéjar-Stil, im 16. Jahrhundert auf einer Moschee erbaut.

Tourismus in Salobreña - bovedilla

  • La Bóveda. Passage, die die Nachbarschaft von Albaycín mit dem Kern der ehemaligen Medina verbindet.
  • Mirador del Albaycín. 98 Meter über dem Tajo, von wo aus man großartige Panoramablicke hat.
  • Mirador del Postigo. Ein Balkon auf der Nordseite von Salobreña, von wo aus sich der höchste Berg der Region, der „Pico de la Guindalera“, 1072 Meter hoch erhebt.
  • El Torreón. Rest der Stadtmauer im Barrio del Brocal gelegen.

Was in Salobreña zu tun ist

Tourismus in Salobreña -

Neben der Altstadt und dem Besuch der Denkmäler, kann man in Salobreña auch andere lustige und interessante Dinge tun.

Vogelbeobachtung. Orte in Salobreña, von wo aus Sie verschiedene Vogelarten beobachten können, die den Himmel über der Stadt zieren: die Klippen von Caleta, am Tajo von Salobreña, Punta del Río, Valle de Salobreña und im Tajo de los Vados.

Wandern und Mountainbiking auf zahlreichen Wegen und Pfaden im Stadtbezirk von Salobreña.

Die Chirimoya Route machen. Durchwandern Sie die Auen von Salobreña und lernen Sie alles über diese Frucht.

Tourismus in Salobreña - navegar

Praktik der Boot- und Wassersportarten, wie Surfing, Kite-Surfen, Kajak, Fischen, Tauchen…

Tourismus in Salobreña - pulpo seco

Genießen Sie die Köstlichkeiten der Gastronomie von Salobreña. Fisch, Meeresfrüchte und tropische Früchte, wie Chirimoya, Avocado oder Mango. Produkte, auf welchen eine Vielzahl von traditionellen und innovativen Rezepturen basieren.

 

Tourismus in Motril

Tourismus in Motril - Calahonda Motril

Motril ist der zweitgrößte Ort in der Provinz von Granada. Eine der touristischen Destinationen von Interesse für diejenigen, die die Sonne und den Strand suchen, sowie für diejenigen, die Sportarten wie Tauchen und Windsurfen, unter anderen, ausüben.

Was man in Motril sehen kann

Kirchen, Informationszentren, Museen und andere Gebäude von historischem und künstlerischem Interesse machen das Angebot von interessanten Dingen, die in Motril zu sehen sind, aus.

Tourismus in Motril - Santuario Nuestra Señora de la Cabeza

  • Santuario de Nuestra Señora de la Cabeza. Ein Tempel auf den Ruinen einer maurischen Burg erbaut, der im Laufe der Geschichte mehrere Rekonstruktionen erlebt hat.

Tourismus in Motril - Iglesia Mayor

  • Iglesia Mayor de la Encarnación. Im Mudéjar-gotischen Stil. Errichtet auf dem Gelände einer ehemaligen Moschee. Als Kulturgut katalogisiert.Tourismus in Motril - Parque Pueblos de America
  • Park der Völker von Amerika. Er befindet sich gleich neben dem Santuario de la Virgen de la Cabeza. Hier gibt es mehr als 50 exotische und subtropische Bäume und Sträucher aus ganz Nord- und Südamerika.

Tourismus in Motril - museo preindustrial azucar

  • Museo Preindustrial del Azúcar (Museum des vorindustriellen Zuckers). Das wichtigste Museum in Motril. Didaktisch und unterhaltsam wird hier der Prozess der Herstellung und Vermarktung des Zuckers zwischen dem 13. und 18. Jahrhundert erklärt. Es konserviert die älteste Mühle Europas und eine interessante Sammlung von Utensilien. Es beinhaltet eine maßstabgerechte Reproduktion der Mühlen und Dämme, Sudhaus und Zuckerspülungspanels. Es ist ein Zeuge der wichtigen Rolle, die Motril in der Zuckerherstellung spielte.
  • Casa de la Palma. Ehemals Zuckerfabrik, beherbergt es jetzt ein Kulturzentrum in Motril. Interessant sind seine Kassettendecke und der Innengarten mit Pflanzen und Bäumen, die aus Amerika hergebracht wurden.

Tourismus in Motril - bodegas ron montero

  • Bodega Ron Montero. Gegründet im Jahr 1963 von einer Familie mit großer Tradition in der Herstellung von Nebenprodukten des Zuckerrohrs.
  • Museum der Geschichte Motrils. Befindet sich in dem so genannten Casa Garcés und erlaubt es, auf einfache Art und Weise die lange Geschichte dieser Gemeinde der Costa Tropical zu verstehen.

 

Was es in Motril zu tun gibt

Tourismus in Motril - Deportes Nauticos

  • Agrotouristische Touren. Ein idealer Ort für Naturliebhaber und diejenigen der typischen landwirtschaftlichen Erzeugnisse von Motril.
  • Rad- und Wanderwege durch die Stadt Motril.
  • Sportarten wie Windsurfen, Katesurf, Gleitschirmfliegen, Golf, Tauchen…
  • Tapas und die typischen und neuartigen Gerichte der Gastronomie von Motril genießen. Die Garnelen von Motril, der Tintenfisch, Stöcker und tropische Früchte sind die Grundlage von vielen Rezepten. Avocado Salat, Gelbschwanz- und Mango Strudel, Guave-Salat mit Sardellen und die Quittenvinaigrette aus Mango…

Tourismus in Motril - Playa Torrenueva

  • Entspannen Sie sich unter der Sonne auf einigen seiner unberührten Strände.

 

WO ÜBERNACHTEN

Fuerte Calaceite Torrox

Die Apartamentos Fuerte Calaceite befinden sich an einem perfekten Ort an der westlichen Costa del Sol zwischen Torrox und Nerja. Dies sind typisch andalusische Dörfer mit dem besten Klima von ganz Europa. Die 87 Apartments, die den Komplex bilden, verfügen über Klimaanlage, einen weitläufiger Aufenthaltsbereich mit Sat-TV und eine modern ausgestattete Küche mit Ofen, Spülmaschine, Waschmaschine und Trockner. Manche Unterkünfte verfügen über eine Terrasse mit einer wundervollen Aussicht auf das Mittelmeer.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page