Paseo marítimo de Marbella

Empfohlene Stadtrouten: von Marbella zu Fuß in den Jachthafen Puerto Banús

Es ist Urlaubszeit und warum sollte man nicht jeden Tag etwas laufen, um fit zu bleiben? Marbella ist eine kleine, aber interessante Stadt, die ihren traditionellen Charme behalten hat und dennoch voll im 21. Jahrhundert angekommen ist.

Bevor Sie mit Ihren täglichen Spaziergang beginnen, ist es wichtig, dass Sie ausreichend Energie besitzen, um den Rhythmus zu halten. Ein gutes Frühstück ist dafür unumgänglich. Warum probieren Sie nicht ein typisch spanisches Frühstück mit frischem Orangensaft, Toast oder einem Fladenbrötchen mit geriebener Tomate und etwas natives Olivenöl? Ein kräftiges englisches Frühstück ist nicht empfehlenswert, da es zu viele tierische Fette und Cholesterin enthält.

Der Kaffee hat positive Auswirkungen auf den Sport

Kürzlich veröffentlichte Studien beweisen, dass der Kaffee vor dem Sport positive Auswirkungen hat, wobei man aufpassen muss, nicht zu viel Zucker und Milch hinzuzugeben.

Lassen Sie uns die wichtigen Details zusammenfassen:  Ziehen sich gemäß der Witterung an, verwenden Sie gute Sportschuhe, nehmen Sie Sonnencreme und eine Mütze oder einen geeigneten Hut mit.

Der beliebteste Spaziergang von Marbella

Der beliebteste Spaziergang von Marbella ist der, der vom Sportzentrum Club Fuerte Sport (Hotel Fuerte Marbella) bis in den Jachthafen Puerto Banús führt und ca. 75 Minuten dauert. Begeben Sie sich zum Sportzentrum und folgen im Anschluss der Strandpromenade in westlicher Richtung. Es ist ein sehr interessanter Spaziergang, auf dem Sie am Anfang an allen Restaurants und Geschäften vorbeikommen und schließlich auf die Fußgängerzone stoßen. Wenn das Wetter gut ist, können Sie Puerto Banús schon von weitem erblicken.

Ab hier verwandelt sich die Strandpromenade in einen gelben Wanderweg auf dem Sie zu Ihrer rechten Seite zahlreiche Luxusvillen mit riesigen Gärten sehen werden. Kurz darauf kommen Sie an einem der berühmtesten Hotels von Marbella vorbei: das Marbella Club Hotel. Sie werden es ganz einfach erkennen, da es seinen eigenen Bootsanleger für die Luxusjachten hat. Kurz danach kommen wir zum Hotel Puente Romano, das seinen Namen dank der uralten römischen Brücke hat, die sich in seinen Gartenanlagen befindet.

Auf der linken Seite lassen wir das Strandrestaurant Victor´s Beach hinter und, in dem Sie eventuell ein paar Prominente antreffen, die sich hier am Strand entspannen. Im weiteren Verlauf der Strecke werden Sie mehr Villen sehen, die zwar nicht so luxuriös sind, wie die ersten, aber immer noch einen stattlichen Eindruck hinterlassen.

Wenn Sie am Café del Mar vorbeikommen, einem luxuriösen Restaurant, werden Sie Schilder sehen, die Sie auf die Ruinen einer alten römischen Villa hinweisen. Dies könnte ein interessanter Stopp sein. Wieder zurück auf der Strandpromenade sehen Sie den Jachthafen Puerto Banús und nachdem Sie die neue Holzbrücke überqueren, sind Sie auch schon im Hafen angekommen.

Zu Beginn stoßen Sie auf eine Reihe von Strandrestaurants und auf Ihrer rechten Seite sehen Sie eine riesige Säule mit einer Bronzefigur, die der Bürgermeister von Moskau der Gemeinde Marbella schenkte.

Jetzt müssen Sie sich entscheiden, was Sie genau machen möchten:

  1. Sie drehen um und kehren auf dem gleichen Weg nach Marbella zurück.
  2. Gönnen Sie sich im Puerto Banús einen Drink oder besuchen Sie eines der Restaurants. Am Eingang des Hafens biegen Sie links ab und danach nach rechts. Hier sehen Sie links die Luxusjachten sowie die Bars, Geschäfte und Restaurants.
  3. Shopping? Gehen Sie geradeaus, bis Sie am Burger King ankommen. Überqueren Sie die Straße und Sie werden zwei Einkaufszentren sehen (Marina Banús und El Corte Inglés). Hier gibt es auch viele Boutiquen.
  4. Mit dem Bus, Taxi oder Schiff zurück ins Hotel. Zwischen Puerto Banús und Marbella fahren Busse und es stehen Taxis zur Verfügung. Des Weiteren können Sie mit dem Schiff zurückfahren, das im westlichen Hafenbereich abfährt.
  5. Wenn Sie noch weiterlaufen möchten, können Sie bis zur Strandpromenade von San Pedro Alcántara weitergehen. Bis dorthin sind es 3 bis 4 Kilometer mehr.

Die Altstadt von Marbella

Eine weitere interessante Route ist ein Spaziergang durch die Altstadt. Achtung! Hier geht es um sportliche Betätigung und nicht um einen Spaziergang, um Schaufenster anzuschauen. Diese Route hat seine Vorteile, da Sie nicht der Sonne ausgesetzt sind wie auf der Strandpromenade, aber es gibt mehr Steigungen, was dazu führt, dass Herz und Muskeln mehr beansprucht werden.

Die Steigungen sind unterschiedlich. Wenn Sie eine sanfte Steigung vorziehen dann gehen Sie über Puente de Malaga am Bonsai-Museum vorbei oder, wenn Sie die härtere Variante vorziehen, dann nehmen Sie die Straße Calvario um in die Altstadt zu gelangen.

Damit sich unser täglicher Spaziergang lohnt, müssen wir dreimal wöchentlich mindestens 20 Minuten forsch gehen, obwohl eine Stunde oder 90 Minuten empfehlenswerter wären.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page