Der Triathlon eignet sich hervorragend, um fit zu bleiben und den Urlaub zu genießen

 El ganador del ICAN 2012, Pedro Gomes, a su llegada a la meta.

El ganador del ICAN 2012, Pedro Gomes, a su llegada a la meta.

Der Portugiese Pedro Gomes und die deutsche Katja Konschak sind die Gewinner des Half ICAN Triathlon 2012, der in Marbella veranstaltet wurde.

Radfahren, Laufen und Schwimmen sind Sportarten, die für den Organismus von Vorteil sind, da alle Muskeln des Körpers bewegt werden. Diese Vorteile für unsere Gesundheit können perfekt mit dem Tourismus kombiniert werden, denn nach einem Tag voller sportlicher Aktivitäten ist immer noch ein bisschen Zeit übrig, um sich am Strand zu sonnen, kulturelle Besuche zu machen, sich bei einer Massage im Spa-Zentrum zu entspannen oder um die lokale Gastronomie zu genießen. Dies haben sich auch die mehr als 1300 Athleten gedacht, die mit ihren Familien nach Marbella gekommen sind, um am ICAN Triathlon teilzunehmen, der gestern in Marbella ausgetragen wurde. Fuerte Hoteles ist auch bei dieser Ausgabe wieder Sponsor, da man auf einen verantwortungsbewussten und gesunden Tourismus setzt.

Ein Jahr mehr überschlugen sich die Einwohner Marbellas mit dem ICAN, um die Teilnehmer zu animieren, die u. a. aus ganz Spanien, Europa oder Kanada kamen. Die Strandpromenade wurde zum Treffpunkt von Touristen und Einheimischen, die den Start des Laufwettbewerbs der Triathleten sehen wollten, der nach dem Schwimmen auf dem Programm stand. Auf der wunderschönen Strecke zwischen Marbella und dem Pass von Ojén fand anschließend das Radfahren statt.

Bei der Königsdisziplin des Half ICAN mit 1,9 Km Schwimmen, 90 Km Radfahren und 21 Km Laufen gewann der Portugiese Pedro Gomes mit einer Zeit von 4 Stunden, 17 Minuten und 36 Sekunden. Der portugiesische Triathlet nutzte bei der Abfahrt vom Pass in Ojén die Gelegenheit sich vom Spanier Joan Monguillot abzusetzen, der bei der Verfolgung, trotz eines Sturzes mit dem Fahrrad zweiter wurde. Mit 4:18:52.lag er dabei nur knapp hinter Gomes. Der dritte Platz ging an Jon Unanue mit einer Zeit von 4:20:05.

Mutter und Sportlerin: Eine Gewinnerin!

Bei den Frauen konnte die deutsche Katja Konschak auf dem letzten Stück der Laufstrecke die Spanierin Saleta Castro hinter sich lassen, die mit Magenproblemen zu kämpfen hatte. Konschak gewann den Wettbewerb mit einer Zeit von 4:17:36. Eine Sportlerin, die vor kurzer Zeit erst ihr zweites Kind zur Welt gebracht hat. Die aus Galizien stammende Castro kam mit einer Zeit von 4:18:52 auf den zweiten Platz und die Schottin Eleanor Haresing mit 4:55:39 auf den dritten Platz.

Mit einer Distanz von 1,9 Km Schwimmen, 50 Km Radfahren und 10 Km Laufen fand auch der ICAN 62 statt. Hier siegten die Spanier im Doppelpack. Bei den Männern gewann Adrián Ruano (2:30:23), gefolgt von den den Brüdern Bruno und Victoriano Raso, deren Zeit bei 2:32:16 bzw. 2:34:25 lag.

Bei den Frauen ging der Sieg an die lokale Triathletin Sonia Vazquez. Ihre Zeit lag bei 3:13:02. Den zweiten Platz belegte ihre Mannschaftskameradin Jenny Moetfindt mit 3:15:42 und auf den dritten Platz kam Julia Robertson mit 3:23:01.
Mehr als 860 Triathleten schafften es, eine der zwei Strecken zu beenden (Half ICAN und ICAN 62). Insgesamt waren es fast 900 Teilnehmer, die an der erstklassigen Sportveranstaltung in Marbellas am Start waren. Auch der starke Wind und der mögliche Regen konnte die Triathleten und begeisterte Fans nicht entmutigen. Sowohl im Ziel als auch am Pass in Ojén , an der Strandpromenade in Marbella und beim Anstieg nach Ojén versammelten sich die Zuschauer schon am Morgen.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page