10 andalusische Dörfer, die nach Weihnachten schmecken

Viele alte Weihnachtstraditionen von Andalusien wurden bis heute bewahrt. Oft ziehen sie zahlreiche Touristen an, die unsere Region auch in dieser Jahreszeit besuchen kommen.

 

 

Antequera: Mantecados aus dem Kloster

Andalusien Weihnachtstraditionen - Antequera

In Antequera ist man sich sicher, das von dort das Rezept der Mantecados (Schmalzgebäck) stammt. Neben den Fabriken in Antequera, die diese Süßigkeiten teils seit zwei Jahrhunderten herstellen, gibt es zwei kleine Klöster in der Gemeinde, welche eine breite Produktpalette von Hand herstellen, die bei Einwohnern und Urlaubern sehr beliebt ist.

Im Kloster San José  das beliebteste Produkt das «Antequerano», eine Süßigkeit in Form von Pasta, dessen Rezept das älteste der Gemeinschaft ist und es wird nicht preisgegeben. Berühmt sind in Antequera auch die Süßigkeiten, die von den religiösen Klarissen des Klosters Convento de Belén zubereitet werden.

Click Google Maps

 

Jerez und die Flamenco-Zambomba

Andalusien Weihnachtstraditionen - erez, zambomba flamenca

Weihnachten in Jerez de la Frontera steht besonders im Zeichen der Feiern der traditionellen Zambombas. Typische Feste, bei denen die Leute um eine Zambomba (traditionelles Instrument) zusammenkommen und Weihnachtslieder singen. Auch gibt es Bars, Pubs, Flamenco-Clubs und alle Art von Etablissements, in denen Zambombas organisiert werden und wo regionaler Wein und Desserts und Süßigkeiten der Saison wie Roscos und Pestiños probiert werden.

Click Google Maps

 

Medina Sidonia: Wiege des Alfajor

Andalusien Weihnachtstraditionen - Alfajor

Wenn es um Weihnachtsgebäck geht, dann ist auch Medina von Bedeutung. Hier werden tausende Kilo Alfajor hergestellt. Dies ist eine Süßspeise aus dem arabischen Raum. Der «Energieriegel der Wüste» wurde zu einem Wahrzeichen des Dorfes. Ihm verfallen waren der 2. Graf von Medina Sidonia, König Felipe IV und Dr. Thebussem. Es dauerte nicht lange, bis es nach Neuspanien gelang und zu einer bekannten Süßigkeit wurde, die heute in Argentinien und Venezuela berühmt ist. Sie wurde zum ersten Produkt der andalusischen Konditorei, das 2005 eine geschützte Herkunftsbezeichnung erhielt. Eine Leckerbissen par excellence des Al-Ándalus, der die Jahrhunderte überstanden hat. Und kaum eine Süßigkeit hat mehr für ihr Dorf getan als das Al-Hasú oder Alfajor für Medina Sidonia.

Click Google Maps

 

Puente Genil: das Licht von Weihnachten

Andalusien Weihnachtstraditionen - Puente Genil

Weihnachten und Puente Genil sind eng miteinander verbunden. In diesem Dorf befindet sich die wichtigste Firma für Weihnachtsbeleuchtung von ganz Spanien. Man könnte sagen, das ist das Dorf des Weihnachtslichtes. Die Firma Iluminaciones Ximénez installiert auch die Beleuchtung der Gemeinde, mit über 1,5 Millionen LED-Glühbirnen. Hinzu kommt noch der höchste Christbaum Spaniens mit einer Höhe von 42 Metern und 400.000 Lichtern. Dieser Baum wird am Ortseingang aufgestellt.

Click Google Maps

 

Estepa, das Dorf der Mantecados

Andalusien Weihnachtstraditionen - Estepa

Estepa riecht sogar im Sommer nach Mantecados. Die Produktion ist so groß, dass sie schon im August damit beginnen müssen: bis zu 20 Millionen Kilo in den 24 Fabriken des Dorfes. Und so gibt es sogar eine Mantecados Tour, auf der Sie alle Geheimnisse dieses Leckerbissens von Estepa entdecken können. Auch kann man die Anlagen einiger der traditionellsten Firmen besuchen, wie etwa von La Estepeña.

Click Google Maps

 

Arcos de la Frontera und seine lebendige Weihnachtskrippe

Andalusien Weihnachtstraditionen - Arcos de la Frontera

Die lebendige Weihnachtskrippe besteht aus zahlreichen Szenen, die über die Straßen von Arcos verteilt sind. Ein malerischer Ort, der als Kulisse der Geburt Jesu dient. Straßen, Ecken und Häuser, die von den Anwohnern dazu überlassen wurden, dienen als Szenenbild. Die Szenen folgen einer Reihenfolge, die von der Puerta de Belén zum Palacio de Oriente, der Calle de Belén zum Zoco und anderen Szenen führt und in der Szene der Geburt gipfelt.

Click Google Maps

 

Arrastre de Latas von Algeciras

Andalusien Weihnachtstraditionen - Algeciras

El Arrastre de Latas (Hinterherziehen der Dosen) von Algeciras findet am Morgen vor dem Umzug der Heiligen Drei Könige statt. Dabei kommen tausende Menschen zusammen, um zuzusehen, wie die Kinder der Stadt durch die Straßen gehen und aufgereihte Dosen in verschiedenen Formen, Größen, Farben und Figuren hinter sich herziehen, um die Aufmerksamkeit der Heiligen Drei Könige zu gewinnen.

Click Google Maps

 

Almayate wird an Weihnachten zu Bethlehem.

Andalusien Weihnachtstraditionen - Almayate

Die Ortschaft Almayate in der Axarquía wird an Weihnachten zu Bethlehem. Die Einwohner zeigen bei dieser traditionellen Vorführung jedes Jahr vollen Einsatz. Dank des Spektakels wurde diese zu einer Fiesta de Singularidad Turística (Besonderes Fest für den Tourismus). So nehmen fast 200 Einwohner an der lebendigen Weihnachtskrippe teil, die vor sieben Jahren von Paco Alba in diese Gemeinde gebracht wurde. Eine Musikvorführung, die die Geburt von Christus mit eindrucksvollen Szenen zeigt. An der Vorführung nehmen 150 Schauspieler und insgesamt 50 Helfer teil, alle aus dem Dorf.

Click Google Maps

 

Málaga: eine beleuchtete Straße

Andalusien Weihnachtstraditionen - Calle Larios

Ein siebzehn Meter hoher Weihnachtsbaum erhebt sich auf der Plaza de la Constitución von Málaga, dem historischen Zentrum der Hauptstadt der Costa del Sol. Die Straße Larios, die beliebteste der Stadt, zeigt bei Einbruch der Nacht eine beeindruckende Beleuchtung mit tausenden Glühbirnen. Málaga ist nach Madrid die spanische Stadt mit der meisten Beleuchtung an diesen Tagen. Krippenspiele, Weihnachtsmärkte, Konzerte in den Straßen und auf den Plätzen, Verdiales-Musik und Animation machen diese Tage zu einem herzlichen Fest an der Mittelmeerküste.

Click Google Maps

 

Rute, eine Weihnachtskrippe zum Sehen und Essen

Andalusien Weihnachtstraditionen - Rute

Die Weihnachtskrippe aus Schokolade wird jedes Jahr zu einem süßen Highlight von Weihnachten in Rute. Dieses Dorf heißt jedes Jahr hunderte Besucher willkommen, um die größte Weihnachtskrippe aus Schokolade Spaniens zu bewundern.

Sieben Meister der Konditorei von Galleros Artesanos arbeiten an der Fertigstellung einer Krippe, die eine Fläche von 52 Quadratmetern hat. Auf dieser werden die bedeutendsten Monumente der wichtigsten Städte Andalusiens sowie Persönlichkeiten und Szenen aus dem Leben von Jesus Christus zum Zeitpunkt seiner Geburt thematisiert.

Click Google Maps

 

WO ÜBERNACHTEN

Hotel Fuerte Marbella gardens

Mit dem Kalender in der Hand und all diesen kulturellen Veranstaltungen sollten Sie nicht zögern und eine gute Unterkunft auswählen. In diesem Sinne gilt Fuerte Hoteles als die beste Option, damit Sie perfekte Weihnachtsferien planen können. Marbella, Estepona oder Torrox sind die Ortschaften an denen Sie diese unglaublichen Unterkünfte finden können, die Sie den typischen andalusischen Feierlichkeiten näher bringen.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page