rutasestepona

‘Natürliches Estepona’: 10 Wanderrouten und 174 Kilometer Sport in Kontakt mit der Natur für die ganze Familie

Estepona ist nicht nur wegen seiner typisch andalusischen Schönheit und seinen Gärten, die sie an der Costa del Sol hervorstechen lassen eine reiche Stadt, sondern auch wegen ihrem wunderschönen Küstengebiet und dem Naturreichtum. Genau in dem Meerbusen dieses letzten Gebietes beginnt das „Natürliche Estepona“, ein neues Programm, das in Gang gebracht wurde und Wanderrouten vereint mit denen man 174 Kilometer der Enklave der Natur von Estepona zurücklegen kann.

Wenn du über ein Urlaubsziel nachdenkst, vergiss nicht diese einzigartige Enklave mit in deine Planung auf zu nehmen. Hier kannst die ein entspannendes Bad unter der Sonne an den Mittelmeerstränden der Stadt genießen, ihr künstlerisches und kulturelles Erbe kennen lernen und jetzt kannst du auch ihre Umwelt, wo du jede Art von Außenaktivitäten realisieren kannst, aus erster Hand entdecken.

Es wurden insgesamt 10 Routen entworfen, die zu Fuß, mit dem Pferd oder dem Fahrrad zurück gelegt werden können und die es erlauben Enklaven zu entdecken, wie den Weg der Pinsapos, die Pico de los Reales (die eine Höhe von 1452 Metern erreicht) oder das Aufsichtshaus, ein Gutshof vom Ende des 18. Jahrhundert, das ein Element von höchstem ethnografischen Interesse für die Stadt ist.

Zücke Papier und Bleistift und lass dir die Details der neuen Routen nicht entgehen, die Estepona dir bietet, damit du allein oder mit der Familie das Beste seiner Umwelt genießt.

1.     Rundgang der Pinsapos und Integral de los Reales

Die beliebte Route, die als Rundgang der Pinsapos bekannt ist, ist eine ideale Route, die an den einzigen Pinsapo-Tannen vorbei führt, die auf der Welt auf Peridotiten existieren. Die Pinsapo ist einer der botanischen Juwelen der Sierra Bermeja. Sie ist eine robuste Tanne mit bis zu über 30 Metern Höhe und mit pyramidenförmiger Krone. Es handelt sich um einen reliktischen Baum aus dem Tertiär, das heißt ein Zeuge der großen Ereignisse, die sich hier in der mediterranen Talsenke  seit über 10 Millionen Jahren ereignet haben.

Die 750 Meter Wanderweg, über die sich der Rundgang der Pinsapos erstreckt, haben einen gut definierten Verlauf, aber einen unregelmäßigen Untergrund, wegen dem Raum, in dem er sich entfaltet, mit konstanten Auf- und Abstiegen, Stufen und Steinen, weshalb du entsprechendes und bequemes Schuhwerk tragen musst. Nach dem Überqueren einer kurzen Brücke, die über die Garganta del Algarrobo führt, endet der Weg an einem Ort, der als Plätzchen bekannt ist, wo eine Dichtung von Federico García Lorca eine Wandmalerei schmückt.

rutapinsapos

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

2.     Wanderweg Pico de Los Reales

Obwohl der Aufstieg zum Berghaus der Los Reales (der Königlichen) de Sierra Bermeja oder Berghaus des Agustín Lozano auf der Straße schon einige außergewöhnliche Blicke zeigt, gibt es noch einen Wanderweg, der zum höchsten Gipfel des Berges führt, der lokale andalusische Wanderweg 168, der bis zu 1452 Metern über dem Meeresniveau reicht, die sein höchster Gipfel misst.

Es handelt sich um einen Rundweg, der von der typischen Vegetation der Sierra Bermeja beherrscht wird, See-Kiefern, Kermeseichen, Stechginster und botanische Juwelen, wie der Pinsapo, sobald der Wanderweg an Höhe gewinnt, oder diverse endemische Arten, die dem Gebiet die Erbbedeutung  verleihen mit der diese wichtige Enklave der südlichen Halbinsel hervor sticht.

Die Temperatur liegt gewöhnlich bei 10°C, außer an der Küstenlinie, was du berücksichtigen musst, falls du eine Jacke mehr mitnehmen möchtest.

picodelosreales-peque

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

3.     Route Fuente del Porrejón (Quelle des Porrejón)

Eine lineare Route von sehr geringer Schwierigkeit, die die Quelle von Porrejón besucht und dabei dichte See-Kiefernwälder passiert, die besonders im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts, mit der Ausbeutung dieser Waldmassen für die Beschaffung von See-Kiefern für die Spanische Union der See-Kiefern, die eine Fabrik in der Gemeinde hatten,  eine wichtige Rolle in der Wirtschaft von Estepona inne hatten.

Die Quelle von Porrejón wird in den Tagebüchern des Naturforschers Simón de Rojas Clemente Rubio erwähnt, der die Sierra Bermeja im Oktober 1809 als Teil seine Reise durch das Königreich von Granada (die jetzigen Provinzen Málaga, Granada und Almería) besucht.

Eine ideale Route, um sie mit der Familie zu realisieren, wo deine Kinder auf einfache und natürliche Art die Umwelt genießen können.

porrejon-peque

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

4.     Route Casa de los Guardas (Aufsichtshaus)

Diese Route ist sehr einfach und du kannst sie sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd realisieren. Nach der anfänglich geringen Steigung von 20 Metern setzt sich die Route in einem konstanten nicht sehr ausgeprägten Gefälle und mit einem Untergrund aus ziemlich homogener Erde fort. Auf diesen ersten Kilometern passiert sie einen bildhübschen Korkeichenwald, wo sich der Gutshof der Nicola befindet, den wir nach den ersten Abhängen erreichen.

Nach dem Überwinden von 3,6 Kilometern erreicht der Weg sein Ziel an dem bekannten Aufsichtshaus. Dieses Gebäude dienste der Kontrolle der Waldaufseher der öffentlichen Anhöhe von Estepona. Die Rückkehr zum Startpunkt erfolgt über den gleichen Weg. Es gibt keine Stellen, wo man sich mit Wasser versorgen kann, weswegen du nicht vergessen solltest deine Trinkflasche mit zu nehmen.

casadelosguarda-peque

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

5.     Weg  von Artesa

Eine lineare Route, die die höchsten Höhen des “Artesa-Altabacales”, vorbei an dichten Kiefernmassen passiert, in einem Verlauf, der erlaubt die Senken des Flusses Velerín, Castor und Padrón zu beobachten und dabei sein Täler von privilegierten Ausgucken aus zu erspähen. Die Route nimmt seinen Namen vom Pass von Artesa, ein Ort, der in den Kastilischen Chroniken des 19. Jahrhunderts erwähnt wird. Diese Route kann auf zwei Arten realisiert werden, als Aufstieg oder Abstieg und kann zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Pferd zurückgelegt werden.

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad uns aufsteigend ist der Schwierigkeitsgrad hoch, denn es handelt sich um einen Aufstieg durch ein Waldgebiet von fast 20 Kilometern Länge, auf denen insgesamt 860 Höhenmeter zurückgelegt werden. Die Strecke auf dem Pferd zu reiten erfordert Tiere die regelmäßig arbeiten, um die gleiche Distanz zurück zu legen. Die gesamte Strecke ist in gutem Zustand außer  einer Stelle in der Mitte von der Quelle von Velerín Alto bist zum Erreichen des Passes von Alacrán.

caminoartesa

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

6.     Weg der Altabacales

Diesen Wanderweg kannst du zu Fuß auf dem Pferd oder mit dem Fahrrad realisieren. Es handelt sich um eine lineare Route für erfahrene Sportler, die einer der bekanntesten Wege der Sierra Beremeja ist, der Weg der Altabacales, ein offener Verlauf zu Beginn des 20. Jahrhunderts zur Ausbeutung des Harzes der bermejanischen Kiefern. Wenn du sie im Aufstieg realisierst, ist die Schwierigkeit sehr hoch, denn es handelt sich um einen Aufstieg im Waldgebiet von mehr als 20 Kilometern Länge, auf denen insgesamt mehr als 750 Höhenmeter überwunden werden.

Der Abstieg und auf dem Rad ist zugänglicher, denn es sind fast 21 Kilometer Abstieg die etwas mehr als 200 Höhenmeter ergeben und es werden nur kleine Böschungen überwunden.

altabacales-peque

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

7.     Route Pass von Artesa

Eine lineare Route mit Hin- und Rückweg von geringer Schwierigkeit, praktisch eben, ein Wanderweg, der besonders zur Realisierung mit Familien empfohlen wird. Mit dem Fahrrad ist es eine Route mit geringer Schwierigkeit und mit dem Pferd geeignet für einen ruhigen Spaziergang. Der Verlauf hat keine Komplikationen und ist im Allgemeinen flach mit leichten Abhängen, die insgesamt keine 200 Höhenmeter überschreiten.

Wenn du sie zu Fuß realisierst, ist die Schwierigkeit mittel, aber nicht durch den Höhenunterschied, sondern weil es sich um 14 Kilometer handelt. Die Wahl, wie dieser Weg zurückgelegt wird, hängt davon ab, was dir am besten gefällt, denn du kannst die Modalität wählen, die dir am meisten zusagt.

puerto-artesa

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

8.     Route El Alcornocalillo – Altabacales

Eine lineare Abstiegs-Route von mittlerer Schwierigkeit für Radfahrer und Reiter und hoher Schwierigkeit für Wanderer. Sie durchquert einen kleinen und bildhübschen Korkeichenwald, um den Abstieg über den bekannten Weg der Altabacales fort zu setzen bis zur Ankunft in der Gegend von Nicola, wo ein anderer Korkeichenwald erneut den Wechsel der Bodenart reflektiert, der umher geht.

Mit dem Fahrrad oder auf dem Pferd ist es eine Route von mittlerer Schwierigkeit, denn obwohl es allgemein ein Abstieg ist, ist die Gesamtlänge der Route 21 Kilometer Sandweg mit unregelmäßigem Boden, weshalb es für die Radfahrer angemessen ist mit der Distanz vertraut zu sein und für die Reiter mit ihren Pferden regelmäßig gearbeitet zu haben. Für die Wanderer ist die Hauptschwierigkeit nicht die Bodenart, sondern die Distanz, wegen der die Schwierigkeit hoch eingeschätzt wurde.

alcornocalillo-

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

9.     Route Pass von Peñas Blancas und Berghaus der Königlichen

Diese Route wurde entworfen, um sie mit dem Rad zurück zu legen. Der Aufstieg zu den Reales (Königlichen) der Sierra Bermeja dauert lange, ohne ein überaus schwieriger Aufstieg zu sein was die Abhänge angeht, aber es ist sehr wohl ein schwieriger Aufstieg wegen der Länge des Passes und den zusammenhängenden Höhenmetern, da auf dem traditionellen Aufstieg zum Berghaus der Reales von der Küstenlinie aus 1289 Höhenmeter überwunden werden, die sich auf wenig mehr als 19 Kilometer Distanz verteilen.

Einmal im Pass von Peñas Blancas angekommen geht der Aufstieg weiter über eine asphaltierte Strecke in gutem Zustand, die zum Berghaus der Reales hoch führt, wo die Abhänge wieder härter werden, in einigen Abschnitten bis zu 10% mit mittleren Abhängen zwischen 7,5% und 8,5%, aber dennoch mit einigen Haarnadelkurven, die diesen letzten Aufstiegsabschnitt zum Berghaus vereinfachen.

Wenn du diese Route nehmen möchtest, musst du einen guten physischen Zustand haben, sonst wird sie für dich zu schwierig sein. Wenn du ihn hast, fülle deine Trinkflasche mit Wasser und entdecke diese einzigartige Gegend.

penasblancas

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

10.  Route Komplettes Estepona – Peñas Blancas- Valle del Genal- Estepona

Dieser Rundweg wird auch auf dem Fahrrad realisiert und wurde wegen seine hohen Grad an Schwierigkeit für die Gewagtesten entworfen. Die Route geht in Estepona los, führt hoch zum Gebirgspass von Peñas Blancas, um im Norden die Sierra Bermeja zu passieren, wo man an Jubrique vorbei, das Herz des Valle del Genal (Tal von Genal) erreicht, im Aufeinandertreffen den Stadtgebieten von Jubrique, Genalguacil und Algatocín.

Nach dem überqueren des Flusses Genal fährt man hoch nach Algatocín, um dann nach Süden zu einem der typischsten Dörfer der Serranía de Ronda ab zu biegen, Gaucín, von wo man erneut runter zum Fluss Ganal fährt und rauf nach Casares. Der Rückweg von Casares nach Estepona beginnt auf der Kreisstraße, die zur Küste runter führt, um sich vor der Ankunft an der Küste abzulenken über einen asphaltierten Viehweg der zum Ausgangspunkt führt, ohne in irgendeinem Moment Landstraßen zu befahren.

rutablancagenal

Fotografía Estepona Natural – www.estepona-natural.es

Insgesamt werden 88 Kilometer zurückgelegt und auf der Strecke gibt es mehrere Stellen an denen man Wasser auffüllen kann und dazu sind, außer dem Passieren von fünf Dörfern, die Möglichkeiten für eine Pause versichert.

Jetzt weißt du, dass du, wenn du darüber nachdenkst diesen Sommer in Estepona zu verbringen, die Möglichkeit nicht auslassen solltest eine Aktivität an der frischen Luft zu realisieren. Außer diesen Routen kannst du auch nautische und Luft-Sportarten betreiben, weshalb sich das Angebot immer an deine Vorlieben, welche auch immer es sind, anpasst. Allein, mit der Familie oder mit Freunden, es gibt immer eine Möglichkeit in das „Natürlich Estepona“ ein zu tauchen.

WO UNTERKOMMEN

Die beste Wahl, um in dieser Stadt unter zu kommen ist das Fuerte Hotel Estepona, das sich direkt am Strand und 5 Minuten vom Zentrum des Ortes befinden, zwischen Gibraltar und Puerto Banús. Eine umweltbewusste Unterkunft, die dir jede Art von Service bietet. Ein großes Gelände mit 25000m² Gärten fußläufig vom Strand mit zwei verschiedenen Bereichen: einem auf Familien ausgerichteten und einem ruhigeren, der auf Erwachsene und Paare fokussiert ist. Mehr als 50 Jahre Erfahrung bürgen für die Hotelkette, die sich als Qualitätsreferenz an der Costa del Sol befindet.

fuerte-estepona

Hotel Fuerte Estepona

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page