psx002tg121272

Posturlaubssyndrom? Hier finden Sie zehn einfache Ratschläge, um es zu überwinden

Für den größten Teil der Bevölkerung sind die Urlaubstage vorbei. Was erwartet uns jetzt? Die Rückkehr zur Arbeit, Routine, Alltag und Stress. Dies löst bei denjenigen, die nach Wochen der Entspannung und Abschalten wieder zu ihrem normalen Tagesablauf zurückkehren, immer mehr ein Gefühl von Beunruhigung, Reizbarkeit und Ruhelosigkeit aus. Man nennt dies Posturlaubssyndrom. Es kommt ohne Vorankündigung, aber… Gibt es irgendein Mittel, um dagegen anzugehen? Die Antwort lautet Ja!

Wenn Sie aus dem Urlaub zurückgekehrt sind und dieses Syndrom verspüren sollten, dann befolgen Sie die zehn Ratschläge, die uns der aus Granada stammende Psychologe Andrés López gegeben hat, um das Syndrom zu bekämpfen und die ersten Arbeitstage gut zu überstehen.

1. Teilen Sie Ihren Urlaub auf

Als erstes sollten Sie Ihren Urlaub über das Jahr aufteilen. Versuchen Sie Ihre Urlaubstage nicht alle auf einmal zu nehmen. Statt einem Monat Urlaub am Stück, sollten Sie ihn über das Jahr aufteilen und können so immer wieder einen Zeitraum genießen, in dem Sie sich entspannen können. So haben Sie immer ein Ziel vor Augen und wissen, dass ein neuer Urlaub auf Sie wartet.

2. Eine gestaffelte Rückkehr

Die Rückkehr aus dem Urlaub ist hart und wenn Sie direkt zur Arbeit zurückkehren, dann erschweren Sie es sich noch mehr. Ein praktischer Ratsschlag, um sicher besser an den erneuten Arbeitsrhythmus anzupassen, ist eine schrittweise Rückkehr in den Alltag. Wir versuchen zwar immer, die Urlaubstage bis zur letzten Minute auszunutzen, aber dies kann die Rückkehr deutlich erschweren. Am besten ist es, ein paar Tage vorher nach Hause zurückzukehren, um sich nach und nach daran zu gewöhnen.

3. Konzentrieren Sie sich nicht nur auf die Arbeit

Die Arbeit ist in unserem Leben ein sehr wichtiger Bestandteil, aber nicht der einzige. Versuchen Sie Ihre Interessen auf andere Bereichen des Lebens auszuweiten. Manchmal sind wir der Meinung, dass wir uns ausschließlich über unsere Arbeit verwirklichen und das stimmt nicht immer. Wenn wir unsere Unruhe auf andere Aktivitäten ausweitenn, verringert sich die Last der Arbeit und wir sehen sie nicht mehr als die einzige Verantwortung unseres Lebens an. Sie können sich dem Theater widmen, der Musik, dem Tanz, der Literatur ….irgendein Hobby, mit dem Sie sich verwirklicht fühlen. So entdecken Sie andere Facetten Ihres Lebens, die Sie ausfüllen und Ihnen als Motivation dienen, um dem Alltag die Stirn zu bieten.

4. Verbessern Sie das Arbeitsklima

Die Rückkehr aus dem Urlaub ist ein sehr interessantes Thema, über das man mit den Arbeitskollegen sprechen sollte. Tauschen Sie Ihre Urlaubserlebnisse aus und stärken Sie die zwischenmenschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz. Ein entspanntes und angenehmes Arbeitsklima trägt dazu bei, dass Sie sich beim Arbeiten wohlfühlen. Dabei können Sie Ihr Büro auch umdekorieren und so Ihren eigenen Bereich individuell gestalten.

5. Steuern Sie für Ihre Arbeit neue Ideen bei

Wenn die Urlaubstage zu etwas gut sind, dann sicherlich um vollständig abzuschalten und mit neuer Energie zurückzukehren. Versuchen Sie diese Kraft zu nutzen, um neue Ideen auszuarbeiten, damit Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Neue Ideen helfen im Unternehmen, fördern Ihre Kreativität oder suchen neue Alternativen, die dabei helfen, dass Sie sich bei der Arbeit wohlfühlen. Die Hauptsache ist, dass man nicht mit einer negativen Einstellung zurückkehrt, sondern genau das Gegenteil. Positives zieht Positives an und darauf sollte man hier achten.

am_79215_3844585_217985

6. Beginnen Sie Ihre Arbeit zur Wochenmitte

Es scheint nicht besonders wichtig, aber psychologisch gesehen hilft es, wenn man nicht an einem Montag mit der Arbeit beginnt. Wenn man zur Wochenmitte mit einer positiven Einstellung zur Arbeit kommt, ist die Rückkehr nicht so tragisch. Das Wochenende ist in greifbarer Nähe und das wird uns trösten.

7. Fliehen Sie vor der Routine

Wenn der Urlaub vorbei ist und wir zur Arbeit zurückkehren bedeutet das nicht, dass wir uns der alltäglichen Routine beugen müssen, die uns nicht besonders gefällt. Die Routine ist im Allgemeinen nicht besonders toll und das liegt nicht nur am Posturlaubssyndrom. Deshalb sollte man nach der Rückkehr aus dem Urlaub die alltäglichen Abläufe ändern. Versuchen Sie ins Kino, zu Konzerten, Dichtervorlesungen, Fußballspielen… zu gehen. Unternehmen Sie Dinge, die Ihnen Spaß machen und lassen Sie die Routine hinter sich. Verhalten Sie sich nicht wie ein Automat und überraschen Sie sich jeden Tag selbst aufs Neue.

8. Machen Sie Sport

Schon die Römer sagten “Mens sana in corpore sano” und damit hatten Sie Recht. Wenn wir Sport machen,dann sondern wir Stoffe ab, die uns dabei helfen, unseren Verstand und Körper in Form halten. Eine sportliche Aktivität ist der größte Feind der Depression. Wählen Sie die Sportart aus, die Ihnen am meisten Spaß macht und legen Sie los. Dies wird Ihnen auch dabei helfen, die überschüssigen Kilos aus dem Urlaub loszuwerden.

9. Setzen Sie sich kleine Ziele

Wenn Sie zur Arbeit zurückkehren und sofort auf den Kalender schauen, wann der nächste Urlaub ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nervös werden. Vergessen Sie den Kalender und setzen Sie sich kleine Ziele, über die Sie sich freuen können. Ein naheliegender Geburtstag, ein Patronatsfest, ein Kurztrip am Wochenende….alles, was Ihnen gefällt und Ihnen als kleiner Horizont dient, um demnächst wieder zu entspannen. Man muss nicht immer eine Woche Urlaub nehmen, um abzuschalten. Wenn Sie sich gut organisieren, erreichen Sie dies auch in zwei Tagen.

10. Gönnen Sie sich jeden Tag eine Kleinigkeit

Gönnen Sie sich etwas! Warten Sie nicht, bis zum nächsten Urlaub. Sie arbeiten sicherlich hart, oder? Verwöhnen Sie sich jeden Tag mit einer Kleinigkeit. Genießen Sie ein Schaumbad, kaufen Sie Ihren Lieblingsnachtisch oder schauen Sie sich Ihr Lieblingsprogramm im Fernsehen an. Machen Sie das, zu was Sie Lust haben und fühlen Sie sich wohl.

Diese zehn Ratschläge können Ihnen dabei helfen, dass Ihre Rückkehr zur Arbeit leichter fällt. Befolgen Sie sie und Sie werden selber feststellen, dass Sie sich besser fühlen. Vergessen Sie nicht, dass der Urlaub wieder zurückkehrt und bis dahin sollten Sie die kleinen Dinge des Lebens genießen.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page