Die Osterwoche in Andalusien. Tradition und schönes Klima: Die besten Reisemöglichkeiten

Die Osterwoche in Andalusien. Tradition und schönes Klima: Die beesten Reisemöglichkeiten

Während der ersten Aprilwoche wird in Spanien eines der wichtigsten und bekanntesten, kulturellen und religiösen Feste des Landes gefeiert.

Es handelt sich um die andalusische Osterwoche, bekannt für ihre Traditionen und das gute Wetter, welches es möglich macht den Strand und die historischen Bräuche zu geniessen. Mit Fuerte Hoteles können Sie die kulturellen Besonderheiten an einem Ort so symbolträchtig wie Marbella an der Costa del Sol; in Grazalema mitten in einem natürlichen Park der Sierra de las Nievas; in Conil de la Frontera in der Nähe von Cadiz; oder Torrox einem kleinen Dorf nur wenige Kilometer von Malaga entfernt und mit einem der besten Klimavorkommnisse in Europa, geniessen.

Für eine Woche wird in Marbella die Tradition des Fischerdorfes mit der Moderne, die die Stadt als eine der wichtigsten in Südeuropa kennzeichnet, verbunden. Jeden Tag werden Prozessionen von Nazarenern, Blaskapellen und Büssern durch die wichtigsten zentralen Strassen der Stadt durchgeführt, bei denen Bilder von Jesus Christus und der heiligen Jungfrau Maria von Brüdern getragen werden. Es ist eine einmalige Gelegenheit, die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, die sich rund um die religösen und popularen Festtage abspielen, umsonst mitzuerleben.

Gemeinsamer Spaziergang am Meer, Weihrauch und Traditionen

Die Osterwoche in Marbella beginnt am Palmsonntag (1. Tag im April diesen Jahres) mit der Prozession “de La Pollinica“ begleitet von einer spektakulären Palmen-Prozession. Es ist eine bunte und fröhliche Prozession, fast wie ein Fest, da sie an den Triumph erinnern soll, als Jesu Christi in Jerusalem eintraf. Die Prozessionen jedoch, die den Tod Christi nachstellen, gehen durch die Altstadt Marbellas; still und leise, mit Kerzenlicht und nicht mehr klangvoller Begleitung, als dem traurig klingenden Trommelschlag und dem süssen Duft von Weihrauch. Auf diese Weise zeigt das Volk seine Traurigkeit.

Der Ostersonntag ist im Gegensatz dazu ein freudenreicher Tag, an dem die morgendlichen Prozession der Auferstehung Christi gedenken. Die Leute rufen laut und die Stimmung ist besonders ausgelassen und fröhlich. Nach der Prozession treffen sich die Familien, um in einer der zahlreichen Gaststätten des Stadtzentrums essen zu gehen und danach bei schönem Wetter gemeinsam am Meer entlang zu spazieren.

Das beste Klima Europas

Diese Erholungsweisen wiederholen sich auf eine spezielle Weise in jeder andalusischen Ortschaft, wie es zum Beispiel in Torrox, nahe bei Malaga der Fall ist. Wenige Kilometer der Fuerte Calaceite Arpartments gelangt man in die Dörfer Torrox und Nerja, mit dem besten Klima in Deutschland und der grossen Tradition der Laienbrüder. Dort kann man den Strand, die Osterwoche und eine Kostprobe des Fisches sowie der typischen süssen Weinsorten, die aus der Vielfalt der Muskatellertraube in der Region Málaga enstanden sind, kombinieren. Dies sind die gleichen Weine, die auch in der katholischen Kirche gesegnet und verzehrt werden.

Ein weiteres gutes Beispiel ist Grazalema, ein besonderer Ort für die Feier in einer Gegend keinesgleichen, wo man das Rotwild aus den Bergen und den weit bekannten Papoyo Käse, der von einer einheimischen Ziegenart stammt, verkosten kann. Vom Aussichtspunkt aus, an dem sich das Hotel Fuerte Grazalema befindet, kann man in der Ferne die Musik der Blaskapellen erklingen hören, die von den Prozessionen in einem der schönsten weissen Dörfer Andalusiens begleitet werden.

Ebenfalls in der Provinz von Cadiz gibt es die Möglichkeit im Hotel Fuerte Conil wenige Kilometer von der Hauptstadt unterzukommen. Conil ist ein Dorf, welches dank seiner enormen Strände mit weissem Sand und seinem kristallklarem Wasser sehr mit dem Meer verknüpft wird. Des weiteren werden in Cádiz dieses Jahr eine grosse Anzahl an Veranstaltungen stattfinden, die das zweihundertjährige Bestehen der ersten liberalen Konstitution Europas ‘La Pepa’ feiern werden. Auch in Conil kann man natürlich den besten Fisch und den typischen Wein des Landes geniessen:

Manzanilla aus San Lucar (typischer Wein), finos de Jerez (Sherry), Barbadillo, etc.

Welcher Plan gefällt Ihnen am besten?

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page