Fotolia_EF

Fünf nachhaltige Tipps, die Ihnen dabei helfen, zu Hause Geld zu sparen.

Die Rechnungen steigen und steigen und in den heutigen Zeiten schaut man immer mehr auf den Geldbeutel. Das der Umweltschutz auch dazu beiträgt, Ihre Rechnungen zu senken, erklären wir Ihnen im Anschluss anhand von fünf Ratschlägen, die Ihrer Wirtschaft und der Umwelt helfen:)

1. Austausch der Glühbirnen

91623732

Der Austausch von Halogenlampen durch Energiesparlampen oder LED-Leuchten ist einfach durchzuführen und zeigt eine große Wirkung, wenn es darum geht, Ihre Stromrechnung zu senken. Bei der Beleuchtung können so bis zu 80% eingespart werden! Außerdem haben LED-Leuchten eine viel höhere Lebensdauer als eine normale Glühbirne und können 30 Mal länger benutzt werden. Deshalb haben wir uns entschieden, diesen Ratschlag an die erste Stelle des Rankings zu setzen. Wir möchten Sie damit ermuntern, selbst einen Versuch durchzuführen.

2. Einsparen von Wasser

Jeder Tropfen zählt. Wussten Sie, dass Sie 3 Liter Wasser einsparen, wenn Sie am Wasserkasten die Taste der Spar-Spülung betätigen? Stellen Sie sich einmal vor, wie viel Wasser Sie in einer Woche einsparen könnten! Um unsere Rechnungen zu senken gibt es noch viele weitere und ganz einfache Ratschläge: Benutzen Sie die Toilette nicht als Abfalleimer, machen Sie beim Putzen der Zähne den Wasserhahn zu und installieren Sie Wasserspareinsätze an den Wasserhähnen.

3. Weiter geht es mit erneuerbarer Energie

energias-renovables

Wenn diese Änderungen möglich sind, dann stehen sehr empfehlenswerte Optionen zur Auswahl. Von der Warmwassergewinnung durch Sonnenenergie, bis hin zur Stromgewinnung über Photovoltaikanlagen, mit denen wir dank der Sonne Energie erzeugen.

Es sind sicherlich die saubersten Optionen für unseren Planeten und gleichzeitig auch noch billig (es werden keine umweltverschmutzenden Brennstoffe benötigt, da die Sonne unsere Energiequelle ist). Allerdings muss man am Anfang Geld für die Installation einer entsprechenden Anlage ausgeben.

4. Heizung und effiziente Geräte

Eine weitere Maßnahme, um Hause Strom zu sparen, ist das Einstellen einer geeigneten Zimmertemperatur. Wir müssen zu Hause im Winter durchaus nicht in kurzen Ärmeln herumlaufen. Mit einer Durchschnittstemperatur von 20-22ºC erzielt man ein angenehmes und in Bezug auf die Energiekosten ein ausgeglichenes Ambiente.
Dabei sollte man beachten, dass der Verbrauch um 7% ansteigt, wenn die Temperatur um ein Grad erhöht wird.

Wenn Sie alte Elektroheizungen oder Klimaanlagen besitzen, dann ist ein Austausch gegen Geräte der Energieklasse A oder höher sicherlich ratsam. Obwohl es zunächst mit Kosten verbunden ist, lohnt es sich auf die Dauer und Ihr Geldbeutel wird sich freuen.

5. Das Auto sollte man parken

Wenn möglich, sollte man immer zu Fuß gehen oder das Fahrrad benutzen, um Benzin einzusparen. Außerdem trägt dieses Verhalten zum Umweltschutz bei, da wir den Ausstoß von Abgasen in die Atmosphäre verhindern. Raffen Sie sich auf und laufen Sie. Nicht nur Ihr Geldbeutel, auch Ihr Körper wird sich freuen!

6. Und zu guter Letzt: Vergessen Sie den Standby-Modus!

casa-sostenible

Schalten Sie Ihre Elektrogeräte komplett aus. Mit anderen Worten, ziehen Sie den Netzstecker, damit auch die letzte rote Kontrollleuchte des Standby-Modus ausgeht. Auch wenn es bedeutungslos scheint, kann mit dieser Methode bis zu 11% Strom eingespart werden, was ca. 52 Euro pro Jahr und Haushalt entspricht.

Man kann also durchaus seinen Beitrag für eine nachhaltigere Welt leisten und gleichzeitig Geld einsparen, indem man einfach seine Gewohnheiten ändert.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page