Jorge Lorenzo, ein VIP-Gast im Hotel Fuerte Grazalema

Schwimmbecken des Fuerte Grazalema

Schwimmbecken des Fuerte Grazalema

Der berühmte Motorradrennfahrer Jorge Lorenzo wählte das Hotel Fuerte Grazalema , um sich nach dem Großen Preis von Spanien in Jerez zu erholen

Das Hotel Fuerte Grazalema ist ein Naturparadies, ideal um ein paar Tage Ruhe und Entspannung zu genießen. Es liegt inmitten eines herrlichen Korkeichenwalds in der Sierra von Grazalema (Cádiz). Bis in die bezauberndsten weißen Dörfer Andalusiens sind es nur wenige Kilometer: Grazalema und das herrliche Ronda. Auch Cádiz, Sevilla und Málaga sind einfach zu erreichen. Grazalema bietet mit seiner Lage in einem Naturschutzgebiet unzählige Sport- und Kulturaktivitäten an, die Sie hier in Ruhe genießen können. Sicherlich hätten diese Aktivitäten auch Jorge Lorenzo gefallen, der immer alles ausprobiert, was gerade an angeboten wird.
Der Naturpark von Grazalema bietet den Motorfreunden das ganze Jahr ein umfassendes und vielfältiges Angebot, bei dem zahlreiche Strecken zur Auswahl stehen, auf denen man neue Wege entdecken und den Kontakt mit der Natur genießen kann. Hier ist für alle für Unterhaltung und Spaß gesorgt, egal, ob sie zu den Abenteuerlustigen oder zu den etwas Ruhigeren gehören.

Ein kurzer, aber herziger Aufenthalt

Der aus Mallorca stammende Motorradrennfahrer kam im Hotel Fuerte Grazalema nachdem Großen Preis von Spanien ziemlich erschöpft an. Für Lorenzo war es das erste Mal in diesem tollen Hotel und er war vollauf begeistert. Er kam am Abend an und wollte in einem der besten Restaurants von Grazalema neue Kraft tanken: das Restaurante El Olivo. Der Küchenchef wartete mit einem speziellen Menü mit Spezialitäten und hausgemachten Gerichten, die aus Produkten der Sierra zubereitet werden und für diese Gelegenheit perfekt passten.

Jorge Lorenzo zusammen mit unserem Chef.

Jorge Lorenzo zusammen mit unserem Chef.

Am nächsten Morgen kam Jorge Lorenzo von seinem Zimmer herunter, um in einem der Hotelräume in Ruhe zu frühstücken. Anschließend verabschiedete er sich vom Hotel, das inmitten des Naturparks der Sierra von Grazalema liegt, einem der letzten großen Naturschutzgebiete Europas.

Großer Preis von Spanien in Jerez

Wie jedes Jahr war die Rennstrecke von Jerez vom 27. bis 29 April Treffpunkt für die weltbesten Motorradrennfahrer in den Kategorien Moto GP, Moto 2 und Moto 3. Der Rennfahrer aus Mallorca, der aus der Pole-Position startete, hatte von Anfang bis Ende zu kämpfen, um ein gutes Ergebnis nach Hause zu fahren. Nach dem Start wurde er vom Spanier Dani Pedrosa überholt und während dem Rennen musste sich Lorenzo richtig anstrengen, um hinter dem führenden der Weltrangliste, Casey Stoner, auf den zweiten Platz zu kommen.
Dani Pedrosa, der wieder einmal blitzschnell startete, war am Ende der Geraden der Erste und ließ alle Favoriten hinter sich. In Runde 2 konnte Stoner den katalanischen Piloten überholen, der an Elan verlor und auf den 5. Platz zurückfiel. Lorenzo wollte den australischen Piloten nicht verlieren und fuhr die gleichen Rundenzeiten, um sich nach sieben Runden an sein Hinterrad zu hängen. Die letzten fünf Runden waren dann überaus spannend. Stoner und Lorenzo kämpften mit allen Mitteln, um den ersten Platz zu sichern, aber der letzte Angriff von Lorenzo war erfolglos und Stoner konnte in Jerez seinen ersten Sieg feiern, während sich Lorenzo mit dem 2. Platz begnügen musste. Pedrosa schaffte es schließlich noch, Dovizioso hinter sich zu lassen und kam so aufs Podium.

Lorenzo ist ein Pilot, der sich mit der Sicherheit auf den Straßen auseinander setzt

Der Moto GP Weltmeister kam heute morgen zur Eröffnung einer Versuchsstrecke, die vom Kreistag Málagas in Montecorto, Ronda, eingerichtet wurde und mit den neuesten Sicherheitsvorkehrungen, vor allem für Motorradfahrer, ausgestattet ist.
Die Strecke, die Jorge Lorenzo einweihte, ist die Landstraße MA-8407 von Montecorto, mit einer Länge von 4,8 Kilometern und einer Breite zischen 5 und 6 Metern. Aufgrund ihrers Verlaufs und Eigenschaften steht sie repräsentativ für den Durchschnittstyp der Bergstraßen in der Provinz.
Der Festakt fand in Montecorto um 12 Uhr auf dem Platz Plaza Andalucía statt. Nach der Präsentation fuhr Lorenzo auf einer Yamaha die neue Strecke ab. Hierbei konnte sich der Pilot ein Bild über die Schutzvorrichtungen an Leitplanken, geschützten Pfosten, rutschfeste Farbe auf der Fahrbahn und Katzenaugen machen, mit denen diese Straße aufwartet.

Motorradklubs aus Málaga

Rennstrecke von Jerez.

Rennstrecke von Jerez.

Lorenzo hat diese Teststrecke für Motorradfahrer als “sehr bedeutungsvoll” eingestuft und hofft, dass sie einen Erfolg darstellen wird und auf ganz Spanien ausgeweitet werden sollte.

Außerdem erklärte er, dass er sich “immer um Angelegenheiten Sorgen macht, die mit der Verkehrssicherheit im Zusammenhang stehen, sei es auf den Straßen oder auf der Rennstrecke”. Er bestätigte, dass diese Art von Projekten, die Zukunft derer verbessern, die das Motorrad als Fortbewegungsmittel benutzen.
Bei der Veranstaltung haben über hundert Motorradfahrer der verschiedenen Klubs der Provinz teilgenommen: Los Perolos, Los Halcones, Los Bandoleros, Motoclub Ronda und Málaga Motoclub. Auch sie sind die Versuchsstrecke entlang gefahren, um die dort installierten Sicherheitsvorkehrungen zu begutachten.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page