30 Jahre wird unter den sozial Schwachen für ein Lächeln gesorgt: Ein „Horizont” der Solidarität

Strand Marbellas mit Mitgliedern des Projekts Hombre.

Strand Marbellas mit Mitgliedern des Projekts Hombre

Wir möchten Ihnen die selbstlose Arbeit der letzten 30 Jahre des Vereins Horizonte aus Marbella vorstellen.

In jeder Gesellschaft sind Personen die Hauptdarsteller. Manchmal passiert es, dass viele Personen durch gewisse Ereignisse und Rückschläge im Leben in Randsituationen gedrängt werden. Auch in unseren heutigen Tagen ist die Drogenabhängigkeit leider immer noch ein Problem.

Genau dieser Zielgruppe hat sich der Verein Horizonte Proyecto Hombre Marbella den letzten 30 Jahren gewidmet. Fuerte Hoteles hat diesen Verein über die Fuerte Stiftung seit seiner Gründung vor 30 Jahren immer unterstützt.

„Tausende von Gesichtern haben ihr Lächeln wiedergewonnen, obwohl sie ihr Leben schon abgeschrieben hatten. Das ist der Grund bei Horizonte mitzumachen”, so Isabel María García Bardón, Präsidentin des Vereins Horizonte und zugleich der Fuerte Stiftung. Freiwillige, Mitglieder und Partner haben geholfen, damit diese Arbeit, die sich auf die schwächsten und von der Gesellschaft ausgeschlossenen Personen bezieht, weitergeht und in der Zukunft Fortschritte macht.

Unternehmen, die sich um ihr Umfeld kümmern.
Der Verein hat einen langen Entstehungsprozess hinter sich, der zu Beginn der 80er Jahre anfing. „Bei einem Blick auf unser gesellschaftliches Umfeld wurden wir direkt mit der Drogenabhängigkeit konfrontiert, die Jugendliche entfremdet und sterben lässt sowie Familien ruiniert, denen nur noch wenige helfen”, so García Bardón weiter. Die Präsidentin der Stiftung hat immer wieder bekräftigt, dass Fuerte Hoteles sich nicht nur um seine Gäste kümmert, sondern auch um das Umfeld an den Standorten seiner Hotels, sowie den dort lebenden Personen. Aus diesem Grund werden Anlässe immer unterstützt, die für eine bessere Gesellschaft sorgen.

Die Arbeit von Horizonte in den Bereichen Vorbeugung und Hilfe bei der Drogenabhängigkeit wurde sowohl von anderen Verbänden als auch von Institutionen gelobt, die auf diesem Feld tätig sind. Der Direktor von Proyecto Hombre in Málaga, Juan José Soriano, bestätigt, dass Horizonte „in der Lage war, die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen, um bei der Vorbeugung und Behandlung der Drogenabhängigkeit in Marbella zu einer Referenz zu werden”. Als Beweis sprechen die vielen Jahre seiner Existenz und die Anpassungsfähigkeit an die jeweilige Situation.

Heute führt der Verein seinen Auftrag fort, die Drogenabhängigkeit bei Erwachsenen durch eine erzieherische-therapeutische Methode zu behandeln und Abhängigkeiten bei Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen durch erzieherische, ausbildende und informative Aktionen im Umfeld der Schule, Familie und Gemeinschaft vorzubeugen. Eines der wichtigsten Ziele ist es, umfangreiche Mittel anzubieten, die sich den verschiedenen Profilen der abhängigen Personen anpassen und den Familien als Unterstützung dienen. Bei Horizonte arbeitet ein fachlich qualifiziertes Team sowie ein große Zahl an freiwilligen Helfern.

Unter den angebotenen Programmen stechen folgende heraus: Basis (mit Aufnahme in eine therapeutische Gemeinschaft zur Wiedereingliederung), Unterstütztes Wohnen und Orientierungsprogramme für Betroffene und Familien.

Viele Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, sowie Institutionen und Verbände, haben dem Verein Horizonte ihre Unterstützung zugesagt. Die bekannte Sängerin Pasión Vega unterstützt den Verein und erklärte, dass „es hinter der Welt noch eine andere Welt gibt, wo man auswählen kann”. Der Basketball Nationalspieler Jorge Garbajosa übermittelte Horizonte seine Glückwünsche und sieht die Arbeit des Vereins als „sehr würdig” an.
Der Verein Horizonte feiert diese 30 Jahre Solidarität mit einer Kampagne namens: „30 Jahre, 20 Monate, 30 Tage”, bei der sich die Mitglieder seit Mitte 2011 bis Ende 2013 noch mehr anstrengen, damit die Gesellschaft verbessert werden kann. Zur Erinnerung wurde auch eine Zeitschrift herausgebracht, die über alles berichtet, was diese Wohltätigkeitsvereinigung aus Marbella bis heute geleistet hat. Außerdem wird – wie jedes Jahr – eine Wohltätigkeitsveranstaltung in Form eines Galadinners stattfinden, bei dem man Spenden für einen guten Zweck sammeln wird.
Fuerte Hoteles wird sich für diesen Zweck weiterhin engagieren, der den drogenabhängigen Personen und ihren Familien soviel Gutes zukommen lässt.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page