15 andalusische Rezepte um sich aufzuwärmen

Andalusische Rezepte gegen die Kälte im Winter sind Teil seiner gastronomischen Tradition. Eintöpfe, Suppen und alle Arten von Löffelgerichten heiß serviert. Dies sind die andalusischen Winterrezepte. Eine perfekte gastronomische Option, wenn die Temperatur sinkt und es draußen regnet und schneit.

Andalusische Winterrezepte haben ihren Ursprung in der ehemaligen saisonalen Küche. Als man auf den Märkten nur die Produkte der jeweiligen Jahreszeit finden konnte. Im Winter waren es unter anderem Kastanien, Orangen, Artischocken, Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel, Salat, Endivie und das berühmte Pökelfleisch und andere Fleischprodukte aus der Schlachtung von San Martín.

Heute können wir zu jeder Jahreszeit auf dem Markt alle Arten von gastronomischen Produkten finden. Aber die Eintöpfe, Suppen und alle anderen Arten von andalusischen Löffelgerichten sind immer noch die Favoriten, wenn der Winter ankommt. Vor allem an den Orten unserer Region, wo man die Kälte des Winters mehr spürt.

Andalusische Rezepte für die Kälte haben sich im Laufe der Zeit entwickelt. Traditionelle Basen sind immer noch vorhanden. Aber die jungen Köche erfinden jeden Tag aufs Neue viele der bekannten Löffelgerichte Andalusiens. Was sich aber kaum verändert hat, sind die Zutaten. Hülsenfrüchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Pökelfleisch, Kartoffeln, Gewürze und natürlich natives Olivenöl Virgen Extra.

Wir geben Ihnen eine Liste von 15 andalusischen Rezepten zum Aufwärmen mit auf den Weg:

 

Winter andalusische Rezepte

 

1. Puchero (Eintopf)

Dies ist das herausragende Wintergericht schlechthin im Süden Spaniens. Der Eintopf namens Puchero besteht aus Kichererbsen und abhängig von der Region Andalusiens, wird mehr oder weniger Brühe hinzugefügt. In Málaga ist er wässriger und man gibt üblicherweise eine Handvoll Reis hinzu, in Huelva wird er mit viel Gemüse zubereitet, in Cádiz mischt man das Schweinefleisch mit Rindfleisch und in Granada kommt viel Speck hinzu. Fleisch, Gemüse und Hülsenfrüchte werden mit salzigen Knochen vermengt, um den einzigartigen Geschmack des Puchero zu erzeugen, welcher dich nicht unbeeindruckt lassen wird. Abgesehen davon dass er lecker schmeckt, ist der Eintopf sehr vielseitig, denn sollte etwas für den nächsten Tag übrig bleiben, können die Kichererbsen zerstampft und gebraten werden. Es entsteht ein Gericht namens „Ropa Vieja“ (Alte Kleidung), bekannt aus der spanischen Nachkriegszeit.

andalusische Rezepte - Puchero (Eintopf)

Puchero (Eintopf)

 

2. Gazpachuelo

Der Gazpachuelo ist eine heiße Suppe aus Málaga stammend, welche über die Jahre als Hauptmahlzeit der Fischer im Winter bekannt wurde. Es handelt sich dabei um eine Fischbrühe mit einer Art von Knoblauch-Mayonnaise, Eigelb und Olivenöl. Es ist üblich, das Brot darin einzutunken und wenn sie heiß serviert wird, kann die Körpertemperatur für den restlichen Tag oben gehalten werden. Wenn du die Costa del Sol besuchst und ein Fisch- oder Meeresfrüchtegericht probieren möchtest, sollte diese deine erste Mahlzeit werden.

andalusische Rezepte - Gazpachuelo

Gazpachuelo

 

3. Lentejas (Linsen)

Obwohl sie in ganz Spanien bekannt sind, werden die Linsen in Andalusien regelmäßig und auf eine bestimmte Art und Weise gekocht, wodurch sie sich zu einem typischen Rezept der Restaurants im Süden Spaniens entwickelt haben. Das gute andalusische Pökelfleisch wie Chorizo und Morcilla werden inzwischen als Zutat in großen Mengen diesem Gericht hinzugefügt. Das Geheimnis von guten Linsen besteht in dem langsamen Schmoren auf kleinem Feuer und noch besser werden sie, wenn man sie auf Kohle kocht. Verpass nicht diese leckere Speise wenn du den Süden besuchst.

andalusische Rezepte - Lentejas (Linsen)

Lentejas (Linsen)

 

4. Potaje de habichuelas (Bohneneintopf)

Bohnen sind im Norden Spaniens sehr bekannt, ganz besonders in Asturias, wo wir den berühmten asturianischen Bohneneintopf Fabada finden können. Doch der Geschmack welchen diese Hülsenfrucht in Andalusien mit sich bringt, ist anders als im restlichen Spanien. Hier kocht man den “Potaje de habichuelas”, ein herausragendes Wintergericht, welches dem Aufwärmen dient. In Málaga ist es üblich, ihn mit Feuerbohnen herzustellen und im berühmten Straßenverkauf der Orte Ojén, Alhaurín de la Torre und Mijas anzubieten, wo das Gericht noch wie hausgemacht schmeckt.

andalusische Rezepte - Potaje de habichuelas (Bohneneintopf)

Potaje de habichuelas (Bohneneintopf)

 

5. Patatas guisadas (Geschmorte Kartoffeln)

Die gedünsteten Kartoffeln oder auch “guisaillo de papas” wie man im Andalusischen sagt, sind ein weiteres Beispiel der andalusischen Winterküche. Üblicherweise kocht man mit Kalbfleisch und gibt viel süßen Paprika und schwarzen, gemahlenen Pfeffer hinzu. Die Kartoffel ist ein Nahrungsmittel, welches sehr gut Wärme speichert und ist deshalb sehr gut, wenn wir uns eine Erkältung eingefangen haben. Bist du erkältet, probiere dieses Gericht mit erlebe seine mildernde Wirkung.

andalusische Rezepte - Patatas guisadas (Geschmorte Kartoffeln)

Patatas guisadas (Geschmorte Kartoffeln)

 

6. Sopa de picadillo (Hackfleischsuppe)

Diese typische andalusische Suppe hat sich vor allem in den Regionen Almería und Sevilla ausgebreitet. Sie wird aus kleingehacktem Geflügel, normalerweise Hühnchen, und hartem Ei zubereitet. Ebenso werden kleine, feine Schinkenwürfel hinzugegeben. Abgesehen davon, dass dies das ideale Abendessen für kalte Nächte ist, ist es üblich, sie an Heilig Abend und Weihnachten als Vorspeise vor dem Truthahn zu servieren.

andalusische Rezepte - Sopa de picadillo (Hackfleischsuppe)

Sopa de picadillo (Hackfleischsuppe)

 

7. Arroz con caldo (Brühreis)

Wenn du nach Andalusien fährst, vergiss nicht den Brühreis zu probieren. Dieses typische Gericht ist sehr praktisch an kalten Tagen und wird ähnlich wie die valenzianische Paella zubereitet. Man rührt eine Soße mit Hühnchen, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Tomate an, welcher man Reis und dreimal so viel Wasser hinzugibt. Dadurch wird er lockerer und es bleibt eine Brühe übrig, welche man danach ebenfalls mit Nudeln versetzen kann. Ein unverbesserlicher Plan für Ruhetage: gutes Essen und eine gute Siesta.

andalusische Rezepte - Arroz con caldo (Brühreis)

Arroz con caldo (Brühreis)

 

8. Caldo de pollo (Hühnerbrühe)

Die Hühnerbrühe ist in Andalusien sehr bekannt und von ihr wurden verschiedene Rezepte abgeleitet. Sie wird normalerweise aus einem Tongefäß getrunken, welches die Temperatur speichert und ganz nach Geschmack können feine Nudeln hinzugefügt werden. Und dabei bleibt es nicht, mit dem verwendeten Fleisch stellt man am nächsten Tag die berühmten Kroketten her. Eine uralte kulinarische Tradition von den Arabern von Al Andalus vererbt, welche du auf deiner Andalusienreise nicht verpassen solltest.

andalusische Rezepte - Caldo de pollo (Hühnerbrühe)

Caldo de pollo (Hühnerbrühe)

 

9. Cazuela de fideos (Nudelauflauf)

Aus der maritimen Tradition, welche zu einem guten Teil aus Andalusien stammt, haben sich zahlreiche Rezepte entwickelt, die die Meeresfrüchte als Hauptzutat verwenden. Dies ist der Fall des Nudelauflaufes, der vermutlich eines der am meisten bestellten Gerichte in Restaurants und Wirtshäusern in dieser Jahreszeit ist. Die Provinzhauptstadt Málaga bietet einige sehr gute Lokale, welche diesen Leckerbissen rund um den El Palo-Bereich anbieten. Auch Cádiz und Huelva sind Beispiele für diesen kulinarischen Trend, bei dem kleine Garnelen mit dicken Nudeln vermischt werden. Notier dir das Rezept und halt den Löffel bereit um dieses geschmackvolle Gericht zu genießen.

andalusische Rezepte - Cazuela de fideos (Nudelauflauf)

Cazuela de fideos (Nudelauflauf)

 

10. Arranque caliente (Warmstart)

Dieses Gericht ist typisch für Rota und die Provinz von Cádiz und ist eng mit den Bauerntraditionen verbunden. Dabei handelt es sich um eine Art von heißem Gazpacho (Gemüsesuppe), welcher seinen Ursprung bei den bescheidensten Nachbarn hat, die ihn zu sich nahmen, um sich vor dem schweren Arbeitstag aufzuwärmen. Zurzeit kannst du ihn in Restaurants und Gasthäusern probieren und seine reichhaltigen Eigentümlichkeiten und Vitamine genießen.

andalusische Rezepte - Arranque caliente (Warmstart)

Arranque caliente (Warmstart)

 

11. Potaje de vigilia

Es gibt verschiedene Versionen des sogenannten Mahnwachen-Eintopfs. Die Zutat, die jedoch in keinem der Rezepte für diesen Eintopf fehlt, ist die Kichererbse. Und was nie darin enthalten sein wird, ist irgendeine Art von Fleisch. Es ist ein Eintopf für die Tage, an welchen man auf Fleisch verzichtet, entsprechend der Gebote der Kirche. Das traditionellste Rezept dieses Eintopfes, der auch Fastenzeit-Eintopf genannt wird, enthält neben Kichererbsen, Mangold oder Spinat, auch Kabeljau und hartgekochtes Ei. Manchmal werden auch einige Scheiben geröstetes Brot oder Croutons hinzugefügt.

andalusische Rezepte - potaje de vigilia

 

12. Potaje de tagarninas

Ein weiteres der Löffelgerichte Andalusiens. Ein typisches Rezept der Gemeinde Algodonales, das wir in vielen Gasthöfen und Restaurants der Provinz Cádiz probieren können. Die zwei Grundzutaten dieses Eintopfs sind Kichererbsen und Golddisteln. Dazu gehören Blutwurst aus Algodonales, Kreuzkümmel, Anis, Bohnen, Kartoffeln, Paprika und Brot. Die Golddistel ist auch unter dem Namen Kardenartischocke bekannt.

andalusische Rezepte - Potaje de Tagarninas

Potaje de Tagarninas – Photo cocinaandaluza.com

 

13. Berza jerezana

Es ist eine weitere typische Gemüsesuppe der andalusischen Küche. Der Kohl von Jerez ist eine der berühmtesten Sorten. Sie kann mit Golddistelkohl oder mit Mangoldblättern hergestellt werden. Die am häufigsten verwendeten Zutaten dieses andalusischen Löffelgerichts sind Hülsenfrüchte und Fleisch. Bohnen, Kichererbsen, Rindfleisch, Schweinefleisch, frischer Speck, Blutwurst und Bratwurstfleisch. Ein schlagkräftiges Gericht, ideal für kalte Tage.

andalusische Rezepte - Foto de Juan-Ramón-González-Higuero. Cedida por www.visitacadiz.com

Foto de Juan-Ramón-González-Higuero. Cedida por www.visitacadiz.com

 

14. Kutteln

Kutteln sind ein weiteres der andalusischen Winterrezepte. Kutteln nach Art von Madrid sind die berühmtesten. In Andalusien finden wir jedoch in fast jeder der acht Provinzen das eigene Kutteln-Rezept. Die Zutat, die im andalusischen Rezept den Unterschied ausmacht, sind die Kichererbsen, die in den Kutteln nach Art von Madrid nicht vorkommen.

andalusische Rezepte - callos con garbanzos

 

15. Perotas suppen

Diese sind typische Gerichte der Gemeinde Álora in Málaga. Sie haben sogar ihren eigenen Festtag. Der Tag der Perotas-Suppen, der Anfang Oktober gefeiert wird. Wie auch andere andalusische Rezepte, ist dieses von bäuerlichem Ursprung, aus den Bräuchen der Tagelöhner. Es wurden alle für sie leicht zugänglichen Zutaten verwendet. Hartes Brot, Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Kartoffeln, Spargel, Öl und Salz. Dazu kamen noch saisonale Früchte wie Orangen oder Trauben. In manchen Fällen kam auch Gurke mit dazu.

andalusische Rezepte - sopasperotas

 

Der Löffel ist der Hauptdarsteller aller Rezepte, welche die gefürchtete Kälte des Winters mildern. Solltest du eine Andalusienreise machen, probiere diese Gerichte, welche dich auf eine exquisite Art und Weise aufwärmen. Suppen, Eintöpfe und Brühen, durch welche du die authentische andalusische Küche erleben kannst.

 

UNTERKÜNFTE

Fuerte Grazalema

Fuerte Grazalema

Wenn du Andalusiens kennenlernen willst, logiere dich in den besten Hotels ein. Die beste Option sind, ohne Zweifel, die Fuerte Hotels. Die Kette verfügt über Einrichtungen wo du, abgesehen von den Leistungen, auch das beste der einzelnen geografischen Punkte Andalusiens genießen kannst. Die mehr als 50 Jahren Erfahrung sind die beste Garantie dafür, deine Zeit dafür zu verwenden diese ungewöhnlichen Orte zu entdecken. Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige der Enklaven, wo du diese unglaublichen Unterkünfte finden kannst, die sich allesamt in der Nähe der empfohlenen Sehenswürdikeiten befinden.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page