shutterstock_112282709

Die Kälte mit dem Löffel bekämpfen: 10 andalusische Rezepte um sich aufzuwärmen

Der Monat Dezember bringt Wintermantel und Schal mit sich. An vielen Orten Andalusiens, besonders im Landesinneren, ist die Kälte jedermanns Begleiter. Es gibt keinen besseren Weg als sie mit einer heißen Mahlzeit zu bekämpfen, die uns aufwärmt. Halt den Löffel bereit und notiere die folgenden Rezepte, die du in jeder Ecke Andalusiens finden kannst. Es gibt heimische Restaurants, die dich wieder zu Atem kommen lassen und das besser als jeder Kamin. Wenn du durch diese Region reist, probiere unbedingt die winterliche Gastronomie.

1. Puchero (Eintopf)

Dies ist das herausragende Wintergericht schlechthin im Süden Spaniens. Der Eintopf namens Puchero besteht aus Kichererbsen und abhängig von der Region Andalusiens, wird mehr oder weniger Brühe hinzugefügt. In Málaga ist er wässriger und man gibt üblicherweise eine Handvoll Reis hinzu, in Huelva wird er mit viel Gemüse zubereitet, in Cádiz mischt man das Schweinefleisch mit Rindfleisch und in Granada kommt viel Speck hinzu. Fleisch, Gemüse und Hülsenfrüchte werden mit salzigen Knochen vermengt, um den einzigartigen Geschmack des Puchero zu erzeugen, welcher dich nicht unbeeindruckt lassen wird. Abgesehen davon dass er lecker schmeckt, ist der Eintopf sehr vielseitig, denn sollte etwas für den nächsten Tag übrig bleiben, können die Kichererbsen zerstampft und gebraten werden. Es entsteht ein Gericht namens „Ropa Vieja“ (Alte Kleidung), bekannt aus der spanischen Nachkriegszeit.

puchero

Puchero (Eintopf)

2. Gazpachuelo

Der Gazpachuelo ist eine heiße Suppe aus Málaga stammend, welche über die Jahre als Hauptmahlzeit der Fischer im Winter bekannt wurde. Es handelt sich dabei um eine Fischbrühe mit einer Art von Knoblauch-Mayonnaise, Eigelb und Olivenöl. Es ist üblich, das Brot darin einzutunken und wenn sie heiß serviert wird, kann die Körpertemperatur für den restlichen Tag oben gehalten werden. Wenn du die Costa del Sol besuchst und ein Fisch- oder Meeresfrüchtegericht probieren möchtest, sollte diese deine erste Mahlzeit werden.

gazpachuelo

Gazpachuelo

3. Lentejas (Linsen)

Obwohl sie in ganz Spanien bekannt sind, werden die Linsen in Andalusien regelmäßig und auf eine bestimmte Art und Weise gekocht, wodurch sie sich zu einem typischen Rezept der Restaurants im Süden Spaniens entwickelt haben. Das gute andalusische Pökelfleisch wie Chorizo und Morcilla werden inzwischen als Zutat in großen Mengen diesem Gericht hinzugefügt. Das Geheimnis von guten Linsen besteht in dem langsamen Schmoren auf kleinem Feuer und noch besser werden sie, wenn man sie auf Kohle kocht. Verpass nicht diese leckere Speise wenn du den Süden besuchst.

lentejas

Lentejas (Linsen)

4. Potaje de habichuelas (Bohneneintopf)

Bohnen sind im Norden Spaniens sehr bekannt, ganz besonders in Asturias, wo wir den berühmten asturianischen Bohneneintopf Fabada finden können. Doch der Geschmack welchen diese Hülsenfrucht in Andalusien mit sich bringt, ist anders als im restlichen Spanien. Hier kocht man den “Potaje de habichuelas”, ein herausragendes Wintergericht, welches dem Aufwärmen dient. In Málaga ist es üblich, ihn mit Feuerbohnen herzustellen und im berühmten Straßenverkauf der Orte Ojén, Alhaurín de la Torre und Mijas anzubieten, wo das Gericht noch wie hausgemacht schmeckt.

SONY DSC

Potaje de habichuelas (Bohneneintopf)

5. Patatas guisadas (Geschmorte Kartoffeln)

Die gedünsteten Kartoffeln oder auch “guisaillo de papas” wie man im Andalusischen sagt, sind ein weiteres Beispiel der andalusischen Winterküche. Üblicherweise kocht man mit Kalbfleisch und gibt viel süßen Paprika und schwarzen, gemahlenen Pfeffer hinzu. Die Kartoffel ist ein Nahrungsmittel, welches sehr gut Wärme speichert und ist deshalb sehr gut, wenn wir uns eine Erkältung eingefangen haben. Bist du erkältet, probiere dieses Gericht mit erlebe seine mildernde Wirkung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Patatas guisadas (Geschmorte Kartoffeln)

6. Sopa de picadillo (Hackfleischsuppe)

Diese typische andalusische Suppe hat sich vor allem in den Regionen Almería und Sevilla ausgebreitet. Sie wird aus kleingehacktem Geflügel, normalerweise Hühnchen, und hartem Ei zubereitet. Ebenso werden kleine, feine Schinkenwürfel hinzugegeben. Abgesehen davon, dass dies das ideale Abendessen für kalte Nächte ist, ist es üblich, sie an Heilig Abend und Weihnachten als Vorspeise vor dem Truthahn zu servieren.

sopa-picadillo

Sopa de picadillo (Hackfleischsuppe)

7. Arroz con caldo (Brühreis)

Wenn du nach Andalusien fährst, vergiss nicht den Brühreis zu probieren. Dieses typische Gericht ist sehr praktisch an kalten Tagen und wird ähnlich wie die valenzianische Paella zubereitet. Man rührt eine Soße mit Hühnchen, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Tomate an, welcher man Reis und dreimal so viel Wasser hinzugibt. Dadurch wird er lockerer und es bleibt eine Brühe übrig, welche man danach ebenfalls mit Nudeln versetzen kann. Ein unverbesserlicher Plan für Ruhetage: gutes Essen und eine gute Siesta.

arroz con caldo

Arroz con caldo (Brühreis)

8. Caldo de pollo (Hühnerbrühe)

Die Hühnerbrühe ist in Andalusien sehr bekannt und von ihr wurden verschiedene Rezepte abgeleitet. Sie wird normalerweise aus einem Tongefäß getrunken, welches die Temperatur speichert und ganz nach Geschmack können feine Nudeln hinzugefügt werden. Und dabei bleibt es nicht, mit dem verwendeten Fleisch stellt man am nächsten Tag die berühmten Kroketten her. Eine uralte kulinarische Tradition von den Arabern von Al Andalus vererbt, welche du auf deiner Andalusienreise nicht verpassen solltest.

caldo pollo

Caldo de pollo (Hühnerbrühe)

9. Cazuela de fideos (Nudelauflauf)

Aus der maritimen Tradition, welche zu einem guten Teil aus Andalusien stammt, haben sich zahlreiche Rezepte entwickelt, die die Meeresfrüchte als Hauptzutat verwenden. Dies ist der Fall des Nudelauflaufes, der vermutlich eines der am meisten bestellten Gerichte in Restaurants und Wirtshäusern in dieser Jahreszeit ist. Die Provinzhauptstadt Málaga bietet einige sehr gute Lokale, welche diesen Leckerbissen rund um den El Palo-Bereich anbieten. Auch Cádiz und Huelva sind Beispiele für diesen kulinarischen Trend, bei dem kleine Garnelen mit dicken Nudeln vermischt werden. Notier dir das Rezept und halt den Löffel bereit um dieses geschmackvolle Gericht zu genießen.

cazuela de fideos

Cazuela de fideos (Nudelauflauf)

10. Arranque caliente (Warmstart)

Dieses Gericht ist typisch für Rota und die Provinz von Cádiz und ist eng mit den Bauerntraditionen verbunden. Dabei handelt es sich um eine Art von heißem Gazpacho (Gemüsesuppe), welcher seinen Ursprung bei den bescheidensten Nachbarn hat, die ihn zu sich nahmen, um sich vor dem schweren Arbeitstag aufzuwärmen. Zurzeit kannst du ihn in Restaurants und Gasthäusern probieren und seine reichhaltigen Eigentümlichkeiten und Vitamine genießen.

AJO CALIENTE PARA ROTA AL DIA

Arranque caliente (Warmstart)

Der Löffel ist der Hauptdarsteller aller Rezepte, welche die gefürchtete Kälte des Winters mildern. Solltest du eine Andalusienreise machen, probiere diese Gerichte, welche dich auf eine exquisite Art und Weise aufwärmen. Suppen, Eintöpfe und Brühen, durch welche du die authentische andalusische Küche erleben kannst.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page