tapas

Entdecken Sie die Geschichte der Tapas in Spanien und ihre besten Varianten

Tapas in Spanien sind einer der Bräuche, die auf der ganzen Welt bekannt sind, mehr noch, die Geschichte der Tapas in Spanien ist eines der Markenzeichen der spanischen Küche und es gibt weder Touristen noch Einheimische, die diesem kleinen Snack der mediterranen Gastronomie widerstehen. Es gibt Tapas aller Art, von einem kleinen Happen – Pommes Frites, Nüsse oder Oliven – bis hin zu einem echten Miniatur-Festessen.

Im Laufe der Jahre hat sich ein neues Verb herausgebildet: “tapear”, das sich genau auf diese Art der Nahrungseinnahme bezieht und seinen Einfluss nicht nur im spanischen Kochbuch, sondern auch im Wörterbuch zeigt. Aber was ist eine Tapa? Woher kommt sie? Welche war die erste? Die Geschichte dessen, was eine Tapa ist, ist höchst interessant, ebenso wie ihre Vielfalt und ihre Aromen. Wenn Sie nach Spanien reisen, zögern Sie nicht, die Tapas-Route zu wählen.

Wir präsentieren Ihnen die faszinierende Biographie dieser kleinen Protagonisten der Bars und Tavernen Andalusiens:

 

Andalusischer Ursprung

Tapas

Wenn Sie die besten Tapas probieren möchten, ist Ihr Ziel zweifelsohne Andalusien. “Kleine Portion eines Lebensmittels, das als Begleitung zu einem Getränk serviert wird”, so lautet die Definition dieses Wortes im spanischen Sprachschatz. Aber die Tapas sind mehr als das, sie sind eine Art, die Gastronomie in besonderer Weise und mit viel Gefühl zu verstehen, eine Waffe, um in Bars Kontakte zu knüpfen, und ein kulinarischer Lebensstil. Ihr Ursprung ist wirklich eigentümlich und hat eine geschichtliche Anekdote als Hintergrund.

Der König Alfonso XIII macht bei einem seiner Besuche in der Provinz Cádiz in Ventorrillo del Chato Halt (einen Verkaufsstand mit diesem Namen gibt es noch immer am Strand zwischen Cádiz und San Fernando), um ein Glas Sherry zu trinken. An diesem Tag wehte ein starker Wind, der den Sand des Strandes aufwirbelte, und der Kellner legte eine Scheibe Schinken über das Glas des Königs, um es abzudecken, damit kein Staub hineingelangen konnte. Seine Majestät fragte nach dem Grund für diesen Aperitif und verschämt erklärte der Kellner, warum er das Glas abgedeckt hatte. Die Initiative des Mannes aus Cádiz amüsierte Alfonso XIII und er bestellte noch einen Sherry „con tapa“ („mit Deckel“), dem sich die Mitglieder des Königlichen Hofes, die ihn begleiteten, anschlossen. Seit damals breitete sich die Gewohnheit aus, die Gläser mit Schinkenscheiben abzudecken, und von dort aus entwickelte sich das gastronomische Phänomen, das wir heute kennen.

 

Tapas essen gehen

Geschichte der Tapas - Entwicklung der tapas

Entwicklung der tapas

Nach der Anekdote des Königs breiteten sich die Tapas in ganz Spanien aus und jetzt handelte es sich nicht mehr nur um Schinken, sondern andere Produkte, die in kleinen Portionen zusammen mit einem Getränk, normalerweise Bier oder Wein, serviert wurden. Die Tapas sind kostenlos in vielen Lokalen und in anderen sind sie günstiger als die Gerichte.
Die Spanier gehen oft „Tapas essen“, eine Aktivität, die viele Faktoren und Eigenschaften zusammenfasst und die Sie nur in diesem Land finden. Es ist eine effektive Form, Kontakte zu knüpfen und verteilt den Verzehr auf mehrere Lokale. Wenn eine Gruppe von Freunden „Tapas essen“ geht, ist es üblich, dass sie nicht nur in einer Bar bleiben, sondern mehrere Lokale probieren. Jede Gaststätte hat ihre Spezialitäten und wenn nach und nach das Getränk trinken und die Tapa essen, haben Sie am Ende zu Abend oder zu Mittag gegessen, ohne an einem konkreten Ort gewesen zu sein.

Eine ideale Stadt, um diese Leckerbissen zu genießen ist zum Beispiel Málaga, wo es in der Altstadt eine unendliche Zahl an Gaststätten gibt, in die die Leute einkehren, um ihre Tapas zu essen. Ein Kommen und Gehen von Menschen, die die Stadt zur Essenszeit lebendig machen.

Auf der anderen Seite, und ebenfalls in Andalusien, gibt es Granada, das weltweit für seine Tapas bekannt ist. In dieser Gegend sind die spanischen Aperitifs kostenlos und die Bars konkurrieren darum, wer die vollkommenste Tapa anbietet.

Das gute andalusische Klima während fast des gesamten Jahres sorgt ebenfalls dafür, dass diese Aktivität sehr attraktiv ist und die Küste von Cádiz und Huelva, jede in ihrem Stil, beherbergt große Liebhaber der kleinen Gastronomie.

Ein weiteres Charakteristikum des „Tapas essen gehen“ ist die die Art und die Zeit, wie sie zu sich genommen werden. Normalerweise, wenn Sie zum Essen ausgehen, setzen Sie sich und warten auf Ihr Gericht. Auch wenn Sie es sich natürlich bequemer machen können, ist es üblich, beim „tapeo“ an der Bar zu stehen und dort Ihr Getränk und Ihre Tapa zu verzehren (tatsächlich gibt es viele Lokale, die noch nicht einmal Stühle haben).

 

Arten von Tapas

histoire des tapas - Tapas ensaladilla rusa

Tapas ensaladilla rusa

Von dieser ersten Tapa, die Seine Majestät Alfonso XIII zu sich genommen hat, hat die Zeit diesen spanischen Aperitif weiterentwickelt. Wenn die Tapas am Anfang vor allem aus Scheiben von Schinken oder Käse bestanden, handelt es sich heute um ausgefeilte Produkte, die den Gaumen der anspruchsvollsten Tischgäste verführen. Es gibt eine Reihe von grundlegenden Tapas, die Sie in jedem Lokal finden und die Sie nicht versäumen sollten zu probieren, wenn Sie nach Spanien kommen.

Der Russische Salat „(ensaladilla rusa“) ist einer der Favoriten der Spanier. Dieses Rezept besteht aus gekochten Kartoffeln mit Tunfisch, Mais und hartgekochtem Ei, die mit Mayonnaise gemischt werden, es ist das erste, was jeder bestellt, der Tapas essen geht. Ein weiterer der Favoriten schlechthin sind die Kroketten („croquetas“). Diese ovale Portion Teig, die aus fein gehäckseltem Schinken und Fleisch, in Béchamel gebunden, besteht, die in Ei und Semmelbrösel gewälzt und in viel Öl frittiert wird, ist ein Beispiel der mediterranen Küche, das ebenfalls in den Mittelpunkt eines Tapas-Tages rückt. Was zweifelsohne nicht fehlen darf ist ein guter pintxo (eine Form, die Tapas zu nennen, aus dem Norden von Spanien) aus Kartoffeltortilla („tortilla de patatas“). Ein fluffiges Exemplar mit perfekt gestocktem Ei darf bei unserer Diät nicht fehlen.

Die Liste ist unendlich. Hervorzuheben sind auch die Tapas mit Hackbällchen („albóndigas“), die aus Fleisch mit Tomate („magro con tomate“), die Sardellen in Essig („boquerones en vinagre“) oder die aus eingelegter Paprika („pimientos del piquillo“). Eine immense Welt, die es zu entdecken gilt und die Sie nicht versäumen dürfen, wenn Sie nach Spanien reisen. Andalusien, die Wiege dieser besonderen Gastronomie, ist der ideale Platz, um auszuprobieren, „Tapas essen“ zu gehen.

 

Gastrobars: Haute Cuisine in Tapas-Form

Geschichte der Tapas - Gastrobar

Gastrobar

Die Gastrobars sind die neueste Mode in der Gastronomie, eine lokales Bar-Restaurant mit der althergebrachten Essenz, aber mit Design, ausgesuchte Produkte und ein informelles Angebot auf Grundlage von wiedererfundenen Tapas, originelle Tapas zu erschwinglichen Preisen. Einige Beispiele dafür sind die Gastrobars 3C oder Boca en Boca in Marbella, die Tapadaki in Málaga oder die Strazza in Conil. Alle bieten Snacks an, aber mit den modernsten Noten. Und das Beste ist die hervorragende Qualität zu einem Preis, den Sie kaum glauben können.

Kurz gesagt, die Gastrobars sind eine ausgezeichnete Option, um originelle Tapas zu probieren oder typische Produkte von höchster Qualität zu kosten.

 

EINE TOUR ZU EINIGEN DER BESTEN GASTROBARS ANDALUSIENS

MARBELLA AN DIE TÖPFE: HIER KANN MAN WUNDERVOLL TAPAS ESSEN

ENTDECKEN SIE DIE BESTEN TAPAS VON MÁLAGA

DIE BESTEN RESTAURANTS UND BARS ZUM TAPAS-ESSEN IN RONDA

BARS IN ESTEPONA, UM TAPAS ESSEN ZU GEHEN, EIN GLAS WEIN ODER BIER ZU TRINKEN

DER BESTEN TAPAS-BARS, UM CONIL KENNENZULERNEN

 

WO ÜBERNACHTEN

Soleo Marbella restaurant beach club

Um Tapas essen zu gehen, gibt es nichts besseres als nach Andalusien zu reisen, und wenn Sie es tun, zögern Sie nicht, in Qualitätsunterkünften zu übernachten. Wenn Sie in den Süden Spaniens kommen, zögern Sie nicht, auf Fuerte Hoteles zu setzen. Die Kette verfügt über Niederlassungen, in denen Sie neben dem Service das Beste jedes geographischen Punktes von Andalusien und seiner Gastronomie genießen können. Ihre mehr als fünfzigjährige Erfahrung sind die beste Garantie. Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige der Orte, an denen Sie diese unglaublichen Unterkünfte finden können.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page