portada

Erfrischend. Vergessen Sie nicht die schönsten und originellsten Quellen in Andalusien

Den hohen Temperaturen im andalusischen Sommer entkommt man auf eine einfache und praktische Weiße. Mit einer guten Erfrischung. Diese Form des Lebens findet sich auf den Straßen und Plätzen im Süden von Spanien wieder wo sowohl Einheimische sowie Besucher die heiße Jahreszeit nutzen um sich an den Quellen (spanische Fuente) zu erfrischen und dazu ein kühles Getränk genießen. Aber nicht nur zur Erfrischung dienen diese Quellen. Viele sind mit der Natur verbunden und es gibt noch naturbelassene Quellen zu finden. Einige Quellen stehen unter Schutz oder werden als heilige Quellen bezeichnet. Aber welche Art auch immer; alle Quellen sind ein wichtiges Erbe in der andalusischen Region. Vergessen Sie also nicht die zehn wichtigsten und schönsten Quellen und legen Sie auf Ihrer Reise einen Stopp an einer dieser Quellen ein und genießen Sie.

1. Fuente del Jardín Botánico, Málaga

Das Wasser ist eine der Hauptattraktionen des Botanischen Gartens Jardín Botánico de La Concepción, gelegen an einer antiken Finka wo zwischen dem XIX und der ersten Hälfte des XX Jahrhunderts ein eindrucksvoller Garten mit tropischen Pflanzen entstand. Dies wurde möglich durch einen Seitenarm des Flusses San Telmo. Hier findet man verschiedene Installationen wie eine wunderschöne Brunnenanlage am Palast der Familie Loring Heredia in Form eines romanischen Sarkophags, verschiedene Teiche, Wasserfälle, ein Tempel sowie Kanäle und ein Arm des San Telmo Aquädukts. Ein sehr angenehmer Ort um zu verweilen. Sie sollten diesen Ort auf jeden Fall besuchen wenn sie an die Costa del Sol fahren. Hier haben Sie die Möglichkeit auf eine natürliche Art zu entspannen.

Karte

jardin botanico

2. Fuentes Marbella

Auch an der Costa del Sol existieren andere Arten der natürlichen Quellen und Marbella ist ein gutes Beispiel dafür. Es handelt sich um einen Ort wo das Wasser aus dem Reservoir des Benínar direkt in den Cañón del Río Verde in der Gegend die auch als Fuentes de Marbella bekannt ist. Schon im XVII Jahrhundert wurden über die heilenden Eigenschaften in Großbritannien berichtet. So überliefert die Legende das diese Quellen hervorragend sind für Personen mit Herzproblemen und Bluthochdruck. Auch die Fruchtbarkeit soll verbessert werden, sowie Hautprobleme gemindert werden. Wenn Sie nach Marbella Reisen machen Sie einen Halt an dieser Quelle und genießen sie die einmalige Vergitation.

Karte

Foto: sciunt.wordpress

Foto: sciunt.wordpress

3. Fuente de al Pontezuela, Grazalema

Die Quelle Pontezuela findet sich in der gleichnamigen Straße welche eine Querstraße ist die das Städtchen in den Nordteil (Jopones) und den Südteil (los Jopiches) unterteilt. Gotischen Ursprungs sprudelt diese kleine Quelle aus nur einem Fontäne und zwei Rohren. Die Vorderseite ist von einem Giebel gekrönt. Diese Quelle zählt zum ethnologischen lokalen Erbe der Region und war Teil des antiken Wasserversorgungsnetzes der Gegend. Ein interessanter Ort in einem Dorf das von einer außergewöhnlichen Natur umgeben ist. Besuchen Sie diese besondere andalusische Gegend, lernen Sie mehr über die Geschichte kennen und erfrischen Sie sich in den Quellen.

Karte

Foto: rutasyfotos.com

Foto: rutasyfotos.com

4. Fuente de los 100 Caños Villanueva del Trabuco.

Villanueva del Trabuco wartet mit einem der ansprechendsten Quellen in der Provinz Málagas auf. Die bekannt Quelle Fuentes de los Cien Caños beeindruckt durch ihre Größe und Schönheit sowie der Quellströme im Kalkstein wo das Wasser in den Fluss Guadalhorce mündet. Viele in der Nähe lebende Personen kommen hier her um am Wochenende einen entspannten Tag in der Natur zu verbringen. Die Gegend eigentlich sich Dank der relativ flachen Landschaft auch wunderbar zum wandern. Eine wundervolle Enklave die reichlich dazu Möglichkeit bietet viele Erinnerungsfotos in diesem Sommer zu schießen.

Karte

Foto: andalucia.org

Foto: andalucia.org

5. Fuentes de Lanjarón

Lanjarón hat eine ganze Serie von Quellen über viele Straßen und Plätze verteilt. Die meisten besitzen kleine Innschriften und Gedichte von Federico García Lorca oder Einheimischen die diese Quellen zum trinken und erfrischen nutzen. Das Wasser kommt direkt aus der Sierra Nevada und ist in ganz Spanien für seine Qualität bekannt. Viele Nachbarn aus dem Umland kommen mit Wasserbehältern angereist um ihre Vorräte aufzufüllen mit diesem ganz besonderen Wasser. Zweifeln Sie nicht und lernen Sie diesen Ort aus erster Hand kennen und genießen Sie  das köstliche Quellwasser.

Karte

Foto: lanjaronrural.wordpress.com

Foto: lanjaronrural.wordpress.com

6. Fuentes de Albarracín, El Bosque Cádiz

Das Bergdorf Albarracín im Bosque Cádiz verfügt über eine ganze Route von natürlichen wie auch urbanen Quellen welche direkt mit der Fuente de San Antonio im Herzen des Dorfes  beginnen uns in die wunderbaren Naturlandschaften dieser Region führen. Wenn Sie in die Provinz reisen sollten Sie in Erwägung ziehen die Zeit für etwas Wandersport zu nutzen. Dabei können Sie an jeder Quelle auf dieser Route einen Stopp einlegen und sich erfrischen. Der erste Etappenstopp wurde 1960 inmitten der Capilla de San Antonio eingerichtet wo sich auch das Zentrum der Stadt befindet. Krönung des Dorfes ist der Springbrunnen welcher den Abhang hinunterläuft.  Von hier aus können Sie der Route folgen und stoßen dabei immer wieder auf kleine Brunnen welche schlussendlich  an die Quelle all dieser Gewässer führt.

Karte

Foto: conocetusfuentes.com

Foto: conocetusfuentes.com

  7. La Fuente del Toro, Antequera

Im Norden von El Portichuelo in Antequera findet sich die gut erhaltene und schöne Quelle mit viel Geschichte. Das Wasser der Quelle fließt aus dem Mund eines Stierkopfes aus Stein mit einer Aufschrift „En Enfrente del toro encontrarás el tesoro“. ( Stelle dich dem Stier und finde den Schatz. Viele gruben hier an der Quelle, aber niemand hat je Gold oder Geld gefunden. Ein Einwohner löste dann das Rätzel und fand heraus das mit dem Schatz die schöne Stadt Antequera gemeint ist welche zu Füßen des Stiers liegt. Von hier aus ist die ganze Region zu sehen und auch der berühmte Fels der Verliebten bietet ein Ambiente das man nicht missen sollte. Besuchen Sie in Ihren Ferien Antequera in der Provinz von Málaga und verpassen Sie nicht das „Erbe“ des in Stein gemeißelten Stieres zu sehen.

Karte

Foto: conocetusfuentes

Foto: conocetusfuentes

8. Fuente de Los Deseos, Huelva

Die Quellen hier lassen das Wasser richtig sprudeln was seit jeher als Symbol des Lebens galt und weswegen diese Quelle eine magische Bedeutung hat. In vielen Fällen werden in die Quelle Münzen geworfen um seine intimsten Sehnsüchte  zum Ausdruck zu bringen. In Huelva ist zum Beispiel im Parque del 12 de Octubre die Quelle Los Deseos zu finden welche auch sehr spezielle Wünsch erfüllt. Bis hier her kommen Paar um Ihren Tribut zu leisten und ewige Liebe zu erbitten. Wenn Sie also mit Ihrem Partner reisen oder im Süden von Spanien unterwegs sind sollten Sie diesen romantischen Ort auf jeden Fall besuchen welcher  sich an den späten Nachmittagen in weiche warme Farben hüllt.

Karte

deseos huelva

9. Fuente Vieja, Huelva

Die Fuente Vieja ist in der Nähe von Conquero in Huelva zu finden. Wie auch der Name ist die Quelle und Infrastruktur auf das Mittelalter zurückzuführen als die Bewohner der Stadt dies als Quelle benutzten. Durch die günstige Lage und den hohen Durchfluss führt diese Quelle auch in Trockenzeiten Wasser. Dies führte dazu dass die Römer diese Quelle als zuverlässigen Lieferant in Ihre Wassersystem integrierten. Wenn Sie einen tollen Panorama Ausblick genießen wollen gehen sie hinauf bis in die Enklave und erfrischen Sie sich mit dem mineralreichen Wasser.

Karte

Foto: huelvabuenasnoticias.com

Foto: huelvabuenasnoticias.com

10. Quellen der Wunder, Álora

Unter den Einheimischen ist dieser Ort auch unter dem Namen Fuente del Tajillo bekannt. Zu Beginn sei gesagt dass man sich an einem gut besuchten Ort wiederfindet und die Quelle  an sich völlig unbemerkt an einem vorbeifließt. Die nächstliegende Ansiedlung ist Álora welche sich um die gleichnamige  Eisenbahnroute herum entwickelt hat und heutzutage von vielen Wanderern, Bergsteigern und Kletterern besucht wird. Die Quelle reduziert sich am Ende auf ein schmales Metallrohr wodurch das Wasser welches sich durch das Gestein gearbeitet hat fließt.

Seit geraumer Zeit ist die Quelle geschmückt mit einem Bild einer Jungfrau und Blumen. Der Name Fuente de los Milagros (Quelle der Wunder) rührt der Legende nach daher das die Quelle immer trocken war bis zu einer bestimmten Zeit eine lange Trockenzeig herrschte. Jemand kratze zu dieser Zeit an dem Stein und es soll Wasser geflossen sein. Seit dieser Zeit wurde dies als Wunder angesehen. Die Quelle an sich ist sehr authentisch und wunderschön. Davon abgesehen  kann man sich am nahegelegenen Fluss wunderbar erholen und ein frisches Bad nehmen.

 Karte

alora

Wohin soll die Reise gehen

Wenn Sie Andalusien entdecken wollen lassen Sie sich in den besten Hotels nieder.  Die beste Option ist mit Sicherheit eines der Fuerte Hotels. Die Kette verfügt über verschiedene Hotels in Andalusien verteilt und in jedem dieser Hotels wartet ein hervorragender Service auf Sie. Die mehr als 50 Jahren Erfahrung sind eine Garantie für die beste Service Qualität und eine unvergessliche Zeit. Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige Orte wo Sie diesen sagenhaften Service genießen können.

Fuerte Marbella

Fuerte Marbella

Comments
2 Responses to “Erfrischend. Vergessen Sie nicht die schönsten und originellsten Quellen in Andalusien”
  1. laetitia.G sagt:

    Ces paysages magnifiques et ces fontaines d’eau claire me donnent envie de partir en vacances ! très beau !

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page