Avistamiento de aves

Die 10 besten Orte in Andalusien zum entdecken von Tieren.

In einem guten Urlaub darf auf keinen Fall der entsprechende Bezug und Anteil an Natur fehlen. Genauso wie wir Sehenswürdigkeiten in den Städten besichtigen sollten wir auch die Flora und Fauna am Urlaubsort kennenlernen. Wir haben hier für Sie den perfekten Plan zusammengestellt, der Ihnen die Möglichkeit einräumt einheimische Tierarten auf eine nachhaltige Art und Weise näher kennen zu lernen. Notieren Sie sich hier die 10 besten Orte um Vögel, Wale und andere Spezies in der Region zu entdecken.

1. Tarifa (Cádiz)

Ballena.

Ballena.

Die Straße von Gibraltar bietet eine unglaubliche Artenvielfalt und Fauna wie zum Beispiel den Walen, die sich den Besuchern zu bestimmten Jahreszeiten in Sichtweite präsentieren. Wenn Sie in dieser Region unterwegs sind zögern Sie nicht einer der Exkursionen und Touren aufs Meer zu machen wo Sie diese faszinierenden Tiere hautnah erleben können. Diese Touren werden normalerweise geführt angeboten und man hat die Möglichkeit sich alle Spezies die hier zuhause sind von einem Tour Leiter erklären zu lassen. Vom einheimischen Delfin über verschiedene Tümmler bis Grindwal kann man hier auf Sichtnähe erleben.

Check Google Maps

2. Marbella (Málaga)

Delfín.

Delfín.

An der Costa del Sol hat man ebenfalls die Möglichkeit verschiedene Tierarten und Delfine zu sichten und an vielen Stellen hier im Mittelmeer kann man sie sogar manchmal berühren. Ein tolles Erlebnis gerade wenn man mit der Familie und Kindern unterwegs ist und man so die Chance hat auch den kleinen ein Verständnis über die Umwelt und deren Erhaltung zu vermitteln. Diese intelligenten und verspielten Tiere mögen es sich in der Nähe von den Booten aufzuhalten. Das bietet an vielen Stellen die Möglichkeit für das perfekte  Urlaubsfoto mit der Familie.

Check Google Maps

3. Marisma del Piedras, El Rompido (Huelva)

Marismas Río Piedras.

Marismas Río Piedras.

An der Mündung des Río Piedras findet sich das Naturschutzgebiet Marismas del Piedras y Flecha de El Rompido. Wir empfehlen Ihnen den Besuch dieser einzigartigen andalusischen Naturlandschaft wo Sie eine große Anzahl an einheimischen Tierarten entdecken können. Diese Gegend ist besonders bekannt für  Vogelbeobachtungen. Der Weißstorch,  die Wiesenweihe,  der Steinbrachvogel, der Zwergtaucher, der Wiedehopf, der Löffler, der Stelzenläufer,  die Rohrweihe, die Rotflügel-Brachschwalbe,  die Flussseeschwalbe,  die Spießente, die  Krickenten, der  Austernfischer, Brandseeschwalbe, der  Flussuferläufer, Regenpfeifer oder der Lachmöwe sind einige der hier heimischen Vogelarten. Auch Chamäleons, Fische (Brachsen, Brassen, Wolfsbarsch, Aal…) und Weichtiere wie Muscheln können hier gesehen werden.

Click Google Maps

4. Laguna de Fuente de Piedra (Málaga)

Flamencos Fuente de Piedra

Flamencos Fuente de Piedra. Fotografía: Wikipedia.

Das Naturreservat Laguna de Fuente de Piedra beherbergt die größte Lagune in Andalusien.  Dabei handelt es sich um einen wichtigen Nistplatz für Vögel die hier überwintern und brüten. Hier finden sich die größten Flamingo Kolonien auf der Iberischen Halbinsel welche zu den wichtigsten Orten in Europa gehört. Hier kann man diese Tiere in der Brutzeit mit vielen anderen Arten wie der Lachmöwe, den Dünnschnabel, Seeregenpfeifer, Säbelschnäbler oder Stelzen beobachten. Ein perfekter Plan um gemeinsam mit der ganzen Familie diese Vogel Vielfalt näher kennenzulernen.

Click Google Maps.

5. Grazalema (Cádiz)

Buitre.

Buitre.

Im Nationalpark Sierra de Grazalema ist es möglich eine große Artenvielfalt von mehr als 200 Wildvögeln zu beobachten, wie zum Beispiel den majestätischen Gänsegeier, Zwergadler, Blaumeise, Bachstelze und den Steinkauz. Ein Naturgebiet von besonderer Schönheit in der man die Möglichkeit hat puren Sauerstoff zu tanken und dies in  Mitten einer abwechslungsreichen und einzigartigen Fauna wie der spanischen Tanne, welche nur in dieser Gegend vorkommt.

Click Google Map.

6. Doñana (Huelva y Cádiz)

Parque Natural de Doñana. Fotografía: www.iberia-natur.com

Parque Natural de Doñana. Fotografía: www.iberia-natur.com

Doñana ist ein Naturschutzgebiet mit Sümpfen in denen besonders in der Winterzeit eine Vielzahl von Arten Schutz finden wie zum Beispiel über 200.000 verschiedene Wasservögel. Halten Sie Ihre Kamera bereit für dieses unglaubliche Naturschauspiel. Wenn Ihnen Tiere gefallen werden Sie  hier eine große Vielfalt an Vögeln sowie Säugetieren finden.  Halten Sie Ausschau nach dem seltenen iberischen Luchs oder auch nach den Flamingos, der Sumpfeule, dem Reiher, der Seeregenpfeifer, dem Schwarzmilan, Löffelente oder dem großen Reichsadler und vielen weiteren Arten.

Click Google Maps.

7. Conil de la Frontera (Cádiz)

Camaleón.

Camaleón.

Dem Chamäleon gefällte es sich in Küstendünen und in trockener Umgebung in Meeresnähe zu leben wo er sich meist in Kiefern, Wacholder, Eukalyptus und anderen Bäumen aufhält. Wenn Sie sich für eine Reise nach Conil de la Frontera  entscheiden können Sie dieses sympathische Tier ganz nah in den verschiedenen Bäumen entdecken. Aber wenn dem so ist sollte man sehr aufmerksam sein den das Chamäleon weiß sich perfekt zu tarnen und seiner Umgebung anzupassen.

Click Google Map.

8. Mijas Costa (Málaga)

Tortuga verde.

Tortuga verde.

Wenn Sie sich für die Welt der Schildkröten interessieren begeben Sie sich nach Almirante en Mijas an der Costa del Sol. Die große Mehrheit dieser Arten sind vom Aussterben bedroht, und finden  Schutz in der Region um Andalusien. Man findet hier zum Beispiel die  Karettschildkröte, Suppenschildkröte, Kemp Ridley Schildkröte und Lederschildkröte. In Cala de Mijas kann man verschiedene Unterwasseraktivitäten erleben und so der Tierwelt noch näher kommen.

Check Google Maps.

9. La Axarquía (Málaga)

Jilguero.

Jilguero.

Der sogenannte „Vogeltourismus“ hat sich in den letzten Jahren besonders in der Region um Axarquía entwickelt. Raubvögel und Greifvögel wie der Adler  aber auch Drosseln und Amseln  sind hier im Süden zu finden. Aber auch Kanarienvögel, Stieglitz, Grünfink und Bluthänfling kann man hier in natürlicher Umgebung bestaunen. Wir empfehlen eine Rute über die sogenannten „Weißen Dörfer“.  Dabei haben Sie die Möglichkeit sowohl die Region sowie auch die Natur und die Tierwelt zu genießen.

Click Google Maps.

10. El Torcal de Antequera (Málaga)

Cabra montesa.

Cabra montesa.

In der Gegend El Torcal in Antequera kann man an den Kalksteinfelsen einen wundervollen Plan für die ganze Familie zusammenstellen. Dieses Naturgebiet bietet verschiedene Wanderouten und entlang den Karsthängen entlang der Küste kann man die dort lebenden Bergziegen bestaunen. Darüber hinaus kann man in der Nacht den wundervollen Sternenhimmel betrachten welcher ein unvergessliches Erlebnis ist.

Click Google Maps.

Vergessen Sie also nicht in Ihrem Urlaub einige Natur verbundene Aktivitäten einzubinden um die Fauna und Flora in Andalusien kennenzulernen und Tiere und Pflanzen aus nächster Nähe zu beobachten.

ÜBERNACHTUNG

Wenn Sie also diese Gegend und die Wildtiere hier beobachten wollten übernachten Sie am besten in den Fuerte Hoteles. Die Kette hat Hotels in der Nähe all dieser Orte was Ihnen den Zugang zu der andalusischen Fauna sehr erleichtert.

Terraza Fuerte Grazalema

Terraza Fuerte Grazalema

Hotels und Apartments mit exzellentem  Service  (nach Tripadvisor) und über 50 Jahren Erfahrung erwarten Sie hier auf dieser historischen und kulturellen Route.  Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige der Orte wo Sie diese großartigen Übernachtungsmöglichkeiten finden.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page