Hoteles que admiten animales

Lustige Anekdoten: Hotels mit Tieren und ihre Geschichten

Wir alle wissen, dass es in Hotels viel zu erzählen gibt, da jeden Tag viele Gäste aus aller Herren Länder an- und abreisen. Aber es sind nicht nur Personen, sondern auch Tiere, da die Hotels sich auf Reisende eingestellt haben, die mit ihren Haustieren reisen und diese im Urlaub nicht alleine lassen wollen.

Im Blog von Fuerte Hoteles berichten wir heute, was unserem Zimmermädchen Teresa passierte, die im Hotel Fuerte Conil – Costa Luz arbeitet. Teresa wollte unbedingt, dass alle Leser unseres Blogs ihre Anekdote mit dem Papagei aus Zimmer 1064 lesen. Hier ist ihre Geschichte:

Hallo, mein Name ist Teresa und ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen eine der vielen Anekdoten zu erzählen, die im Hotel passieren, in dem ich als Zimmermädchen arbeite.

Alles begann nach meinem Urlaub. Wie gewohnt begann ich meine Schicht in der Etage, die mir zugeteilt wurde und auf der während meiner Abwesenheit neue Gäste in die Zimmer 1064 und 1065 eingezogen waren.

Ich war total überrascht, als ich die Tür öffnete und einem Papagei gegenüberstand. Wie Sie bereits wissen, akzeptiert unser verantwortungsbewusste und dem Umweltschutz verschriebene Hotel auch Tiere, aber ich hatte noch nie das Vergnügen, einen so seltenen Gast wie einen Papagei anzutreffen. Zuerst schien es so, als ob der Papagei nicht sprechen wollte,denn er gab keinen Ton von sich.

Noch am gleichen Tag lernte ich die Eigentümer des Tiers kennen. Gerade als ich das Zimmer verlassen wollte, kamen die Gäste und der Papagei begann, sie mit ihrem Namen zu rufen, laut zu pfeifen und was wirklich beeindruckend war….er imitierte das Hundegebell aus dem Nachbarzimmer absolut perfekt! Damit hatte er sich in mein Herz geschlossen und ich nahm mir vor, dass er unbedingt mit mir sprechen musste, bevor die Gäste abreisten.

Aber es schien, als ob er mich nicht beachten wollte. Die Tage vergingen und jeden Morgen verbrachte ich einen Augenblick mit dem Papagei. Diese Zeit musste ich natürlich später wieder gutmachen. Während ich alles vorsichtig  putzte, um ihn nicht zu stören, unterhielt ich mich mit ihm, aber er blieb stumm.

Die Gäste blieben zehn Tage und am vorletzten Tag geschah es dann doch: Ich betrat mit meiner Kollegin Graciaela das Zimmer, um es aufzuräumen und wie immer blieb der Papagei stumm. Aber als wir gingen fing er plötzlich an, zu pfeifen. Wir freuten uns riesig! Wahrscheinlich hatte er sich an uns gewöhnt. Als ich ihn darum bat, den Hund aus dem Nachbarzimmer nachzumachen, geschah das Wunder: Er fing an zu bellen! Vielleicht denkt der eine oder andere, dass es Blödsinn ist, aber für mich war es ein voller Erfolg. Mir gefällt es, wenn ich so spezielle Gäste in den Zimmern habe. Sie sind wie alle anderen Gäste und brauchen viel Zuneigung.

Ich weiß nicht wie viele Gäste, die mich kennen, dieses Post lesen werden, aber auf meiner Etage, der 1. des Westflügels des Hotels Fuerte Conil hatten wir schon viele Gäste mit Tieren – sogar einen Hamster – , die ich von hier aus gerne grüßen möchte.

Aus diesem Grund möchte ich meine Geschichte mit einem ganz besonderen Gruß an die Hunde Telma, Bruno, Macarena, Mac und ganz besonders Rocky beenden, der nicht mehr unter uns ist. Allerdings kommt sein Herrchen immer noch jedes Jahr in unser Hotel und wohnt auf meiner Etage.

Unser Dank geht an Teresa, die ihre Geschichte mit uns teilen wollte. Wie sie bereits erwähnte, sind bei Fuerte Hoteles die Haustiere unserer Gäste besonders willkommen. Wenn auch Sie mit Ihrem Haustier verreisen, dann können Sie hier Ihre Reservierung machen.

Leave A Comment

*

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page