flamenco-flamenco-21

10 wesentliche Flamenco- Showbühnen in Andalusien

Wenn du bereits weißt welche die zehn Schlüssel zum Kennenlernen des Flamenco sind oder wenn du diesen live erleben willst, was gibt es besseres als uns in die 10 wesentlichen Flamenco- Showbühnen Andalusiens einzuarbeiten? Heute präsentieren wir euch einen Rundgang durch zehn Orte die dem Flamenco gewidmet sind und wo du, außer diese Kunst bestaunen zu können, außerdem die Möglichkeit hast in wahre historische Stätten einzutauchen, das Beste der andalusischen Gastronomie kennenzulernen und dich an den autentischsten Nächten unseres Landes zu ergötzen. Beginnen wir!

1. Liceo Flamenco (Málaga)

Wir bleiben in der Nähe auch wenn wir uns ins 19. Jahrhundert versetzen. Das Liceo Flamenco in Malaga befindet sich im Herzen der Stadt in der Strasse Beatas , in einem antiken Palais, welches das Beste der Tradition gemeinsam mit seiner Bekenntnis zur Innovation bewahrt. Eines seiner stärksten Leitsprüche ist die Erneuerung und das Erleben des Flamenco, indem man den jungen Menschen die Möglichkeit bietet das kulturelle Erbe aufzunehmen sowie die Kunst und die Kreativität auf professionelle und enthusiastische Weise fördert. Seine Wände sind mit Gemälden und Plakaten von Künstlern aus Malaga dekoriert und an seinen Tischen kann man eine sehr breite Palette an einheimischen Weinen kosten. Außerdem beherbergt das Liceo Flamenco neben Ausstellungen, Weinverkostungen und Flamencounterricht auch Shows „ zu Hause“, was etwas ganz Neues ist.

Liceo Flamenco (Málaga)

Liceo Flamenco (Málaga)

2. Tablao Flamenco (Flamenco- Showbühne) “Los Gallos” (Sevilla) 

Wir reisen bis zur Stadt Giralda und wir halten in einem der traditionellsten Viertel an: Das Viertel Santa Cruz. Dort befindet sich die Showbühne „ Los Gallos“,  mit 45 Jahren die Älteste ganz Sevillas. Über sie gingen bereits renommierte Namen des Flamenco wie  La Paquera de Jerez, die Rezitatorin Gabriela Ortega, Antonio Mairena, Fosforito oder die Flamenco- Tänzerinnen Matilde Coral und Trini España. Zur Zeit nimmt das „Tablao“ das Beste des aktuellen Flamenco mit international angesehenen Künstlern, die Preisträger internationaler Auszeichnungen sind, auf. In ihm gibt es keine Tonverstärkungssysteme (Mikrofone oder Lautsprecher), es ist alles live! Die vor einigen Jahren durchgeführte große Sanierung hat das hisorische Ambiente intakt erhalten und bietet den Besuchern die Behaglichkeit und den Genuss seiner historischen Wände.

Tablao 'Los Gallos' (Sevilla) 2

(Flamenco- Showbühne) “Los Gallos” (Sevilla)

3. Cueva de la Rocío (Granada)  

Wenn es etwas gibt das Granada charakterisiert, dann ist es ihre lange Geschichte des Flamenco in einem der Viertel mit der größten künstlerischen Leuchtkraft: Sacromonte. In ihm finden wir, neben anderen ernennenswerten Orten, die Cueva de la Rocío, eine der ersten Zigeuner Zambras, welche im Jahr 1951 von der Dynastie der  “Los Maya”, welche großartige Flamenco- Künstler waren, gegründet wurde.  In diesem emblematischen Winkel der Stadt, kannst du eindrucksvolle Aussichten auf die Alhambra genießen während du ein landestypisches Menü probierst und, ein wenig später, den Flamenco in seiner reinsten Form erlebst. Das Kellergewölbe bietet Platz für 150 Personen und es können Mittagessen, Hochzeiten, Taufen oder Junggesellenabschiede gefeiert werden. Sie ist mit Kochtöpfen und anderen Utensilien aus Bronze sowie den typischen Korbstühlen dekoriert.  Michelle Obama war schon dort, worauf wartest du noch um sie kennenzulernen?

Cueva de La Rocío (Granada)

Cueva de la Rocío (Granada)

4. Showbühne “El Arenal” (Sevilla)

In einem anderen der typischsten Viertel von Sevilla, namens El Arenal, befindet sich diese Showbühne, die den Namen von ihrem Standort übernommen hat. Dieser Ort wurde 1975 von dem großen Triana- Tänzer Curro Vélez gegründet, ein Schüler von Enrique „ El Cojo“, der die Bühnen der halben Welt bereist hat indem er die besten Flamenco- Künstler begleitet hat: Carmen Amaya, Pilar López oder Manuela Vargas. Die Tablao “El Arenal” wird als eine der Besten des Kontinents angesehen und kombiniert den eigenen Zauber und den Charme des Flamenco mit einer exzellenten Karte mit Tapas (Happen) und innovativen Menüs. Die Dekoration und Beleuchtung des „El Arenal“ sind eine ihrer großen Attraktionen.

El arenal (Sevilla) 2

Showbühne “El Arenal” (Sevilla)

5. Flamenco Taverne “Pepe López” (Torremolinos, Málaga)

Ein Klassiker der Costa del Sol ist die  Flamencotaverne “Pepe López”, welche im Herzen von Torremolinos liegt. Ihre Türen öffneten sich im Jahre 1965 –mit dem Namen “El Jaleo”- und in ihr traten schon hervorragende Künstler wie Camarón de la Isla, Manuela Carrasco oder Mario Maya auf.  Sie charakterisiert sich durch ihre ausgezeichnete Technik und eine sehenswerte Dekoration: alle Stühle (insgesamt 182) sind von Hand mit verschiedenen flämischen Motiven bemalt. Zur Zeit arbeiten 10 Künstler auf ihren Dielen und es wird der Flamenco mit dem klassischen spanischen Tanz vereint. Ein interessanter Ort, in dem weder die Fliesen noch das Kupfer und das Holz fehlen, um die Besucher ein Erlebnis einzigartiger Qualität erleben zu lassen.

Taberna flamenca Pepe López (Torremolinos) 2

Flamencotaverne “Pepe López”

6. Flamenco Showbühne “Cardenal” (Córdoba)

Córdoba hat, abgesehen von seinen anderen Sehenswürdigkeiten, eine der magischsten Flamenco Showbühnen ganz Andalusiens. In der Strasse Torrijos –zwischen der Strasse Mezquita und der römischen Brücke- befindet sich die Tablao Flamenco “Cardenal”, ein Ort der über mehr als 25 Jahre Erfahrung verfügt und die „ Auszeichnung für das beste touristische Produkt“ vom Tourismusverband con Cordoba verliehen bekommen hat. Die Showbühne befindet sich in einem wunderschönen maurischen Gebäude des 16. Jahrhunderts, in welchem großartige Künstler bekannter Namen auftreten: die Preisträger Rafael del Pino, Antonio Alcázar oder Victoria Palacios unter der Leitung des “Merengue de Córdoba”, eine hervorragende Gruppe von Künstlern die Leidenschaft mit Farbe vereinen.

C—rdoba. Tablao flamenco El Cardenal.

Flamenco Showbühne “Cardenal” (Córdoba)

7. Zambra “María la Canastera” (Granada)

Wenn es einen Ort des Flamenco gibt, der von Königen, Prinzen, Künstlern und Intellektuellen aus aller Welt besucht wurde, dann ist es die Zambra “María la Canastera.  Ein Kellergewölbe das ihre Pforten 1953 öffnete und in der die Flamencotänzerin selbst, mit ihren Kindern, untertags wohnte.   Zur Zeit ist sie eine der am besten erhaltenen und erhält allen Geschmack ihrer Geschichte dank der gepflegten Dekoration und dem guten Service. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten und sie wurde schon von den Königen von Belgien, den Herzögen von Windsor, Ernest Hemingway, Ingrid Bergman oder dem König Hussein von Jordanien, und vielen andern besucht. Wenn du die Tortilla Sacromonte oder die Bohnen mit Speck aus  Trévelez kosten möchtest, bietet dir die Zambra “María la Canastera” die Möglichkeit diese und viele andere typische Gerichte, sowie die beste Flamencostimmung der Stadt, zu genießen.

Zambra 'María la Canastera' (Granada) 2

Zambra “María la Canastera” (Granada)

8. El patio sevillano (Sevilla)

Zur Zeit ist El patio sevillano  (Der Garten von Sevilla) einer der Referenzpunkte des Flamenco der Stadt, gelegen am Ufer des Flussses Guadalquivir und mit einer gepflegten Show, welche Qualität, Charme und Tradition bietet. Im Jahr 1973 ließen sie sich an dem aktuellen Ort nieder, obwohl ihre Ursprünge bis 1952 zurückgehen. Durch ihn gingen bereits, vielleicht die größten, Künstler des Gesanges und Tanzes und er wurde von einer langen Reihe von Persönlichkeiten, die mit der Kultur verbungen sind, besucht. Seine Arbeit wurde mit mehr als acht Auszeichnungen anerkannt und heutzutage werden außer den Shows auch Flamencounterricht, Workshops und private Vorstellungen angeboten. Die Dekoration bietet interessante Kunstwerke mit allem Charme eines andalusischen Raumes.

El patio sevillano (Sevilla) 2

El patio sevillano (Sevilla)

9. Kellergewölbe “Los Tarantos” (Granada)

Die Geschichte von “Los Tarantos” geht, so wie viele andere, auf die Dynastie großer Flamenco- Künstler zurück. Im zigeunerischen Viertel par excellence von Granada, dem Sacromonte, liegt dieser im Jahr 1972 von José Martín Quesada und Concepción Maya gegründete Ort, wo sie, mit dem Laufe der Zeit, wußten die Reinheit des Flamenco, vorallem des “granaíno”, zu bewahren. Hier traten schon große Namen des Tanzes und Gesanges auf und es diente auch als Schule für zahlreiche national und international bekannte Künstler. Es werden für die Andalusische Küche typische Gerichte angeboten sowie Flamenco- Unterricht, Privatfeiern und die Vermietung der drei Gewölbe für Feiern. Ein einzigartiger Ort um die wahre Zigeuner- Zambra kennenzulernen.

Cuevas 'Los Tarantos' (Granada)

Kellergewölbe “Los Tarantos” (Granada)

10. El palacio andaluz (Der andalusische Palast) (Sevilla)

In dem Viertel in Sevilla namens Macarena, in einem Gebäude des 19. Jahrhunderts, befindet sich der El palacio andaluz, ein Plätzchen um die Tradition des Flamenco gemeinsam mit einer innovativen Anpassung an die Oper Carmen von Bizet, nebst anderen Attraktionen, zu entdecken. Seine Show wurde vom Spanischen Fernsehen ausgewählt, um den Flamenco auf internationalem Niveau zu bewerben, da er über großartige Tänzer, Sänger und Gitarristen der Volksmusik verfügt. Charme, Leidenschaft und Stärke auf der großflächigen Bühne und auch in der Küche, wo man die typischen Gerichte des Landes verkosten kann. Sie bieten zahlreiche Angebote und Promotionen, damit du erfahren kannst wie sich der Flamenco in einem echten andalusischen Palast anfühlt.

El palacio andaluz (Sevilla)

(Der andalusische Palast) (Sevilla)

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page