doñana

10 Naturstätten im Süden Spaniens die du dir nicht entgehen lassen kannst: die Naturparks von Andalusien

Andalusien hat die Marke Naturpark erstellt, um die Qualität dieser handwerklichen und natürlichen Produkte, sowie Unterkünfte, Restaurants und Leistungen für Touristen, die im Inneren der andalusischen Naturparks und derensozioökonomischen Einflussgebieten  hergestellt oder geboten werden, zu unterscheiden. Der Süden Spaniens ist reich an diesen Landschaften. Wenn du die andalusischen Gebiete bereist, musst du deren spektakuläre Natur und die Umgebung genießen und wir erzählen dir nun alle Details über die 10 Naturparks die du nicht versäumen darfst:

1. Sierra de Grazalema

Zwischen den Provinzen Cádiz und Málaga befindet sich der Naturpark Sierra de Grazalema. Es gibt keine bessere Möglichkeit um die Lungen mit reiner Luft zu reinigen. Wenn du an diesen Ort kommst kannst du den dichten mediterranen Wald mit Steineichen, Korkeichen und Bergeichen sowie der bezeichnendsten dort vertretene Spezies, die spanische Tanne (Pinsapo) bestaunen. Hauptsächlich in der Sierra del Pinar vertreten, da dies der niederschlagsreichste Teil der Halbinsel ist,  stammt diese Spezies von den zentraleuropäischen Tannen ab, die hier in der Eiszeit große Wälder formten. Heutzutage besiedeln diese Tannen nur diesen Bereich, sowie den Naturpark Sierra de las Nieves und die Sierra Bermeja (beide in der Provinz Málaga), von daher kommt auch ihre Einzigartigkeit. Besuche traumhafte Orte, an denen du alle Arten von Freiluftsportarten für jeden Geschmack ausüben kannst. Für die Bergsteiger gibt es die Gipfelaufstiege wie El Torreón oder El Reloj und zum klettern bestehen Felsen und Wände in  Peñón Grande, Aguja de las Palomas und Peñaloja, in Grazalema.

grazalema

Sierra de Grazalema

2. Sierra de Aracena und Picos de Aroche

Im Norden der Provinz Huelva befindet sich der Protagonist dieser wunderbaren Naturlandschaft.Die Sierra de Aracena und Picos de Aroche haben weitreichende Weiden, die in dieser Gegend überwiegen und so die Zucht des Iberischen Schweines begünstigt, rund um die herum sich eine Industrie entwickelt hat, die die Wirtschaft der angrenzenden Dörfer stützt. Die Waldbereiche haben auch dazu beigetragen, dass sich eine vielzahl an tierischen Spezies angesiedelt haben, die ihr einen enormen Naturreichtum verleihen. Wenn du die Provinz Huelva bereist, musst du unbedingt dieses Gebiet besuchen, wo du zu Fuß oder auf einem Pferd die Gegend durchstreifen kannst, während du reinste Luft einatmest.

sierra-de-aracena-y-picos-de-aroche

Sierra de Aracena und Picos de Aroche

3. Montes de Málaga

Die charakteristischen Aleppokiefern- Wälder des Naturparkes Montes de Málaga übernehmen die Arbeit des Schutzes der Böden. Diese Gegend liegt in der Nähe der Ortschaften, die die Costa del Sol formen und ist leicht zu erreichen. Über Wanderwege, wie der von Torrijos, entdeckt der Besucher, neben der Frische des Baches und seinem Galeriewald,  Reste von Bauten, die Zeugen der Vergangenheit dieser Länder als Weinbaugebiet  sind. Vom Gipfel aus kann man wunderschöne Panoramaansichten von der Hauptstadt Malag sowie Raubvögel wie den Adler ausmachen. In der Umgebung kannst du Restaurants finden, welche die “typischen Gerichte von  Los Montes”, anbieten, die aus Pommes Frites, Ei, Wurst und Paprika bestehen und die man mit einem Glas deliziösem Muskatellerwein verkosten kann.

Montes de Málaga

Montes de Málaga

4. La Breña und Marismas del Barbate

Von der Gegend von Barbate nach Caños de Meca und landeinwärts bis Vejer de la Frontera erstreckt sich der kleine Naturpark von Breña und Marismas del Barbate. Trotz seiner geringen Größe, kann man innerhalb des Parlkes fünf verschiedene Ökosysteme unterscheiden. Die Steilküsten, den Tannenwald, das Küstengebiet und die Dünen sind einige der einzigartigsten Attraktionen dieser Gegend. Wenn du in diesen Park fährst, dann musst du unbedingt eine Rundfahrt entlang der Küste mit dem Schiff vom Hafen von Barbate aus machen, um die Frische Luft und die Meeresbrise zu genießen. Wenn du gerne Sport machst, ist das Sporttauchen hier einer der angesagteten Sportarten, denn so kannst du nicht nur die Schönheit der Oberfläche sondern auch die des Meeresbodens bestaunen. Eine einzigartige Erfahrung, die dir unvergessliche Erinnerungen bereiten wird.

parque natural de la breña

La Breña und Marismas del Barbate

5. Doñana

Der National- und Naturpark von Doñana hat sich in eine der wichtigsten Naturjuwelen von Spanien verwandelt und beherbergt ausgedehnte Kiefernwälder mit Zirbelkiefern und ein dichtes mediterranes Strauchwerk, die dem emblematischen iberischen Luchs und anderen Spezies von Raubtieren, wie dem Kaiseradler, einen entsprechenden Lebensraum geben.  Diese Gegend, die zwischen den Provinzen Huelva und Sevilla liegt, ist ideal für die Liebhaber der Vogelkunde, da sie eine große Vielfalt beherbergt und auch Aufenthaltsort für Zugvögel ist. Das System der fossilen Dünen von Asperillo  das parallel zur Küste verläuft ist einer der interessantesten Punkte für Touristen und wenn man schon am Strand ist, kann man ksvolle Klippe des Asperillo bestaunen, welche , aufgrund ihrer Einzigartigkeit und Schönheit zum Naturdenkmal ernannt wurde. Wenn du an diesen Ort reist, kannst du in den Sümpfen das aussagekräftige Bild von Doñana erspähen, und zwar die Flamingos die im Wasser posieren und auch deren eindrucksvollen Flugkünste. Ein einzigartiges Spektakel das du nicht versäumen darfst.

doñana

Doñana

6. Sierra de las Nieves

Im Osten der Stadt Ronda befindet sich der Naturpark Sierra de las Nieves. In seinem Inneren besteht ein Tannenwald aus Pinsapo- Tannen, von dem einige der Bäume mehr als 500 Jahre alt sind und als Naturdenkmal gelten. Weiter unten fallen besonders die Steineichen und Korkeichen der Forste von Istán und Monda oder einige Flecken von Johannisbrotbäumen und Kastanien in den Forsten von  Tolox y Parauta auf. Wenn du gerne Sport treibst kannst du diese Gegend auf unterhaltsame Weise kennenlernen, indem du auf dafür zugelassenen Strecken Mountainbiking machst. Diese Umgebung ist auch das Objekt vieler professioneller und Hobbyfotografen, welche die Landschaft festhalten wollen und mit der breiten Palette an Farben spielen möchten.

sierra_de_las_Nieves

Sierra de las Nieves

7. Bucht von Cádiz

An der Atlantikküste der Provinz Cadiz befindet sich der Naturpark Bahía de Cádiz. Obwohl es sich um eine Region handelt , die einen enormen menschlichen Zwang unterworfen wurde, bestehen noch immer intakte Zonen, wie zum Beispiel die Marschgebiete von Sancti Petri und die Insel von Trocadero, welche zu Naturgebieten deklariert wurden. Um sie herum wurden phönizische und römische Reste gefunden, die sie mit einem einzigartigen Reichtum ausstatten. Ihre bevorzugte Lage lässt einen die Vogelwanderungen, die von Europa nach Afrika ziehen, beobachten und im Bereich der Vegetation sticht besonders die Zirbelkiefer hervor, auf welcher das gemeine Chamäleon, eine vom Aussterben bedrohte Spezies, lebt. Besuche Cádiz und genieße die Aussichten und das Umfeld, das dir seine Bucht bietet.

bahia de cadiz

Bucht von Cádiz

8. Sierra Nevada

Eine weiße Schneelandschaft mitten im Herzen Andalusiens.  Der Nationalpark  Sierra Nevada, der in der wunderschönen Stadt Granada eingebettet ist, stellt eine der schönsten andalusischen Landschaften dar. Hoch auf dem Berg, wie auf dem  Veleta oder dem Tajo de los Machos, zwischen natürlichen Felsspalten kann man außergewöhnliche Spezies wie die Veilchen der Sierra Nevada oder den Schneestern finden. Auf dieser Höhe befinden sich auch Täler, die ihren Ursprung in der Eiszeit haben, wie das der Sieben Lagunen und weiter unten beherrschen die Laubwälder, die aus Pyrenäeneichen, Ahronbäumen, Wildkirschen und Kastanien bestehen, die Landschaft.  Zum Pflanzenreichtum muss auch die Faune genannt werden, die auf dem Wildschwein, dem Fuchs, dem Dachs und der Ginsterkatze basiert.  Diese e ist ideal wenn du gerne Ski fährst, deshalb denke nicht darüber nach und besuche die Sierra Nevasa, um die Aussichten und das sportliche Angebot zu genießen.

sierra_nevada

Sierra Nevada

9. Naturpark von El Estrecho

Die Provinz Cádiz versammelt eine eindrucksvolle Anzahl an Landschaften, die in die Natur eingebettet sind. Ein weiteres Beispiel dieses Reichtums ist der Naturpark von El Estrecho, ein Verbindungsbereich zwischen dem Mitttelmeer und dem Ataltischen Ozean, der schon in früheren Zeiten ein Durchzugsbereich für die Zivilisationen war. Wenn du an diesen Ort kommst, kannst du schöne Strände, wie den von Los Lances, der unter dem Schutzsymbol der Naturgebietes steht, oder den von Bolonia, dessen berühmte Düne zum Naturdenkmal erklärt wurde, bestaunen. Eine goldene Gelegenheit um die Meeresbrise, umgeben von sandigen Küsten, auf denen Pflanzen wachsen, die an die Trockenheit angepasst sind, einzuatmen. Lasse es dir nicht entgehen Tiere wie die unechte Karettschildkröte, den Delfino den Tümmler zu beobachten. Das kulturelle Erbe ist ein weiteres Lockmittel des Parkes, wobei man hier insbesonders die archäologischen Reste der antiken römischen Stadt Baelo Claudia nennen kann.

parque natural del estrecho

Naturpark von El Estrecho

10. Despeñaperros

Der Naturpark von Despeñaperros ist die geologische Grenze die Andalusien von Castilla la Mancha trennt.  Unter den historischench Großtaten, die an dem Ort geschehen sind, sticht besonders die Schlacht von  Navas de Tolosa hervor. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten, formen Hohlwege, Schluchten und Brüche dieses schöne Panorama.  Der Wanderer kann die Vegetation der Zone auf Wegen wie dem des  Barranco de Valdeazores genießen, auf welchem der meditarrane Wald mit Wildbirnen, Erdbeerbäumen und Felsenbirnen vorherrscht, die diesem Bereich im Herbst verschiedene Farben verleihen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Schattenseite des Collado de la Estrella kennenzulernen, obwohl in diesem Fall, die verschiedenen Farbtöne von einem Eichenwald mit Bergeichen und Früheichen stammen. Zögere nicht Despeñaperros zu besuchen, wenn du die natürliche Barriere, die Andalusien vom restlichen Spanien trennt, mit eigenen Augen sehen möchtest.

parque natural de despeñaperros

Der Naturpark von Despeñaperros

Die Marke Naturparks, eine neue Art, die Ferien zu genießen. Andalusien ist eine glückliche Region, da sie über die am meisten geschätzten Gegenden des Landes verfügt. Gebirgsketten und Meer öffnen dir das Tor zu diesem Abenteuer, das du nicht versäumen solltest, vorallem wenn dir dir Natur gefällt und du deinen Lungen ein Bad mit frischer Luft gönnen willst.

UNTERKÜNFTE

Die beste Option sind, wenn du Ruhe suchst und die Natur genießen willst, sind, ohne Zweifel, die Fuerte Hotels. Die Kette verfügt über Einrichtungen wo du, abgesehen von den Leistungen, auch das beste der einzelnen geografischen Punkte Andalusiens genießen kannst. Die mehr als 50 Jahren Erfahrung sind die beste Garantie dafür, deine Zeit dafür zu verwenden, um dich zu entspannen und die Natur zu genießen.   Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige der Enklaven, wo du diese unglaublichen Unterkünfte finden kannst, die sich allesamt in der Nähe der empfohlenen Naturparks befinden.


Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page