12 Monate, 12 Pläne Andalusien zu genießen

Wenn das neue Jahr anfängt, machen wir uns immer eine Liste mit den Vorsätzen, die wir in den nächsten 365 Tagen umsetzen wollen. Mit dem Rauchen aufhören, Sport treiben oder Diät halten sind drei der Dinge, die vielen von uns einfallen. Aber jenseits dieser „Selbstversprechen“ gibt es viel unterhaltsamere Listen, die Sie berücksichtigen sollten, vor allem hinsichtlich der Urlaubsplanung für die kommenden Monate.

Wir vom Fuerte Blog möchten Ihnen helfen und schlagen Ihnen ein lustiges Ranking zur Verwirklichung im Jahr 2015 vor. Versäumen Sie unsere 12 Monate und 12 Pläne in Andalusien nicht, ein Plan für jeden Monat, damit Sie, wann immer Sie möchten, einen Abstecher in diese südlichen Gefilde machen und alles gießen können, was sie Ihnen bieten.

 

1. Januar: die Schlussverkäufe

Die Schlussverkäufe

Die Schlussverkäufe

Zu Jahresbeginn kommt der um sehnsüchtigsten erwartete Momente für die Konsumenten: die Schlussverkäufe. Der Monat Januar ist ideal, um sich diese Kleider, Taschen, Schuhe oder Accessoires, die wir uns schon lange wünschen, zu einem guten Preis zu kaufen. Ein perfekter Ort in Andalusien für´s Shopping und umso mehr für den Schlussverkauf ist zweifelsohne Marbella. Diese Stadt an der Costa del Sol verfügt über eine große Zahl an Boutiquen von großen, internationalen Modehäusern und ist der ideale Ort, um sich ein Luxusvergnügen zu leisten und Modelle in bester Qualität zu erwerben.

 

2. Februar: Día de Andalucía

Dia de Andalucia

Dia de Andalucia

Wenn Sie lieber im Februar einen Trip in den Süden von Spanien machen möchten, können Sie an einem großen Fest teilnehmen: dem andalusischen Nationalfeiertag, el Día de Andalucía. Am 28. dieses Monats wird der Durchführung des Referendums über die Initiative des Autonomieprozesses gedacht. Überall im Land finden Feste und Verkostungen heimischer Produkte statt. Es ist Tradition, den Kindern zur Vesper Brot mit Olivenöl zu geben und in vielen Dörfern klingen Sevillanas und Flamenco von den für diesen großen Tag errichteten Bühnen.

Wir empfehlen, Casares, den Geburtsort von Blas Infante, zu besuchen, der als Vater Andalusiens gilt. Es handelt sich um ein kleines Dorf an der Costa del Sol mit ganz besonderem Charme, den ihm seine engen, von weißen Häusern mit Blumentöpfen in den Fenstern gesäumten Gässchen verleihen. Hier finden mehrere Gedenkveranstaltungen statt, um einem seiner berühmtesten Söhne zu gedenken, und in den meisten Dörfern enden diese Veranstaltungen mit dem Singen der andalusischen Nationalhymne durch alle Einwohner.

 

3. März: Karneval

Karneval

Karneval

In Spanien ist das Synonym für Karneval Cádiz. Sie können in diesen Tagen unmöglich in Andalusien sein ohne der Hauptstadt von Cádiz einen Besuch abzustatten. In diesem Jahr 2015 dauern die Festlichkeiten vom 27. Februar bis zum 9. März. Das Bekannteste in diesen Wochen ist der Wettbewerb der Gesangsgruppen („chirigotas“) und Karnevalstruppen im Teatro Manuel de Falla, wo mehr als 100 Gruppen um den Einzug in die Halbfinale und das Finale streiten, indem sie satirische Lieder über Politiker, Berühmtheiten und andere wichtige Themen singen.

Der Rest der andalusischen Städte und Dörfer feiert seine eigenen Karnevalsfeste, in einigen Fällen mit großem Prunk, und die Musikkapellen und Karnevalsgruppen sind in diesen Tagen überall in Andalusien zu sehen.

 

4. April: Semana Santa („Heilige Woche“)

Heilige Woche

Heilige Woche

Eine der wichtigsten religiösen Traditionen in Spanien, und konkret in Andalusien, ist die Semana Santa, die „Heilige Woche“. An diesen Tage, an denen der Passion Jesu gedacht wird, gehen die Heiligen, die Jungfrauen und die Christen in Prozessionen auf die Straße. Reihen von Büßern (die Kapuzen, Tuniken und Kerzen tragen) begleiten die Schätze der andalusischen Bildenden Kunst sowie spezielle Musikgruppen der Semana Santa.

Versäumen Sie am Ostermontag nicht den Gefangenen von Málaga, unverwechselbares Zeichen ergebener Hingabe und Beispiel von Vertrauen und Tradition, das majestätisch durch die Straßen der Malagaer Hauptstadt zieht. Wir empfehlen Ihnen auch den Gründonnerstag in Sevilla, an dem die ganze Stadt auf den Straßen ist, um El Silencio („die Stille“), El Gran Poder („die große Macht“), La Macarena, La Esperanza de Triana („die Hoffnung von Triana“, ein Stadtviertel in Sevilla), El Calvario („der Kreuzweg“) und Los Gitanos („die Zigeuner“) zu begleiten in einer unter dem Namen “madrugá sevillana” bekannten Prozession. Wenn Sie in der Semana Santa in Andalusien sind, achten Sie auch besonders auf die kulturellen Veranstaltungen wie das Singen der Saetas (eine für diese Zeit typische Art des Flamenco) sowie auf die herausgeputzte Kleidung der Frauen mit schwarzer Mantille, einem sehr spanischen Symbol für den Schmerz über den Tod Christi.

Zögern Sie nicht, nach der Semana Santa noch länger in Sevilla zu bleiben, um die Feria de Abril (Aprilmesse) zu genießen, bei der die (typische regionales) Zigeunertrachten, die Laternen, die Pferde und die Sevillanas (andalusischer Tanz) die Protagonisten einer der bedeutendsten Kultur- und Folkloreveranstaltungen Andalusiens sind.

 

5. Mai: Kreuze und Höfe

Kreuze und Höfe

Kreuze und Höfe

Ihren Ausflug nach Spanien im Mai zu planen ist ein Volltreffer, vor allem, wenn Sie den andalusischen Geist in vollkommener Reinheit erleben und seine Schönheit genießen möchten. Der fünfte Monat des Jahres bringt die Höfe von Córdoba, eine Kulturveranstaltung, die darin besteht, die Innenhöfe der Stadt herzurichten und mit Blumen zu dekorieren. Es handelt sich um wahrhafte Kunstwerke, natürliche Augenweiden. Ein Erlebnis, dass Sie nicht versäumen dürfen und fotografisch festhalten müssen, um die Erinnerung immer zu bewahren.

Ebenfalls in Córdoba und in Granada werden die Maikreuze gefeiert. In ihren Straßen finden Sie Altäre, die von Kreuzen voller Blumen gekrönt werden, die zusammen mit der gesamtem Umgebung dem Ambiente ein besonderes Aroma und Farbenfreude verleihen. Eine Demonstration der Ästhetik, die Sie nicht versäumen sollten, und bei der Sie ebenfalls die andalusische Folklore mit ihren regionalen Tänzen und Gesängen genießen können.

 

6. Juni: San Juan

San Juan

San Juan

Wenn Sie Andalusien dagegen im Juni besuchen möchten, ist Ihr perfektes Ziel zweifelsohne die Costa del Sol. In der Nacht vom 23. zum 24. Juni wird die Nacht von San Juan (Johannisfest) gefeiert, ein magisches Fest voller Zauber und Wünsche, die die gesamte Küste wie Glut entzündet. Die Johannisfeuer finden am Strand statt und Punkt 12 Uhr Mitternacht baden die Leute im Meer, um um die Erfüllung ihrer Wünsche zu bitten und sich zu reinigen. Dazu muss man dreimal durch das Feuer springen, um die schlechten Energien gehen zu lassen. Ein Ritual, dass es wirklich wert ist, es zu erleben.

Daher ist der heilige Johannes, der Täufer, dessen Tag am 24. Juni gefeiert wird, der Schutzpatron vieler andalusischer Dörfer, die an diesem Tag ihr größtes Fest feiern wie etwa in Alosno (Huelva) mit seinem Tanz der Glöckchenträger.

Unter den Viehfesten müssen wir den Auszug der Stuten in Almonte (Huelva) am 26. Juni hervorheben. Die Männer des Dorfes steigen zu Pferd bis zu den Feuchtgebieten des Parque Nacional de Doñana auf, von wo aus sie die Stuten und Fohlen, die im Laufe des Jahres geboren wurden, bis zum Dorf treiben in einer wunderschönen Stampede, vor allem, wenn sie die Gemeinde von El Rocío durchqueren.

 

7. Juli: Virgen del Carmen

 Virgen del Carmen

Virgen del Carmen

Der Juli bringt das Seemannsfest schlechthin mit sich, den Tag der Virgen del Carmen, der am 16. besagten Monats gefeiert wird. Wir empfehlen, diesen an einem Punkt der andalusischen Küste zu verbringen, denn diese tief verwurzelte religiöse Tradition, ist es wirlich wert, sie zu erleben.

Die Virgen del Carmen, Schutzpatronin der Seefahrer, wird in einer Prozession durch die Straßen der Dörfer der andalusischen Küste getragen, um alle die zu segnen, die sich der mühseligen Arbeit des Fischfangs widmen. Das Bildnis gelangt bis zum Strand, um das Wasser zu weihen und für den Schutz der Söhne des Meeres zu wachen. Eine Feierlichkeit, die Sie mit seiner Schönheit und Hingabe überraschen wird. An einigen Orten wird die Jungfrau sogar ins Meer getragen, sei es auf einem Boot oder auf den Schultern der Seemänner.

 

8. August: Feria de Málaga

 Feria de Málaga

Feria de Málaga

Im August ist Málaga die Hauptperson, also zögern Sie nicht und notieren Sie sich dieses Ziel in Ihrem Kalender. Die Augustmesse in Andalusien, die am meisten gefeiert wird, ist die der Malagaer Hauptstadt, die im Jahr 2015 vom 16. bis zum 23. August stattfinden wird und die der Einnahme der Stadt durch die Katholischen Könige am 19. August 1487 gedenkt. Das „Feria del Sur de Europa“ genannte Fest ist das spanische Fest mit der größten Besucherzahl.

Sie können es am Tag wie auch in er Nacht genießen. Die Messe wird am Tag in den Straßen des Stadtzentrums gefeiert, wo die Sevillanas, der für die Gegend typische Wein (Cartojal oder Málaga Virgen unter anderem) und die Freude der Menschen an jeder Ecke übersprudeln. Die Messe verlagert sich in der Nacht auf das Messegelände, auf dem die Attraktionen für Kinder, die Stände zum Tanzen und die Räume zum Genuss der besten Konzerte zu finden sind, dies alles zwischen Laternen, gepunkteten Stoffen und Blumen im Haar.

 

9. September: Weinfest

Weinfest

Weinfest

Andalusien ist eine Region voller Weinberge und der September ist in vielen Städten der Gegen ein besonderer Monat. Mit der Traubenlese finden Feste rund um den Weinanbau statt mit kulturellen Veranstaltungen, Verkostungen von Weinen und regionalen Produkten sowie Gesang und Tanz. Jerez oder Cómpeta sind zwei der herausragenden Orte, obwohl die älteste die Real Feria von La Palma del Condado in Huelva ist, die kontinuierlich seit 1398 gefeiert wird. Im Laufe all dieser Jahre hat sich das Fest verändert, von seinem ökonomischen Charakter in den ersten Zeiten hin zur heutigen Feststimmung. Der Ausritt zu Pferd und in der Kutsche ist einer der aufsehenerregendsten Bestandteile der Feier, mit den typischen andalusische Trachten und Sevillana- und Rumba-Tanz.

 

10. Oktober: Virgen del Rosario

Virgen del Rosario

Virgen del Rosario

Am 5. Oktober wird das Fest der Virgen del Rosario („Jungfrau des Rosenkranzes“) von Minas de Riotinto (Huelva) gefeiert. Mit einer mehr als 200 Jahr alten Geschichte ist das Fest zu Ehren der Schutzpatronin des Ortes voller Traditionen und volkstümlicher Riten. Unter dem selben Namen werden am 7. Oktober auch Feste in Cádiz und in Fuengirola gefeiert.
Was Sie aber auf gar keinen Fall versäumen sollten, ist der Día de la Hispanidad („Tag der Hispanität“), der am 12. dieses zehnten Monats des Jahres begangen wird. In Valencina de la Concepción (Sevilla) wird zu seinen Ehren die Pilgerfahrt von Torrijos gefeiert, die fünftwichtigste in Spanien. Die Tradition besagt, dass 1600 ein Huhn ein Bild von Christus an eine Säule gefesselt ausgegraben hat, und zusammen mit ihm eine Figur, die den Kopf des heiligen Petrus darstellt.

 

11. November: Die heiligen Verstorbenen

Die heiligen Verstorbenen

Die heiligen Verstorbenen

Obwohl sich jedes Jahr das Halloween-Fest stärker in Andalusien ausbreitet, ist der November ein Monat der Religion und der Ehrerbietung gegenüber den Verstorbenen. Wenn Sie in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November in den Süden Spaniens kommen, werden Sie in den Fenstern vieler Häuser (vor allem in den kleinen Dörfern) die Näpfe mit Wasser und Öl sehen, die mit entzündeten Dochten den Toten leuchten sollen. Am ersten Tag des Monats gehen alle zum Friedhof, um die Grabsteine in Ordnung zu bringen und ihren verstorbenen geliebten Menschen Blumen zu bringen. Wenn Sie an diesem Tag in Andalusien sind, können Sie auch die typische Gastronomie testen und die köstlichen Süßigkeiten der Nonnenklöster probieren. Eine Zeit der Sammlung, die die ältesten Traditionen der Region enthüllt.

 

12. Dezember: Weihnachten

Weihnachten

Weihnachten

Das Jahr in Andalusien zu beenden ist eine ideale Möglichkeit, die zwölf Monate mit einem krönenden Abschluss zu versehen. Diese Region ist reich an typischen Süßigkeiten und das Buttergebäck von Estepa und Antequera sind die Könige der weihnachtlichen Gebäcke aller Spanier. Sie können einen Ausflug zu diesen beiden Ortschaften im Süden Spaniens machen, um ihre Produkte zu verkosten und den unglaublichen Duft nach Mandeln im Ofen und nach Zimt mitzunehmen, der beide Dörfer durchzieht. Außerdem ist der Winter sanfter als in anderen Breitengraden, so dass Sie Sport im Freien treiben können oder, wenn Sie Schnee lieben, einige Tage in der Sierra Nevada (Granada) Skifahren gehen können.

 

WO ÜBERNACHTEN

Fuerte Torrox

Wenn Sie im Jahr 2015 nach Andalusien reisen, zögern Sie nicht, auf Übernachtungen mit Qualität zu setzen. Fuerte Hoteles sind die beste Übernachtungsmöglichkeit, wenn Sie den Süden von Spanien besuchen. Die Kette verfügt über Niederlassungen, in denen Sie neben dem Service das Beste jedes geographischen Punktes von Andalusien und seinen Traditionen genießen können. Ihre mehr als fünfzigjährige Erfahrung sind die beste Garantie. Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido, Estepona oder Torrox sind einige der Orte, an denen Sie diese unglaublichen Unterkünfte finden können.

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page