Spanish Greenway

Sieben Vorteile des Fahrrads als Transportmittel

Die Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden oder die Kombination aus Wanderungen und Radtouren können der perfekte Plan sein, um einen Urlaub mit der Familie, mit Freunden oder mit dem Partner zu genießen. Dieser Trend weitet sich immer mehr aus und ist zu einer echten Alternative zum konventionellen Tourismus geworden, da es gesund ist, Spaß macht und auch noch nachhaltig ist.

Romantische Wanderwege, Bergpässe, Grüne Wege, Strecken entlang der Flüsse….es gibt zahlreiche Optionen und es wagen sich immer mehr Touristen, diese neuen Varianten auszuprobieren. Hier ist für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad etwas dabei und auch für spezielle Bedürfnisse ist vorgesorgt. In diesem Post möchten wir uns auf die Grünen Wege konzentrieren. Dabei handelt es sich um alte Eisenbahnlinien, die nicht mehr im Betrieb sind und von Reisenden benutzt werden können, um einzigartige Plätze auf zwei Rädern zu entdecken.

“Mehr Grüne Wege, weniger CO2“, Tourismus und Transport auf zwei Rädern

Spanish Greenway2

Aus diesem Grund präsentieren wir Ihnen die Kampagne mit der die spanische Eisenbahnstiftung das 20-jährige Bestehen der spanischen Grünen Wege feiert. Mit der Kampagne “Mehr Grüne Wege, weniger CO2” versucht man, die Bevölkerung auf die Bedeutung des Umweltschutzes aufmerksam zu machen, indem ein verantwortungsbewusster Tourismus mit nachhaltigen Fortbewegungsgewohnheiten praktiziert wird.

Möchten Sie Ihren Beitrag leisten, um gegen den Klimawandel anzukämpfen, indem Sie Ihren CO2 Konsum verringern? Mit dieser Kampagne, an die wir uns angeschlossen haben, schlagen wir Ihnen vor, Ihre eigene CO2 Ersparnis über die Formel zu berechnen, die diese Stiftung erstellt hat. So erfahren Sie, wie viel CO2 eingespart wurde, wenn Sie sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Rollschuhen fortbewegen.

Die Kampagne “Mehr Grüne Wege, weniger CO2 findet bis Dezember statt und man hofft, auf 50.000 Teilnehmer zu kommen, die insgesamt 2,5 Millionen Kilometer auf den Grünen Wegen zurückgelegt haben und 600 Tonnen CO2 eingespart haben. Machen Sie bei dieser “grünen Bewegung” mit, während Sie etwas Gutes für Ihre Gesundheit und für die Erde tun!

Das Fahrrad, ein weiteres Transportmittel in Andalusien

Wenn vom Fahrrad die Rede ist, beziehen wir uns nicht nur auf seine Nutzung in unserer Freizeit, sondern auch auf die nicht motorisierte Fortbewegung zur Arbeit oder in die Universität, zum Einkaufen oder um sich mit Freunden zu treffen. In diesem Sinne findet das Fahrrad immer mehr Anhänger. Heute kann man sagen, dass sich in Spanien eine neue Mobilitätskultur entwickelt, bei denen die nachhaltigen Transportmittel eine grundlegende Rolle für die Zukunft der Städte einnehmen.

Deshalb wurde in Andalusien ein Plan vorgestellt, um das Fahrrad in ein weiteres Transportmittel zu verwandeln und seine Nutzung in allen Gesellschaftsschichten zu verallgemeinern. Wenn das Projekt vollendet ist, wird es im Süden der Iberischen Halbinsel mindestens 3.080 Kilometer Fahrradwege geben, sei es in Städten, auf Viehwegen oder Wegen über Land. Sie verteilen sich auf verschiedene Achsen wie z. B. den Guadalquivir, Sierra de Huelva, Campo de Gibraltar oder die Costa del Sol.

Aber sind wir uns über die Vorteile des Radfahrens bewusst? Wir erleichtern Ihnen die Arbeit und fassen sieben Vorteile zusammen:

  1. Kein CO2 Ausstoß: Würden 10% der Strecken an Arbeitstagen mit dem Fahrrad zurückgelegt, würde man täglich 708,79 Millionen Tonnen CO2 einsparen (nur in Andalusien).
  2. Kraftstoffersparnis: Der Kraftstoffverbrauch in Andalusien hat 40 Millionen Liter pro Jahr erreicht. Würden 10% der Strecken mit dem Fahrrad zurückgelegt, würden 26.876.500 Euro pro Jahr eingespart und folglich die Abhängigkeit von dieser umweltverschmutzenden Energie gesenkt.
  3. Gesundheit: Die Nutzung des Fahrrads verringert die Sterblichkeit, da sich diese sportliche Betätigung positiv auf die Gesundheit auswirkt.
  4. Fehlen am Arbeitsplatz:  Staus sind keine Ausrede mehr. Laut den Daten der andalusischen Institutionen werden pro Jahr 30.113.762 Euro eingespart, da das Fehlen am Arbeitsplatz gesenkt werden kann. Dabei liegen der Berechnung mehr als 558.000 Fahrradfahrer zur Grundlage.
  5. Keine Verkehrsstaus: Die steigende Zahle der Radfahrer hilft dabei, die Staus in Großstädten und Parkplatzprobleme zu verringern. Dadurch gibt es weniger Luftverschmutzung und Lärmbelästigung.
  6. Ersparnis für die Radfahrer: Allein bei den öffentlichen Transportmitteln wie der Autobus oder Zug geht man von einer jährlichen Ersparnis von 146,6 Millionen aus.
  7. Energieersparnis: Laut den Daten des Transportministeriums von Andalusien kostet diese Initiative insgesamt 402 Millionen Euro und führt zu einer Ersparnis von 413 Millionen. Folglich ist nicht nur in Bezug auf Umweltschutz nachhaltig, sondern auch wirtschaftlich nachhaltig.

Wir müssen nur noch loslegen! Möchten Sie mitmachen?

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page