Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil

Nur 10 Minuten von Granada entfernt befindet sich ein unglaubliches Ziel, das bekannt ist als Los Cahorros de Monachil. Dies ist der perfekte Ort, um ein großes Abenteuer zu erleben, während man die Natur entlang der spektakulären Wanderwege und genialen Hängebrücken erkundet. Diese liegen in ausgezeichneter Lage, sodass die Besucher all die Naturschönheiten vor Ort aus nächster Nähe erleben können.

 

Monachil und das Naturreservat Los Cahorros

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Monachil

Monachil

Die Sierra Nevada bietet zahlreiche Wanderwege und Pfade durch Landschaften, die sich von Route zu Route unterscheiden. Dort werden Sie das Gefühl für die Zeit verlieren und in Regionen mit einem einzigartigen Charme eintauchen. In der heißesten Zeit des Jahres suchen Wanderer jene Wanderwege mit milden Temperaturen auf, die über hohe Gipfel führen. In den strengen Wintern hingegen werden die Wanderwege in den niederen und mittleren Höhenlagen des Massivs aufgesucht.

Los Cahorros befindet sich im unteren Teil der Berge und liegt unterhalb von 1000 Höhenmetern über dem Meer. Es wird häufig im Frühjahr besucht, zur Zeit der Blütenpracht und grünen Farben. Wobei auch der Herbst und Winter keine schlechte Jahreszeit sind, um diese schöne Landschaft zu bewundern.

Das Park Los Cahorros gehört zur Gemeinde Monachil, ein Dorf, das seine Traditionen trotz der Nähe zu Granada bis heute bewahrt hat. Dieses schöne Canyon aus Kalkfelsen liegt inmitten des Naturparks Sierra Nevada und auch der Nationalpark, der ihn umgibt liegt sehr nahe.

 

Die Route Cahorros del Río Monachil

Beginnen wir unsere Route

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Los Cahorros

Los Cahorros

Um unsere Wanderung zu beginnen, folgen wir nach der Ankunft in Monachil der Beschilderung, die uns zu Los Cahorros führt. Falls wir mit dem Auto hier sind, können wir es am Ende der Erdtrasse stehen lassen. Kommen Sie jedoch am Wochenende im Frühling oder Sommer hierher, ist es besser, es an der Era de Portachuelas stehen zu lassen. Dabei handelt es sich um eine offene Fläche, rund 100 Meter über der Bar Puntarrón.

Sobald wir am Ende der Trasse angelangt sind, sehen wir einen engen Wanderweg, der entlang einer Steinmauer beginnt. Hier beginnen wir mit unserer Wanderung. Bald kommen wir an zwei Zypressen vorbei, kurz danach gelangen wir in einen Bereich mit einem kleinen Olivenhain. Wir gehen weiter geradeaus und suchen einen Meilenstein aus Holz, der uns bestätigt, dass wir dem richtigen Weg folgen.

Nun gehen wir an einem Bewässerungsgraben entlang und gehen an einer Treppe vorbei, die zu unserer Rechten hinab führt. Bald gelangen wir zu einer Hängebrücke, mit deren Hilfe wir auf die rechte Seite gelangen. Man hört den Río Monachil und er wird zu einem Hauptdarsteller unseres Besuchs. So fühlen wir die Frische, die von ihm ausgeht und das Donnern seines Hinabstürzens. Wir sind von großen Kalksteinwänden aus Dolomit umgeben, an denen häufig Kletterpflanzen zu finden sind.

Der Wanderweg führt einige Stufen hinauf, welche kurz von einem unscheinbaren Bach unterbrochen sind. Dann gehen wir über andere Stufen weiter nach oben. Wieder gelangen wir zu einer Hängebrücke und setzten unsere Geschicklichkeit und Gleichgewicht erneut auf die Probe.

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Puente colgante

Puente colgante

Sobald wir die Brücke passiert haben, treffen wir auf die Ruinen eines Hauses. Wir biegen nach rechts ab und gelangen zu einer weiteren riesigen Hängebrücke, die rund 80 Meter lang ist. Es handelt sich um die älteste, die fast 100 Jahre alt ist. Nach vielen Erneuerungen macht sie einen festen und sicheren Anschein, wodurch das unangenehme Rütteln und die Instabilität von früher vermieden werden.

Auf der anderen Seite der Brücke erblicken wir einen Wasserfall. Ein weiterer liegt zu unserer rechten Seite, welcher von einer Wassergraben ausgeht, der den Felsen durchdringt. Von hier an gelangen wir in einen schluchtenartigeren Ort. Wir gehen durch eine Betonwand und entlang einer gewaltigen Felswand, an der einige der schwierigen Kletterstrecken dieser Gegend liegen. Wir gehen weiter und umgehen einige Felsen, die damit drohen, uns in den Fluss werfen zu wollen. Mit Geschicklichkeit und Gewandtheit meistern wir es, an ihnen vorbei zu kommen und nach einer Kurve treffen wir auf die Cueva de Las Palomas.

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Cueva de la Paloma

Cueva de la Paloma

Die malerische Landschaft von Los Cahorros beeindruckt den Besucher mit wunderschönen Aussichten. Dies ist der Fall bei der Höhle Cueva de Las Palomas. Hier überrascht der Fluss, wie er durch dieses Chaos aus Felsen fließt. Wir gehen ins Innere, um auf die andere Seite der Öffnung zu gelangen und folgen dem Weg zwischen Schluchten mit rundlichen Formen, wie sie die Zeit gebildet hat.

Der weitere Weg liegt klar vor uns, wir gehen noch entlang der Betonwand und folgen dem Fluss hinauf, bis die Landschaft sich öffnet. Dort verlassen wir die Wand und gehen auf einem staubigen Pfad zwischen Büschen hindurch. Wir treffen auf ein kleines Häuschen mit einer Quelle, welche als Las Azuelas bekannt ist. Es geht nach links und über eine weitere Hängebrücke auf die gegenüberliegende Seite, um dem Wanderweg zu folgen.

Der Weg führt durch ständige Wechsel im Gefälle und kurvige Abschnitte. Die Einschnitte werden immer weniger und wir gehen in der Sonne, bis wir den Fluss erneut überqueren. So folgen wir dem Weg, bis wir auf das Wasserkraftwerk La Vega stoßen, dem Endpunkt unserer Tour.

 

Der Rückweg

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Placa de azulejos referente al manantial de las Hazuelas

Placa de azulejos referente al manantial de las Hazuelas

Den Rückweg können wir über denselben Weg zurücklegen, den wir hinaufgestiegen sind, oder wir gehen einige Schritte zurück und gehen über einen Weg zurück, der nahe der Quelle las Hazuelas beginnt. Von dort nehmen wir auf der linken Seite einen Wanderweg, der höher liegt und von dem aus sich Ausblickt von den großen Wänden aus Kalkfelsen bieten.

Der Weg schlängelt sich auf und ab, über ein weißes, sandiges Gelände, das die Strahlen der Sonne reflektiert. Wir folgen ihm, bis wir zu einem Weiler kommen. Wir gehen durch ihn hindurch, über einen Abstieg, der neben einem Meilenstein aus Holz beginnt. Von hier genießen wir die herrlichen Aussichten von Los Cahorros zum La Vega, dem Dorf Monachil oder nach Granada.

Wir gehen weiter und verlieren dabei die Tennen zu unserer Linken nicht aus dem Blick. Wir gehen auf sie zu während eines längeren und anstrengenden Abstiegs. Dort angekommen, geht der Weg hinab, umgeben von Olivenbäumen und wir gelangen zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in einer Landschaft, die uns sehr bekannt vorkommt.

 

Ein Spaziergang für die ganze Familie

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Los Cahorros (Fotografía extraída de SaposyPrincesas

Los Cahorros (Fotografía extraída de SaposyPrincesas.com)

Kinder haben hier alle Zeit der Welt. Diese Tour bietet ihnen ein echtes Abenteuer im Stil von Indiana Jones. Über Hängebrücken gehen, durch Tunnel und Höhlen kriechen (La Cueva de las Palomas) und eine Menge Orte, an denen man eine Pause für ein Bad oder ein leckeres Picknick einlegen kann. Ein fantastischer Tag für die ganze Familie.

Obwohl die Hängebrücken auf den ersten Blick sehr entmutigend erscheinen können, wenn man bedenkt, dass die längste 55 m breit ist und sich in 15 m Höhe über den Fluss spannt, sind sie sehr sicher. Bei der Überquerung fühlen wir, wie sie sich leicht bewegen und schaukeln, aber dies steigert nur den Spaß. Wenn Sie an Höhenangst leiden, dann kann es sein, dass Sie ins Zweifeln kommen.

Wenn Sie sich entscheiden, die gesamte Tour zu machen, dann müssen Sie vier Hängebrücken überqueren. Die größte von allen ist die erste. Danach gibt es zwei mit Abschnitten, die in etwas schlechtem Zustand sind, aber allgemein werden sie überprüft und instandgehalten.

 

Unbedingt besuchen

Hängebrücken, Canyons und Schluchten auf der Route Cahorros del Río Monachil: Terraza de el bar El Puntarrón

Terraza del bar El Puntarrón

Die Bar El Puntarrón ist der Treffpunkt von Kletterern und Arbeitern in der Region. Sie ist wichtig, um sich mit Snacks zu stärken und wieder zu Kräften zu kommen. Bevor wir mit der Wanderung beginnen, bietet diese Bar, die über eine 150 m lange Kopfsteinpflasterstraße erreichbar ist, typische Gerichte der regionalen Gastronomie.

Google Maps

 

WO ÜBERNACHTEN

Olée Nerja Holiday Rentals

Olée Nerja Holiday Rentals

Die beste Option, um das Mittelmeer zu genießen und einen Ausflug nach Los Cahorros machen zu können, ist ohne Frage Fuerte Hoteles. Die Hotelkette verfügt über Einrichtungen, wo Sie neben den Dienstleistungen das Beste jeder Region der Provinz genießen können. Ihre über 60-jährige Erfahrung sind die beste Garantie. In diesem Fall sind die Apartments Olée Holiday Rentals zwischen Torrox und Nerja der ideale Ort, um diese Route zu erleben, welche nur eine Stunde von dem Komplex entfernt ist (welcher sich in erster Reihe am Strand befindet).

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page