Real Almadraba. Photographie: gentesdelmar.com

Unternehmen Sie einen Abstecher auf das Meer und lernen Sie die Geschichte des El Real de la Almadraba in El Rompido aus erster Hand kennen

Das Meer schenkt uns neben dem Gefühl von Frieden und Ruhe leckere Fische, frische Exemplare, die direkt aus dem Meer auf dem Teller landen. Wenn Sie neugierig auf die vielseitigen Künste des Fischens sind, dann zögern Sie nicht, die Küste der Provinz Huelva zu besuchen. Ein perfektes Ziel um zu entspannen und den Naturpark Paraje Natural Marismas del Río Piedras y Flecha del Rompido in der Provinz Huelva kennenzulernen, wo sich das El Real de la Almadraba de Nueva Umbría befindet. Wir möchten zusammen mit Ihnen diesen Ort voller Vegetation und Seefahrergeschichte entdecken damit Sie die aufregende Welt des traditionellen Fischfangs aus erster Hand kennenlernen.

Das El Real de la Almadraba de Nueva Umbría, welches sich inmitten herrlicher, unberührter Natur befindet, ist genau der richtige Ort, um in das Wesen dieses Fischerdorfs einzutauchen und seine einstigen Traditionen kennenzulernen. Vor ein paar Wochen wurde eine Initiative des Parlaments genehmigt, die diesen Ort, welcher auf das Jahr 1929 zurückgeht und sich dem Fang des Blauflossen-Thunfisches gewidmet hat, zu einem Bien de Interés Cultural (BIC, Stätte von kulturellem Interesse) ernennt.

Es handelte sich um einen Gebäudekomplex und Einrichtungen zur Unterbringung der Arbeiter sowie für Aktivitäten rund um den Betrieb der Almadraba. Es stellt ein authentisches Dorf dar, das in drei Bereiche unterteilt ist: Verwaltung, Arbeitsbereich und Lagerung der Gerätschaften sowie ein Bereich der Wohnungen und Dienstleistungen.
1963 wurde der Betrieb eingestellt, aber heute kann dieser Ort besichtigt werden, welcher nun saniert wird und ein Museum, das sich der Materie widmet, enthalten wird. Wenn Ihnen der Fischfang gefällt, sollten Sie zum Real Almadraba kommen, um zu verstehen, wie sich die verschiedenen Techniken an einer der ertragsreichsten Küsten Europas im 20. Jahrhundert entwickelt haben.

Technik der Almadraba

Technik der Almadraba

Technik der Almadraba

Die Almadraba ist eine Kunst des Thunfischfangs, typisch für die Gewässer an denen sich der Atlantische Ozean mit dem Mittelmeer vermischt. Sie liegt darin, zwei Boote in gewisser Entfernung zu positionieren, zwischen denen ein Netz gespannt wird, in dem Thunfisch und andere Fische, die dort landen, gefangen werden. Dank der Tatsache, dass die Fische leben bis Sie an Bord gebracht werden, können Sie ausgewählt werden und kleine oder unbrauchbare Exemplare können zurück geworfen werden.

Die Fischer der Provinz Huelva dieser Almadraba gingen das Netz auf und ab und schlossen kleine Exemplare aus. Das gewünschte Exemplar wird ausgeblutet und wird dann von den Kameraden auf dem Schiff mit Harpunen aufgespießt.

Organisation der El Real de la Almadraba

Haus des Kapitäns

Haus des Kapitäns

Diese Art von Dorf, das die Almadraba umgibt, besteht aus dem Haus des Kapitäns, in dem selbiger wohnte, sowie das Haus und Büro des Grundstückverwalters. Ersteres ist einfach zu erkennen durch seinen charakteristischen Turm mit quadratischem Grundriss, der vom anderen Ufer des Flusses Piedars in El Rompido (Cartaya) aus zu sehen ist.

Bei Ihrem Rundgang durch diesen Ort können Sie auch die Bereiche sehen, in denen die typischen Gerätschaften untergebracht wurden und wo ein bedeutender Teil der Aktivitäten stattfand, wie die Lagerung und das Abtropfen der Thunfische. Auf der anderen Seite bestand der Wohnbereich, der der Unterkunft der Bevölkerung von Real diente, aus elf Hütten, von denen heute noch neun erhalten sind. Da es sich um eine abgelegene Siedlung handelte, gab es auch verschiedene Dienstleistungen wie Friseurgeschäfte, Apotheke und Schule.

Ein interessanter Spaziergang durch ein kleines Geisterdorf, das bald zu einem kulturellen Museumsort restauriert wird, der die gesamte Geschichte beherbergt, die seine Gässchen ausstrahlen.

Der Strand von El Rompido

Der Strand von El Rompido

Der Strand von El Rompido

Wenn Sie in diese Gegend reisen, empfehlen wir Ihnen einen perfekten Plan. Nachdem Sie das El Real de la Almadraba besichtigt haben, fahren Sie zur Flecha de El Rompido, an den Strand. Hier sind sie von unberührter Natur umgeben und vor Ihnen liegt der majestätische Atlantische Ozean.

Zudem ist das gute Essen ein Merkmal dieser Region im Süden Spanien und neben dem Thunfisch sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, die fantastischen Gambas Blancas (Rosa Geißelgarnelen) von Huelva zu kosten. Warten Sie nicht erst auf die Ferien, um einen Kurztrip zu unternehmen. Ein paar Tage oder ein Wochenende sind genug, um einen Tapetenwechsel vorzunehmen und diese so genüssliche Erfahrung zu erleben.

ÜBERNACHTEN

Fuerte El Rompido, Cartaya

Fuerte El Rompido, Cartaya

Für einen perfekten Plan, der gute Aussichten und guten Service vereint, gibt es nichts Besseres als Fuerte Hoteles. Wenn Sie sich entscheiden, in die Provinz Huelva zu reisen und das Ell Real de la Almadraba kennenzulernen, so zögern Sie nicht, im Hotel Fuerte El Rompido zu übernachten, das über eine spektakuläre Lage verfügt, auf einem Hügel, der die gesamte Naturlandschaft des Río Piedras überblickt. Dem kommt eine Architektur im andalusischen Stil hinzu, die mit der Umgebung harmonisiert. Hier können Sie einen unberührten, 14 km langen Strand und beeindruckende Ausblicke genießen. Über 50 Jahre Erfahrung bürgen als Qualitätsmerkmal für die Hotelkette.

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page