Rundweg Hotel Fuerte Grazalema - Kleiner Stausee des Gaduares

Rundweg Hotel Fuerte Grazalema – Kleiner Stausee des Gaduares

Der Naturpark Sierra de Grazalema eignet sich perfekt für Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade und Altersklassen. Die wunderschöne Landschaft sowie die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, die man hier v, überqueren die Straße und gehen in Richtung der Venta de los Alamillos. Wir nehmen den linken Weg, der sich kurz danach in zwei aufteilt. Wir folgen dem rechten Weg, bis wir am Bach Terrajos entlanglaufen, der uns zur “Pista de la Rana” (Froschbahn) bringt.

Wir halten uns links und biegen zur “Korkeiche der Ánimas” ab, die in  einem Tal steht, wo die wilden Holzbirnen Zeugen der landwirtschaftlichen Aktivität früher Zeiten sind. Zurück auf der Hauptstrecke geht es weiter nach Süden. Dabei halten wir uns rechts, wo wir von einem dichten Korkeichenwald umgeben werden, bis wir auf einen kleinen Pass gelangen.

Von hier haben wir einen Blick auf das Tal, in das sich der Fluss Campobuche zwängt. Am Fuß des ersten Bergs, der vor uns erscheint, befindet sich der Dolmen von Patagalana. Wir biegen links ab und nehmen den Anstieg parallel zum Bach, lassen rechts ein Weidetor hinter uns, durch das wir in Richtung Hoyo de la Matanza, Zurraque, Quejigo de Zurraque gehen würden. Es geht weiter nach oben und nachdem wir über eine Kette steigen, nehmen wir einen kleinen Pfad, der uns zur Ebene Llanos del Culantro führt. Hier sehen wir links den Culantro Brunnen.

Auf halber Höhe des Foreila Passes stoßen wir auf das  “Solano-Kreuz”. Wir erklimmen den Pass und können von oben den ursprünglich geplanten Stausee von Montejaque, die Sierra de las Nieves und einen Teil von Ronda sehen. Wir beginnen mit dem Abstieg und treffen in den Olivenhainen auf landwirtschaftliche Aktivität sowie den Tavizna-Hügel, an dem sich der Stausee von Montejaque und die Hundidero-Höhle befinden.

Grazalema

Grazalema

Vom Hauptweg biegen wir nach links (von hier sind es nur noch 2,5 Kilometer bis in den Ort Montejaque) und gehen in Richtung Cortijo de los Calabazales (oder Aguilares) und kommen an der Quelle der Huerta de la Gorda vorbei. Wir folgen dem Weg weiter nach oben und treffen auf  “Die Brücke”, die wir rechts hinter uns lassen. Anschließend setzen wir den Weg fort.

Wir lassen einen Pfad links hinter uns und am Ende des Weges, kommt ein anderer Weg, der sich in einen Pfad verwandelt und von einem herrlichen Korkeichenwald umgeben ist. Über ihn kommen wir zum kleinen Stausee von Campobuche oder Gaduares, einem der landschaftlich schönsten und ruhigsten Punkte der Strecke, an dem man Enten, Schildkröten, Ruhe und die Pflanzen am Ufer antrifft.

Jetzt müssen wir nur noch parallel zum Flussufer hochgehen, um auf die Ebene Llanos de los Tejares zu gelangen, wo wir erneut auf die “Korkeiche der Ánimas” treffen. Von hier kehren wir über den rechten Pfad oder über den Weg, über den wir gekommen sind, zur Venta de los Alamillos zurück.

GPS-Track der Strecke in Wikiloc

In unserem nächsten Post bekommen Sie 5 Tipps, was Sie sich auf dieser Strecke unbedingt anschauen müssen. ;)

 


Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page