Bucear en Andalucía

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien

Denken Sie an Wassersport in Andalusien? Perfekt, denn die Erkundung der andalusischen Wasserwelt ist eines der unvergesslichsten Erlebnisse, die Sie je haben werden. Andalusien kann sich spektakulärer Ecken rühmen, in denen Sie alles entdecken können, von schönen Mittelmeerkorallen bis hin zu einzigartiger Klippenfauna. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Druckluftflasche zu füllen und zu wissen, wo man am besten tauchen geht. Ob Sie ein erfahrener Taucher sind, einen Freiwassertauchgang machen wollen oder einer von denen, die sagen, dass Schnorcheln in Andalusien das Beste ist, Südspanien bewahrt in den Tiefen des Mittelmeers und des Atlantiks eine enorme Artenvielfalt sowie archäologische Überreste, die das Ergebnis der großen Schlachten sind, die im Laufe der Geschichte auf der See geführt wurden. Denken Sie nicht zweimal darüber nach und probieren Sie das Tauchen in Andalusien aus. Sie werden es nicht bereuen!

Das Tauchen findet immer mehr Anhänger, da man sich dabei dem Unbekannten nähert, einer Schönheit an die wir nicht gewöhnt sind und einem Frieden, wie wir ihn nur unter Wasser fühlen können. Ein unvergessliches Erlebnis, das wir mit der erstaunlichen aquatischen Flora und Fauna teilen, die uns hier erwartet. Wenn Sie sich wie ein Fisch im Wasser fühlen, dann ist der Moment gekommen, dass Sie die unverzichtbaren Orte kennenlernen, an denen Sie das Andalusien unter Wasser entdecken können, ebenso wie die besten Orte zum Tauchen, unter denen Cabo de Gata, Almuñecar, Nerja, Estepona, Tarifa, Conil oder El Rompido hervorzuheben sind. Entdecken Sie das interessante Leben im Meer, das man in Andalusien im Frühling, Herbst und Sommer, immer unter der Aufsicht von Tauchexperten kennenlernen kann und zwar in:

 

Cabo de Gata – Níjar, Almería

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Cabo de Gata. Fotografía de http-::www.evadium.com:

Buceo Cabo de Gata. Fotografía de http-::www.evadium.com:

Der natürliche Geopark von Cabo de Gata Níjar ist das größte Schutzgebiet an der Mittelmeerküste. Hier gibt es einen unglaublichen Kontrast zwischen dem marinen und terrestrischen Lebensraum. Seine unberührten Strände und sein glasklares Wasser machen ihn zu einem perfekten Ort zum Schnorcheln und Tauchen an spektakulären vulkanischen Steilküsten und Riffen, wie jenen in Punta de los Muertos und Mesa Roldán. Die atemberaubendsten Teile dieses Naturraums sind die Meeresgründe, mit Posidonia-Seegraswiesen, authentischen versunkenen Wäldern, in denen eine große Vielfalt an Tieren lebt. Es gibt ein großes Angebot an Aktivitäten im Meer, von Tauchen in La Isleta oder San José bis zu den Touren per Boot zu runden Buchten wie San Pedro oder Kajak fahren.

Google Maps

 

Costa de la Luz, Conil de la Frontera – Cádiz

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Conil. Fotografía de http-::oceanoadictos.com:

Buceo Conil. Fotografía de http-::oceanoadictos.com:

Cádiz und seine Costa de la Luz verfügt über 200 km wundervolle unberührte Strände inmitten einer herrlichen Natur am Atlantik, mit einer Umgebung, die von weißen Dörfern, Dünen und Kiefernwäldern durchsetzt ist. Unter dieser wilden Umgebung, auf den Gründen des Cabo Trafalgar ruhen hunderte wertvoller, archäologischer Schiffe, eine Folge der unzähligen Kämpfe, die in dieser Zone stattgefunden haben. Seine Lage zwischen Strömungen, Ost- und Westwinden verleihen der Region außergewöhnliche Eigenschaften zum Tauchen in einem Ökosystem mit einer Vielfalt an marinen Arten. Hierbei sind die riesigen Thunfische, Gelbschwanzmakrelen, Zackenbarsche hervorzuheben und mit etwas Glück können wir Wale und Delfine beobachten.

Google Maps

 

Axarquía, Costa del Sol Oriental: Schnorcheln in Torrox und Nerja

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Torrox. Fotografia de http-::www.deportesdeaventura.com:

Buceo Torrox. Fotografia de http-::www.deportesdeaventura.com:

Wie auf der offiziellen Seite Andalucia.org zu lesen, steigt die Axarquía in der Provinz Málaga vom Meer hinauf auf Höhen bis zu 2000 Metern. Bepflanzt sind sie mit Weinreben und Oliven, die bis zum Mittelmeer mit seinen ruhigen Stränden und runden Buchten reichen. In diesem Rahmen bietet die Costa del Sol Oriental viele Optionen wie Tieftauchen oder Schnorcheln. Gute Beispiele sind Torrox Costa und Nerja. An diesen Orten gibt es kaum Strömungen und sie sind deshalb ideal für Anfänger dieser Sportarten. Gute Orte sind die Strände wie Calaceite, Los Tres Picos, Cueva de la Virgen, Burriana oder Marina del Este. In dieser Zone können wir unter Wasser Arten wie Kraken, Aale, Mondfische und mit ein bisschen Glück Delfine beobachten, an Meeresgründen, die von Korallen durchsetzt sind. Die Was

Google Maps

 

Acantilados de Maro – Cerro Gordo, Málaga und Granada

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Maro. Fotografía de objetivomalaga.diariosur.es

Buceo en Maro. Fotografía de objetivomalaga.diariosur.es

Der Paraje Natural Acantilados de Maro – Cerro Gordo, liegt ebenfalls in der Axarquía -genauer gesagt in Nerja- und damit an der Costa del Sol Oriental. Auch er verdient einen Abschnitt über die hier gegebenen Möglichkeiten unter Wasser. Seine 14 km mit Buchten, die unter den Steilklippen versteckt liegen, bilden ein einzigartiges natürliches Ambiente voller kleiner Strände von ungewöhnlicher Schönheit, in ihrer Mehrheit mit Kieseln. Unter Wasser verbergen sich 1415 Hektar Felslandschaften, die eine große Artenvielfalt und einzigartige Felsformationen wie Grotten und Höhlen beherbergen. Auch findet man hier große Posidonia-Seegraswiesen, in denen Schwämme, Korallen, Mollusken und Langusten leben. Diese teilen sich ihr Habitat mit Fischen wie dem Zackenbarsch oder der Muräne.

Google Maps

 

Bahía de Algeciras/Los Alcornocales – Cádiz

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Algeciras. Fotografía de http-::es.topsportholidays.com:

Buceo Algeciras. Fotografía de http-::es.topsportholidays.com:

Die Parks an der Meerenge von Gibraltar und Los Alcornocales sind ein wichtiger geografischer Punkt, der aufgrund seiner Lage zwischen zwei Kontinenten und zwei Meeren einzigartig in der Welt ist. Línea de la Concepción, Gibraltar oder Algeciras sind gute Ortschaften, um die Meeresgründe zu genießen, welche das Interkontinentale Biosphärenreservat am Mittelmeer Andalusien (Spanien) – Marokko. Neben der reichen marinen Biodiversität verfügt Algeciras über eine einzigartige Versenkung, die bis zum Bild der Virgen de la Palma, der Stadtpatron, reicht. Diese befindet sich in einer Sandbucht mit geringer Tiefe. Zu den weiteren Lieblingsplätzen der Taucher zählt das Riff Las Diaclasas in Punta Carnero, welches nur für Fortgeschrittene geeignet ist, aufgrund seiner Strömungen.

Google Maps

 

El Rompido – Costa de la Luz, Huelva

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: El Rompido. Fotografía de www.nauticalnewstoday.com

Buceo El Rompido. Fotografía de www.nauticalnewstoday.com

Die Costa de la Luz erstreckt sich von Huelva von der Mündung des Río Guadiana bis zu jener des Río Guadalquivir. Hier vereinen sich unberührte Strände, Dünen, Marschländer, Kiefernwälder, Jachthäfen und Fischerdörfer wie El Rompido, Isla Cristina oder Punta Umbría. Letzteres bietet gute Tauchzonen neben dem Río Odiel. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass das Flusswasser die Gründe aufwirbeln. Eine weitere Gegend, die zum Tauchen hervorzuheben ist, ist Piedra Dorada. Dieses liegt eine Meile vor der Küste, gegenüber des Leuchtturms von El Rompido. Hier erhebt sich unter Wasser eine submarine Gebirgskette, an der Rochen wie Zitterrochen leben.

Google Maps

 

Marbella und Estepona, Costa del Sol Occidental

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Marbella. Fotografía de www.planb.es

Buceo en Marbella. Fotografía de www.planb.es

Die Costa del Sol mit Marbella und Estepona wurde ist international bekannt für ihr Angebot an Sonne und Strand, ihre fröhlichen Partynächte und ihre köstliche Gastronomie. Aber weniger bekannt ist die Ruhe und der Frieden, sie sich unter der Meeresoberfläche verbergen. Einer der Hauptorte zum Tauchen ist Estepona, hauptsächlich in dem Bereich, der bekannt ist als ‘Tubo Beach’. Diesen erreicht man per Boot (rund 6 km von der Stadt in Richtung Gibraltar). In dieser Umgebung gibt es ein reiches Leben unter Wasser, an felsigen Gründen voller Seespinnen, Seeaale und Krebse. Ein weitere Ort, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten und der von vielen Experten als eines der zehn besten Gebiete zum Tauchen in Spanien ernannt wurde, ist Placer de Bóvedas. Es handelt sich um ein Riff, 6 km vor der Küste von San Pedro de Alcántara (Marbella). Dieses ist aber nur für Taucherfahrene geeignet. Entlang seiner Länge von einem Kilometer kann man große Zackenbarsche beobachten, die zwischen schönen Schluchten und Meerestälern schwimmen. Andere interessante Zonen sind Punta de Calaburra und Cabopino.

Google Maps

 

Cantarriján – Costa Tropical, Granada

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: La Herradura. Fotografía de http-::www.tripanddive.com:

Buceo La Herradura. Fotografía de http-::www.tripanddive.com:

Die Costa Tropical in der Provinz Granada ist ein Spektakel für die Sinne, mit den Gipfeln der Sierra Nevada im Hintergrund. Sie bietet große Strände und kleine Buchten, die ideal zum Tauchen und anderen Wassersportarten sind. Dabei liegen die Dörfer Almuñecar und Motril in privilegierter Lage. Eine der bei Tauchern beliebtesten Unterwasserwelten ist das felsige Riff La Chucha (Motril) und seine Gründe voller Algenwälder und einer reichen Tierwelt. Diese lebt an einem idealen Ort für Fotografie-Unterricht unter Wasser. Auf der anderen Seite gehört auch La Herradura (Almuñecar) zu den zehn besten Tauchspots Spaniens. Verantwortlich hierfür sind neben der Vielfalt an Tierarten auch die archäologischen Reste aus den historischen Kämpfen. Eine der beliebtesten Orte ist der Strand von Cantarriján. Hier sollten Schnorchelliebhaber auf jeden Fall Brille und Schnorchel mitnehmen.

Google Maps

 

Bahía de Cádiz

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Cádiz. Fotografía de es.topsportholidays.com

Buceo Cádiz. Fotografía de es.topsportholidays.com

Der Naturpark Bahía de Cádiz ist ein weiterer unverzichtbarer Ort an Land und im Meer. Die Hauptstadt der Provinz Cádiz verfügt über ein flaches Meer, in dem die Marschländer von Toruños, Sancti Petri und Trocadero zusammenfließen, umgeben von salzigen, kleinen Lagunen. Ein komplexes marines System, das man im Schiff oder beim Tauchen in seinen weitläufigen Algenwiesen entdecken kann. Der Meeresgrund der Bahía de Cádiz verfügt über eine große Biodiversität. So leben hier Fische und Weichtiere zusammen und viele von ihnen haben dazu beigetragen, dass die Gastronomie von Cádiz zu einer Referenz Andalusiens geworden ist. Interessant über der Wasseroberfläche ist auch die große Anzahl an Vogelarten.

Google Maps

 

Tarifa, el Estrecho

Die besten Orte zum Tauchen oder Schnorcheln in Andalusien: Tarifa. Fotografia de www.sitiosdondebucear.com

Buceo en Tarifa. Fotografia de www.sitiosdondebucear.com

Neben der Bahía de Algeciras liegt el Estrecho, ein fantastischer Küstenstreifen, der durch die starken Winde und die reiche Unterwasserwelt gekennzeichnet ist. So ist die Region zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantischen Ozean voller Höhlen und besitzt eine reiche Biodiversität. Ein natürliches Spektakel, das in den Wanderungen der Wale, Delfine, Schildkröten und Haien in den Gewässern zwischen Europa und Afrika gipfelt. Diese beherbergen auch weitläufige Algenwiesen, die Schwämme und Mollusken verbergen. Das Städtchen, das in der Region hervorsticht, ist Tarifa. Diese lockt mit einer unendlichen Vielzahl an Tauchspots für jedes Niveau, in denen Sie Kraken, Muränen, Zackenbarsche und Brachsen beobachten können. Cala de Poniente, Cala de Levante oder Las Piscinas sind einige der beliebtesten, wobei Sie sich auch Punta Marroquí und das versunkene Schiff von San Andrés nicht entgehen lassen dürfen.

Google Maps

 

Tauchtipps für Anfänger

submarinismo, bucear, snorkel en Andalucía - Tipps zum Tauchen

 

  • Bereiten Sie sich gut vor. Tauchen ist nicht wie andere Sportarten, hier wird ein Training vorausgesetzt, das einem einige Grundbegriffe beibringt.
  • Tauchen Sie nie allein. Es ist die Grundregel dieser Sportart, so wichtig, dass sich auch die erfahrensten Profis “auf dem Fuße” folgen.
  • Halten Sie nicht den Atem an. Denken Sie daran, dass ein Teil Ihrer Ausrüstung den Sauerstoff liefert, den Sie benötigen. Das Anhalten des Atems kann hier zu Lungenverletzungen führen.
  • Steigen Sie langsam auf. Wann immer Sie unter Wasser sind und an die Oberfläche zurückkehren wollen, müssen Sie es langsam tun.
  • Entlasten Sie den Druck auf Ihre Ohren. Die Druckveränderung, die Sie beim Tauchen erleben, wird oft in den Ohren wahrgenommen und ist ein sehr unangenehmes Gefühl. Um dies zu vermeiden, muss man den Druck der Ohren gleich dem Druck des Wassers halten (dazu muss man nur mit den Fingern die Nasenlöcher blockieren und die Nase durchblasen, bis man einen kleinen “Plop” wahrnimmt).
  • Halten Sie Ihre Schutzbrille sauber. Es ist möglich, dass die Taucherbrille unter Wasser beschlägt, um dies zu vermeiden, sollten Sie die Innenseite Ihrer Brille mit einem mit Speichel befeuchteten Finger ausreiben.
  • Seien Sie vorsichtig. Beim Tauchen musst man sehr vorsichtig sein, denn die Beachtung dieser Regeln kann lebensrettend sein.

 

WO ÜBERNACHTEN

Hotel Fuerte El Rompido

Hotel Fuerte El Rompido

Das Hotel Fuerte El Rompido ist eines der schönsten Hotels der Costa de la Luz, wegen seiner spektakulären Lage auf einem Hügel, der die gesamte Naturlandschaft des Río Piedras überblickt. Dem muss man die Architektur mit andalusischer Ästhetik hinzufügen, die sich harmonisch in die Umgebung einfügt. Ein idealer Ort, um sich zu erholen und Sport inmitten der Natur zu machen. Ein unberührter 14 Kilometer langer Strand, den man per Boot erreicht ist eine der besten Optionen für die Gäste des Hotels.

Für Mietwagenrundreisen und Urlaub in Andalusien bietet Ihnen Anda Reisen vielfältige Möglichkeiten.

 

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page