Castillo de Zahara de la Sierra (Cádiz)

DIE 40 SCHÖNSTEN DÖRFER VON ANDALUSIEN

Die Liste der Dörfer von Andalusien mit Charme wird jeden Tag länger. Es gibt immer mehr Menschen, die diese als die schönsten Dörfer Andalusiens bewerten, da sich diese Städte jeden Tag mehr für die Aufwertung ihres historischen, natürlichen und kulturellen Erbes einsetzen. Die Attraktivität der weißen Dörfer Andalusiens liegt nicht immer in ihren religiösen oder bürgerlichen Denkmälern. Obwohl es viele gibt, die schöne alte Kirchen und Überreste von mittelalterlichen Burgen, unter anderen Gebäuden von Interesse haben. Die städtische Struktur dieser andalusischen Dörfer ist oft typisch für alte mittelalterliche Städte mit engen, steilen Straßen, die mit weißen Häusern übersät sind.

Es gibt wunderschöne Dörfer in unserer geographischen Zone, aber wir haben uns darauf konzentriert, über die Dörfer Andalusiens zu sprechen, und wir haben nur 40 davon einbezogen, aber Südspanien hat noch viele mehr, sowohl an der Küste als auch in den Bergregionen.

 

1.NERJA UND FRIGILIANA, MÁLAGA

Dörfer von Andalusien - El Balcón de Europa, Nerja (Málaga)

An der östlichen Costa del Sol liegen die Orte Nerja, Torrox und Frigiliana. Die Strände können dort fast ganzjährig genossen werden, nicht umsonst hat Torrox das beste Klima von ganz Europa. Spektakuläre Strände wie des Naturgebiets von Maro machen diesen Ort, zusammen mit dem typischen Charme dieser weißen Dörfer mit ihren engen Gassen, zu einem Paradies zwischen Meer und Bergen.

Google Maps

 

2. SANTIPONCE, SEVILLA

Itálica, Santiponce

Das nur 7 Kilometer von Sevilla entfernte Santiponce ist ein Pflichtbesuch. Hier befinden sich die Ruinen der alten römischen Stadt Italica, die im II Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Diese archäologische Fundstätte wurde zum kunsthistorischen Erbe und als Gut von kulturellem Interesse ernannt und ist für Kultur- und Geschichtsfans ein Muss. Besonders erwähnenswert sind sein Amphitheater und das Kloster San Isidro del Campo, das seit 1872  Nationaldenkmal ist.

Google Maps

 

 3. CONIL DE LA FRONTERA, CÁDIZ

que hacer en Conil de la Frontera

Auf der Route der weißen Dörfer der Provinz Cádiz, sticht der malerische Ort Conil hervor. Hier kann man den frittierten Fisch, Meeresfrüchte und Sherry probieren, während man die paradiesischen Strände wie El Palmar genießt, wo die Badegäste einen der schönsten Sonnenuntergänge Andalusiens mit Applaus verabschieden. Auch ein Besuch der Altstadt in diesem typischen Fischerdorf loht sich.

Google Maps

 

4. MOJÁCAR, ALMERÍA

Dörfer von Andalusien - Mojácar

Ein weiteres Dorf, das zu den schönsten Spaniens gehört, liegt an der Küste Almerias: Mojácar. Das Bild der weißen Häuser, die sich mit der Sierra de Cabrera vermischen, ist genauso berühmt wie sein Labyrinth der engen Gassen. Uns kommt es vor, als ob wir in eine andere Zeit versetzt wurden. Die Blaue Flagge, die an den 17 Kilometer langen Stränden weht, ist eine Auszeichnung für die Qualität und das Wohlbefinden in dieser andalusischen Gemeinde.

Google Maps

 

5. EL ROMPIDO, HUELVA

El Rompido, Cartaya (Huelva)

Der Fischerort El Rompido in Huelva liegt inmitten des Naturparks La Flecha an der Costa de la  Luz. Hier befindet sich eine der morphologischen Kronjuwelen Spanien: der Strand  Nueva Umbría, eine Landzunge mit feinem, goldfarbenem Sand, die sich zwischen dem Atlantik und dem Fluss Piedras erstreckt. Ein idealer Platz für alle, die auf der Suche nach unberührten und selbst im August ruhigen Stränden sind.

Google Maps

 

6. ÚBEDA UND BAEZA, JAÉN

Baeza

Eine Reise nach Úbeda und Baeza in der Provinz Jaén ist eine Reise in das ritterliche Spanien der Renaissance. Sie wurden zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt und bieten Besuchern unglaublich schöne Sehenswürdigkeiten wie die Herrschaftshäuser, die Kirche und Plätze mit ihrem besonderen Charme, umgeben von drei Naturgebieten. Es ist der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch des Naturparks von Cazorla.

Google Maps

 

7. PRIEGO DE CÓRDOBA

Dörfer von Andalusien - Priego

Auf der Route der Kalifen nimmt der Ort Priego de Córdoba den Besucher, dank seinen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten und Denkmälern im barocken Stil und seiner privilegierten Lage im Naturpark der Sierras Subbéticas, direkt gefangen. Es ist ein Dorf mit eigenem Charme, in dem der Stadtteil Barrio de la Villa hervorsticht, der im typisch andalusischen Stil gehalten ist und von den alten Stadtmauern und Türmen begrenzt wird. Ebenfalls erwähnenswert ist die Gastronomie dieser Ortschaft, die auf seinem berühmten Olivenöl basiert.

Google Maps

 

8. MARBELLA, MÁLAGA

Dörfer von Andalusien - Marbella

Auf der westlichen Seite der Costa del Sol liegt Marbella mit dem luxuriösesten Jachthafen Europas: Puerto Banús. Marbella ist für die Liebhaber von Strand und Glamour ein Paradies. Aber man sollte sich auf keinen Fall die Altstadt und den Orangenplatz entgehen lassen, die mit seinen engen, weiß getünchten Gassen überrascht. Auf einem Spaziergang werden Sie den Charme des einst typisch andalusischen Dorfsentdecken.

Google Maps

 

9. RONDA UND GRAZALEMA, ZWISCHEN MÁLAGA UND CÁDIZ

Ronda ist einer der bekanntesten Orte Spaniens. Nicht zuletzt aufgrund der spektakulären Tajo-Schlucht und dem benachbarten Dorf Grazalema, einem der schönsten Dörfer auf der Route der weißen Dörfer. Ein absoluter Pflichtbesuch, um sich in den engen Gassen zu verlieren und die weiß gekalkten Häuser mit ihren roten Geranien zu genießen. Das Dorf liegt direkt neben dem Naturpark von Grazalema, der von der UNESCO zum Biosphärereservat erklärt wurde.

Google Maps

 

10. LANJARÓN, GRANADA

Lanjarón

Lanjarón liegt im einzigen Gebiet Spaniens, das als eines der sieben Naturweltwunder nominiert wurde: Der Nationalpark der Sierra Nevada in Granada.  Hauptmerkmale dieses Dorfs sind seine Quellen, die vom Wasser des Schnees der Sierra Nevada gespeist werden und medizinische Eigenschaften besitzen, die Ende des XVIII Jahrhunderts entdeckt wurden. Jeder Besucher sollte sich sein Bad im neuen Mudejarstil anschauen.

Google Maps

 

11. VEJER DE LA FRONTERA, CÁDIZ

Vejer de la Frontera

Vejer de la Frontera in der Provinz Cádiz gilt seit Jahren als eines der schönsten Dörfer Spaniens. 1976 wurde es zum Conjunto Histórico Artístico ernannt. Seine Altstadt bildet eine schöne Struktur aus steilen, engen Straßen. Ein altes arabisches Schloss krönt den von einer Stadtmauer umgebenen Bezirk der Altstadt.

Vejer de la Frontera bietet auch einen der letzten unberührten Strände Andalusiens, den Playa del Palmar.

Google Maps

 

12. ZAHARA DE LA SIERRA, CÁDIZ

Vista aerea de Zahara, Sierra de Grazalema

Zahara de la Sierra ist eines der weißen Dörfer in Andalusien in der Sierra von Cádiz deren Altstadt zum Conjunto Histórico Artístico ernannt wurde. Ein weiteres andalusisches Dorf, das von einem alten Schloss gekrönt wird. In diesem Fall handelt es sich um ein nasridisches Schloss aus dem 13. Jahrhundert. Entlang der engen, steilen Straßen stehen weiß getünchte Häuser am Hang der Sierra von Jaral. Sie können hier auch die Umgebung genießen, die zum einem Naturpark ernannt wurde.

Wenn Sie eines der emblematischsten Feste des Dorfes erleben möchten, dann sollten Sie Zahara de la Sierra am Día del Corpus besuchen. Ein Fest von nationalem touristischem Interesse (Interés Turístico Nacional).

Google Maps

 

13. SETENIL DE LAS BODEGAS, CÁDIZ

Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas ist ein weiteres der zauberhaften Dörfer in der Sierra von Cádiz. Eine seiner Hauptattraktionen sind die in die Felswände hineingebauten Häuser. Sie sind ein Beispiel für den Wohnungstyp “abrigo bajo rocas” (Mantel unter den Felsen). Der Fels bildet das Dach oder das Fundament der verschieden hoch gelegenen Häuser.

Im höchsten Teil des Dorfes steht der Burgfried eines alten Schlosses.

Google Maps

 

14. GENALGUACIL, MÁLAGA

Die schönsten Dörfer von Andalusiens - Genalguacil, Málaga

Genalguacil ist eines der zahlreichen schönen Dörfer der Serranía de Ronda. Die Einzigartigkeit dieses andalusischen Dorfes liegt in seinen originellen Kunstwerken, die sich über die Straßen und Plätze der Altstadt verteilen. Sie sind das Ergebnis der Veranstaltung Encuentros de Arte del Valle del Genal. Dieses Event wird seit 1994 in dem Dorf durchgeführt.

Künstler verschiedener Disziplinen treffen sich in der ersten Augusthälfte in dem Dorf, um zusammenzuarbeiten und Ideen auszutauschen. Die Kunstwerke, die in diesen Tagen entstehen, bleiben im Dorf und gehen in seinen Besitz über. Auch werden andere kulturelle Aktivitäten veranstaltet. Musik- und Theatervorführungen, Umzüge, Konferenzen und verschiedene Workshops.

Google Maps

 

15. CAZORLA, JAÉN

Die schönsten Dörfer von Andalusien - Cazorla- Jaén

Der Charme und die Schönheit dieses andalusischen Dorfes gehen zurück auf die Natur und die Menschen, die hier im Laufe der Zeit gelebt haben. Dies ist ein Paradies für Liebhaber des ländlichen Reisens und Aktivtourismus. Seine Naturschätze gehören zum Naturpark Cazorla, Segura y las Villas in der Provinz Jaén.

Von den strategisch in der Altstadt gelegenen Aussichtspunkten können Sie wundervolle Landschaften überblicken. Das Castillo de Yedra (oder Cuatro Esquinas) krönt das Dorf. Der Palacio de las Cadenas ist eine weitere Sehenswürdigkeit von Cazorla.

Google Maps

 

16. ARCOS DE LA FRONTERA, CÁDIZ

Pueblos de Cádiz - Arcos de la Frontera

Arcos de la Frontera ist ein schönes Dorf in der Provinz Cádiz. Eines der attraktivsten Merkmale dieses Ortes ist die spektakuläre Aussicht, da es sich auf einem großen Plateau befindet. Darüber hinaus sind alle Straßen eng mit den traditionellen Abhängen verbunden, die für die Barock-, Renaissance-, muslimische und gotische Kunst charakteristisch sind.

 Google Maps

 

17. ARACENA, HUELVA

Dörfer von Andalusien - Aracena- Huelva

Aracena ist nicht nur die Hauptstadt der Gebirgskette und des Naturparks, der ihren Namen trägt, sondern auch einer der schönsten Orte in Huelva, nicht umsonst ist ichr historisches Zentrum als Kulturgut ausgewiesen. Wenn Sie sich entscheiden, diese Ortschaft zu besuchen, können Sie sich an ihrer Burg aus dem dreizehnten Jahrhundert erfreuen, deren Mauern sich in der Prioratskirche von Nuestra Señora del Mayor Dolor befinden, die auch heute noch den Turm der Moschee beherbergt, wie er vor der Rückeroberung war.

Aracena zu erwähnen, bedeutet, von einem unbestrittenen Protagonisten zu sprechen, dem Schinken, denn diese Delikatesse ist der König der Gastronomie Huelvas, so dass der Besuch von Aracena, ohne diese Delikatesse zu kosten, eine Todsünde wäre.

Google Maps

 

18. ANTEQUERA, MÁLAGA

Antequera, la ciudad del arte

Antequera ist eine der kleinen Städte mit viel Charme, die voller weißer Häuser und verzierter Paläste sind, die zeigen, wie wichtig sie war. Aber Antequera versteckt auch eine schöne Zitadelle und eine Stiftskirche, die Santa María la Mayor, welche eines der größten Zeugnisse der andalusischen Renaissance ist.

Aber man muss aufrichtig sein und sagen, dass die größte Anziehungskraft dieser Stadt nicht in ihren Straßen liegt, sondern in ihren megalithischen Denkmälern: den Dolmen von Menga oder von Vieral, oder in ihren Naturdenkmälern dem Torcal von Antequera oder Peña de los Enamorados. Etwas, das man unbedingt besuchen muss.

Google Maps

 

19. TORROX, MÁLAGA

Dörfer von Andalusien - Torrox- Málaga

Das Dorf Torrox gilt als das Dorf mit dem besten Klima Europas. Aber diese Ortschaft ist viel mehr als nur das, denn nur hier gibt es Denkmäler von so großer Bedeutung wie die römische Stätte des Leuchtturms oder die Kirche Nuestra Señora de la Encarnación. Es ist auch nur 44 Kilometer von Málaga und weniger als 10 Kilometer von Nerja und seiner berühmten Höhle entfernt.

Google Maps

 

20. NIEBLA, HUELVA

Dörfer von Andalusien - Niebla- Huelva

Niebla ist eine Stadt in der Provinz Huelva, die sich am Ufer des Tinto befindet, und es ist spektakulär zu sehen, wie sie von rötlichen Mauern muslimischen Ursprungs umgeben ist. Sie machen keinen Fehler, wenn Sie sich entscheiden, diese Stadt zu besuchen, denn neben den weißen Häusern, malerischen Gassen und gemütlichen Plätzen wurde das historische Zentrum nicht umsonst zum Kulturgut erklärt. Hier können Sie die Kirche Santa Maria de la Granada besichtigen, ein spektakuläres Bauwerk, das als seltsames Mudéjar-Werk aus dem 13. Jahrhundert beschrieben wird, das sich über einer alten Moschee erhebt. Es ist herrlich.

Google Maps

 

21. Casares, Málaga

Casares - Málaga

An den Hängen eines Hügels, zwischen dem Campo de Gibraltar, der Serranía de Ronda und der Costa del Sol gelegen und gekrönt von den Ruinen einer Burg arabischen Ursprungs, finden wir dieses emblematische Dorf, Geburtsort des Vaters des andalusischen Volkes, Blas Infante. In dieser Stadt fällt vor allem der fabelhafte Rundgang auf, den wir hier machen können, weil es ein Genuss für die Sinne ist, durch die verwinkelten Gassen zu wandern.

Google Maps

 

22. Iznájar, Córdoba

Iznájar, Córdoba

Im Süden der Provinz Córdoba, umgeben von Olivenhainen, liegt gegenüber dem gleichnamigen Stausee eine der kuriosesten Ortschaften Andalusiens. Das erste, was in diesem Ort auffällt, ist das wunderbare Schloss, obwohl die vielen Aussichtspunkte am sehenswertesten sind. Und Sie dürfen es nicht versäumen, schöne und malerische Orte wie den Plaza Rafael Alberti oder den Patio de las Comedias zu besuchen.

Google Maps

 

23. Montefrío, Granada

Montefrio - Granada

Montefrio liegt im Schatten eines Felsens, auf dem sowohl die nasridische Burg als auch die Kirche, die die Katholischen Könige direkt daneben gebaut haben, stehen. Besonders bemerkenswert ist der Peña de los Gitanos (Zigeunerfelsen), auch wenn er 5 km von hier entfernt ist, da er einige archäologische Überreste aus der Jungsteinzeit bis zum Mittelalter beherbergt.

Google Maps

 

24. Pampaneira, Granada

Pampaneira - Granada

Pampaneira konkurriert mit Bubión und Capileira, daher können wir nicht sagen, welches das schönste Dorf in den Alpujarras ist, aber wir können sagen, dass dieses Dorf seine ursprüngliche Berberstruktur erhalten hat, seine ‘tinaos’ und ‘terraos’ sind sehenswert. Und dank der Höhe, auf der es sich befindet, kann man vom Paseo de García Lorca aus einige der schönsten Aussichten der ganzen Provinz genießena.

Google Maps

 

25. Olvera, Cádiz

Olvera - Cádiz

Im Herzen der Sierra de Cádiz gelegen, aber auf die Provinzen Sevilla und Malaga ausgerichtet, hat sich diese alte römische Stadt als eine der attraktivsten Städte der Region erwiesen, nicht umsonst ist sie eine historische und künstlerische Stadt. Zu den vielen Dingen, die hier einen Besuch wert sind, gehören sowohl die Festung nasrischen Ursprungs als auch die imposante Kirche Nuestra Señora de la Encarnación.

Google Maps

 

26. Zuheros, Córdoba

Dörfer von Andalusien - Zuheros - Córdoba

Zuheros, obwohl es ein kleines Dorf mit kaum 900 Einwohnern ist, ist berühmt dafür, dass es der Eingang zur prächtigen Höhle der Fledermäuse ist. Es muss auch gesagt werden, dass diese Stadt den Titel einer der am besten erhaltenen im Inneren Andalusiens trägt. Das Attraktivste an dieser Stadt ist die Burg und das Labyrinth der engen, gewundenen Gassen, die Sie plötzlich überraschen und zu kleinen Plätzen voller Leben und Charme führen.

Google Maps

 

27. Baños de la Encina, Jaén

Baños de la Encina, Jaén

Diese Stadt ist eine der malerischsten in der Provinz Jaén. Ihre berühmte Burg ist eine der interessantesten in Europa, sie ist ein imposantes Bauwerk, von dem aus man die Sierra Morena sehen kann. Ebenso darf man den Ort nicht verlassen, ohne einen Spaziergang durch das historische Zentrum zu machen oder die Einsiedeleien des Jesús del Camino und des Jesús el Llano sowie die Kirche San Mateo zu besuchen.

Google Maps

 

28. Salobreña, Granada

Dörfer von Andalusien - Salobreña, Granada

Mitten an der Costa Tropical liegt Salobreña. Ihre engen, verwinkelten Gassen erheben sich, flankiert von weißen Häusern, von den Ufern des Mittelmeers bis zu ihrer imposanten Burg. Es ist eine der Hauptattraktionen dieser Gegend der Provinz Granada.

Google Maps

 

29. Sorbas, Almería

Sorbas, Almería

Sorbas ist bekannt, weil sich hier die Karts en Yesos de Sorbas befinden, ein schöner Komplex von Höhlen, Geoden, Schluchten und anderen ähnlichen Phänomenen, der im Laufe der Jahre vom Fluss Aguas freigelegt wurde. In dieser Stadt können wir auch spektakuläre Aussichtspunkte wie Santa Cecilia oder die Veranda genießen, von wo aus man den Blick auf die hängenden Häuser genießen kann. Was ihr historisches und architektonisches Erbe betrifft, muss man den Araberofen erwähnen, der als einziger noch heute aktiv ist (er wird zum Backen von Tonstücken verwendet).

Google Maps

 

30. Mijas, Málaga

Mijas Pueblo

Mijas ist zusammen mit Marbella eines der Juwelen in der Krone der Costa del Sol. Ihr Stadtgebiet ist so weitläufig, dass es einen Küstenteil (Mijas Costa) hat, und einen Teil in den Bergen (Mijas Pueblo), wohin es sich lohnt zu gehen, denn von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf das Mittelmeer und kann durch die Straßen mit weißen Häusern und Blumentöpfen an den Fassaden spazieren gehen. Als kuriosen Abschluss Ihres Besuchs in dieser Stadt empfehlen wir Ihnen den Besuch des “Carromato de Max”, ein Museum mit Miniaturen, in dem Kunstwerke auf so besonderen „Leinwänden“ wie einer Linse, einem Reiskorn oder einem Stecknadelkopf hergestellt werden.

Google Maps

 

31. FRIGILIANA, MÁLAGA

Frigiliana, Málaga

Die Axarquia in der Provinz Malagazeichnet sich durch den Charme seiner Dörfer und seiner hervorragenden Gastronomie aus. Hier befindet sich Frigiliana, ein klares Beispiel eines Dorfs mit weiß getünchten Häusern, das seine arabischen Wurzeln konserviert. Auf einem Spaziergang durch seine Gassen fühlt man sich wie in den alten Zocos des Al-Andalus. Die Ortschaft hat eine enge Verbindung zum Granada von Boabdil, was sich in vielen Winkeln widerspiegelt. Hier sieht man sehr oft Geranientöpfe, die an den Fassaden der Häuser hängen und eine typisch andalusische Pflanze sind. Die Melasse ist das Starprodukt der Gemeinde, in der sich die einzige Melasse-Fabrik Europas befindet.

Google Maps

 

32. SANLÚCAR DE BARRAMEDA, CÁDIZ

Sanlúcar de Barrameda, Cádiz

Herrschaftlich und aristokratisch, Sanlúcar de Barrameda war vor einiger Zeit eines der beliebtesten Sommerziele der andalusischen Elite. Die Sonnenuntergänge in Bajo de Guía mit Doñana im Hintergrund sind unvergesslich. Seine zahlreichen Monumente spiegeln seine bedeutende Vergangenheit wider. So war hier ein Dreh- und Angelpunkt des Überseehandels mit Amerika. Hervorzuheben sind der Torre del Homenaje, von welchem aus die Königin Isabel La Católica zum ersten Mal das Meer gesehen haben soll.

Eine weitere Attraktion der Gemeinde ist ihre Gastronomie. Garnelen von Sanlúcar in der Casa Bigote oder kleine Tortillas mit Garnelen aus Balbino zu essen ist ein unvergessliches Erlebnis für den Reisenden. Gereicht wird dies zu den Manzanilla-Weinen, für die die Region berühmt ist.

Google Maps

 

33. EL ROCÍO – ALMONTE, HUELVA

El Rocio Huelva

Dieses kleine Dorf, das zur Gemeinde Almonte gehört, wird einmal im Jahr zum Zentrum einer der größten Pilgerfahrten weltweit. Gläubige als aller Welt kommen zu Tausenden nach El Rocío in den Tagen vor Pfingstmontag. Im Rest des Jahres beherbergt der Ort alle Besucher, die diese reizende und besondere Ortschaft in den Marschländern des Doñana kennenlernen möchten. So wird das Zentrum einer Leidenschaft, die über das Religiöse hinausgeht Jahr für Jahr zu einem echten sozialen Ereignis.

Google Maps

 

34. BENAHAVÍS, MÁLAGA

Benahavís, Malaga Dörfer

Benahavis ist einer der malerischsten Orte in Málaga. Wir sprechen über eine schöne Bergstadt, die allgemein als “Das Esszimmer der Küste” bekannt ist, aufgrund der großen Anzahl von Restaurants, die sich hier befinden. Zusätzlich zu den einheimischen Restaurants finden Sie hier auch große Hotels und mehrere Golfplätze. Aber täuschen Sie sich nicht, denn Benahavis hat noch viel mehr zu bieten: die Ortschaft verfügt auch über einige wichtige Denkmäler wie die Burg von Montemayor, die aus dem zehnten Jahrhundert stammt und wo wir die sogenannte Königin des Turms oder die Pfarrei der Virgen del Rosario bewundern können.

Google Maps

 

35. PUNTA UMBRIA, HUELVA

Punta Umbria, Huelva

Punta Umbría ist eine Landzunge, die sich zwischen dem Atlantik und der Ria de Huelva erstreckt und Besuchern und Einheimischen ausgedehnte und breite weiße Sandstrände bietet.  In dieser Stadt ist es ein Muss, die Strände von La Bota, El Portil, Matanegra oder Los Enebrales zu besuchen.

Der Ort wurde seit der Antike zunächst von den Phöniziern und später von den Griechen und Römern besiedelt. Am auffälligsten ist dies in “El Eucaliptal“, wo sich interessante römische archäologische Überreste aus dem V. und II. vorchristlichen Jahrhundert befinden. Die Stadt, wie wir sie heute sehen, geht jedoch auf das 19. Jahrhundert zurück, als die Engländer für die Bergbaufirma “Rio Tinto” an die Küste von Huelva kamen und sie wegen der Qualität des Strandes und der Lage in der Nähe der Hauptstadt als Badeort auswählten.  Heute kann man sowohl das Hausmuseum der Engländer als auch den Almenara-Turm besichtigen, eine Verteidigungsbastion, die am Eingang der Flussmündung und in unmittelbarer Nähe des Fischerdorfes liegt.

Eine der Hauptattraktionen sind die idealen Bedingungen für Wassersportarten, wie Segeln und Surfen.

Google Maps

 

36. COMARES, MÁLAGA

Comares

Comares liegt auf einem Hügel, von dem aus man die Berge und das angrenzende Gebirge sehen kann, es ist das Juwel in der Krone von ganz La Axarquia. Wie in vielen anderen Gemeinden Málagas ist der arabische Ursprung des Ortes an vielen Sehenswürdigkeiten zu erkennen, wie z.B. an den arabischen Bögen, dem Aljibe de Maxmúllar aus dem vierzehnten Jahrhundert oder der Straße der muslimischen Bögen. Verpassen Sie nicht die alte Mauer des Castillo de Comares, die charmante Plaza de los Verdiales oder die drei alten Brunnen des Dorfes. Eine weitere Besonderheit dieses Ortes ist, dass er Teil der berühmten Ruta de la Pasa ist, die der Málaga-Rosine gewidmet ist, die von Experten als die beste der Welt angesehen wird.

Google Maps

 

37. TARIFA, CÁDIZ

Tarifa

Tarifa ist Wind. Ist Surfen. Und ist Strand. Aber Tarifa bietet auch einen besonderen Charme, da es die Gemeinde ist, die am nächsten zum afrikanischen Kontinent ist.

Seeluft gemischt mit Mozarabern und einer neuen Coolness erfüllen diesen Ort mit verschiedenen Kulturen und Farbe. Jahr für Jahr bietet Tarifa eine Vielzahl an Alternativen für das Freizeitangebot der Touristen.

Geschichte vermischt mit der Moderne der Kite-Surf-Bretter, welche im Sommer den Himmel über der Küste mit ihren Lenkdrachen füllen.

Google Maps

 

38. JÚZCAR, MÁLAGA

Júzcar, Malaga Dörfer

Das “Dorf der Schlümpfe” wird so in den Reiseführern erwähnt, seit es sich blau “gefärbt” hat. Die Anwohner dieser Gemeinde in der Serranía de Ronda haben all ihre Häuser blau gestrichen, nachdem das Dorf dazu ausgewählt wurde, den Film über die von Peyo gezeichneten Figuren zu bewerben. Aber Júzcar bietet noch mehr. Neben der Kirche Santa Catalina aus dem 16. Jahrhundert ist auch die Schönheit des Kastanienwaldes von Genal hervorzuheben.

Google Maps

 

39. BARBATE, CÁDIZ

Barbate, Cádiz

In Barbate kann man sowohl die Winde des Atlantiks als auch die des Mittelmeers einatmen. Diese Gemeinde ist eines der typischen traditionellen Fischerdörfer wie sie es in der Provinz Cádiz gibt. Von hier ist es nur ein Steinwurf zu den berühmten Stränden von Zahora, Caños de Meca oder Zahara de los Atunes. Und diese sind dafür bekannt, das beste Wasser Europas zu haben.

Wenn Sie diesen Ort besuchen, dann sollten Sie sich die lokale Gastronomie nicht entgehen lassen. Diese bietet Thunfisch und eine große Auswahl an Fischgerichten und Gemüse.

Google Maps

 

40. ISLA CRISTINA, HUELVA

Isla Cristina, Huelva

Isla Cristina ist ein wundervoller Ort, der es geschafft hat, seine Fischertradition mit der Weiterentwicklung zu einem touristischen Ziel zu verbinden, welcher anderen, bekannteren Dörfern in der Provinz Huelva der Costa de la Luz in nichts nachsteht. Dieses weiße Dorf Huelva in der Nähe der Grenze zu Portugal birgt Schätze, die es zu einem Ort machen, dessen Besuch zu jeder Jahreszeit sehr empfehlenswert ist, obwohl natürlich der Frühling und der Sommer wirklich anzuraten sind.

In Isla Cristina befindet sich der wichtigste Fischereihafen Andalusiens, nicht umsonst kann man in diesem Ort sehen, wie gesalzene und konservierte Lebensmittel hergestellt werden, denn der Ort besitzt eine große Tradition dieser Art von Verarbeitung. Wir empfehlen Ihnen auch dessen natürlichen Charme, da Sie hier schöne Marschlandschaften mit Stränden, Pinienwäldern und Dünen finden können.

Google Maps

 

 

UNTERKÜNFTE

Hotel Fuerte Conil Resort

Hotel Fuerte Conil Resort

Wenn du diese ungewöhnliche Facette Andalusiens kennenlernen willst, logiere dich in den besten Hotels ein. Die beste Option sind, ohne Zweifel, die Fuerte Hotels. Die Kette verfügt über Einrichtungen wo du, abgesehen von den Leistungen, auch das beste der einzelnen geografischen Punkte Andalusiens genießen kannst. Die mehr als 60 Jahren Erfahrung sind die beste Garantie dafür, deine Zeit dafür zu verwenden diese ungewöhnlichen Orte zu entdecken. Marbella, Conil, Grazalema, El Rompido oder Torrox sind einige der Enklaven, wo du diese unglaublichen Unterkünfte finden kannst, die sich allesamt in der Nähe der empfohlenen Sehenswürdikeiten befinden.

Comments
One Response to “DIE 40 SCHÖNSTEN DÖRFER VON ANDALUSIEN”
  1. Brigitte Zilm says:

    Sehr schöne Aufnahmen, aber ich bin traurig, daß Sie Competa (Provinz Malaga) nicht erwähnt haben.
    Das Dorf ist so schön, daß ich mir ein Puzzle davon gemacht habe.

Leave A Comment


Fuerte Group Hotels
​Avda. Severo Ochoa 28, 9º A
29603 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page