Fiesta Cascamorras de Baza

Zehn ungewöhnliche Feste, die Sie bei einem Andalusienbesuch nicht versäumen dürfen

Andalusien bietet eine unglaubliche Anzahl volkstümlicher Traditionen, die Sie zu jedem Zeitpunkt des Jahres genießen können. Nehmen Sie also Ihre Fotokamera und bereiten Sie sich vor, denn wir stellen Ihnen die zehn ungewöhnlichsten andalusischen Feste vor, an denen Sie im Süden Spanien teilnehmen können und müssen.
Mit schwarzer Farbe beschmiert rennen, bei den Pferderennen am Strand dabei sein oder eine napoleonische Schlacht nachahmen sind Erlebnisse, die Sie wenigstens einmal im Leben erleben müssen.

 

 

1. Feuerwerk und „los roscos” in Olula del Río (Almería)

Ungewöhnliche Feste - Feuerwerk und

Feuerwerk und “los roscos”. Photo: iaph.es

Das größte Fest dieses Dorfes in Almería ist seinen Schutzpatronen San Sebastián und San Ildefonso gewidmet und stammt vom Beginn des 17. Jahrhunderts. Am 19. und 22. Januar beginnt um 10 Uhr abends das einzigartige Feuerwerk, bei dem die Einwohner, gut geschützt zu diesem Zwecke, in jeder Nacht etwa 4.000 Dutzend Feuerwerkskörper über dem historischen Stadtkern abfeuern und ihn mit Feuer und Pulver füllen.
Am 20. findet eine Prozession zu Eheren der Heiligen statt, die durch die Straßen des Dorfes getragen werden, wobei roscos und roscones (traditionelles kranzförmiges Gebäck) von Terrassen und Balkonen und aus den Fenstern auf sie geworfen werden. Die Einwohner, die sie begleiten, versuchen, sie in der Luft zu fangen, und sie werden an der Hüfte festgemacht, so dass sie eine Art Sack rund um den Körper bilden.

Google Maps

 

2. Fest der Unbefleckten (Sevilla)

Ungewöhnliche Feste - Studentenkapelle. Photo: mitunadeeconomicas.blogspot.com

Studentenkapelle. Photo: mitunadeeconomicas.blogspot.com

Vom 7. auf den 8. Dezember wird das Fest zu Ehren der unbefleckten Jungfrau gefeiert. Die Plaza del Triunfo, wo sich die Statue dieser Jungfrau befindet, ist der Treffpunkt der Teilnehmer, die sich zwischen Kathedrale und Alcázar zusammenfinden.
Hier beginnt der traditionelle Umzug aller Musikgruppen der Stadt und vieler weiterer von außerhalb, die kommen, um für in Gedenken an die Unbefleckte für sie bei diesem Fest zu singen. Die Veranstaltung und Feststimmung dauern bis in die frühen Morgenstunden. In Sevilla sagt man, dass, wenn es in dieser Nacht nicht regnet, es auch in der Semana Santa (der Osterwoche) nicht regnen wird, und so wird es auch jedes Jahr bestätigt.

Google Maps

 

3. Schlacht von Bailén (Jaén)

Ungewöhnliche Feste - Schlacht von Bailén. Photo: teodororeding.es

Schlacht von Bailén. Photo: teodororeding.es

Bleiben Sie vom 17. bis zum 22. Juli in Bailén und unternehmen Sie eine Zeitreise von beinahe 200 Jahren, um die Schlacht des spanischen Unabhängigkeitskrieges von 1808 nachzuahmen, die erste Niederlage des napoleonischen Heeres in der Geschichte. Diese Feierlichkeit wurde 1999 zu „von nationalem touristischen Interesse für Andalusien“ erklärt.
Jedes Jahr nimmt die aus Córdoba stammende Kompanie der Landstreitkräfte teil, um eine Parade abzuhalten und um dem Gedenken an die in dieser Schlacht Gefallenen Ehre zu erweisen.

Google Maps

 

4. Pferderennen in Sanlúcar de Barrameda (Cádiz)

Die Pferderennen am Strand von Sanlúcar sind ein großes sportliches Ereignis, das seit dem 19. Jahrhundert stattfindet, als es sich nur um informelle Wettbewerbe handelte, die die Besitzer von Pferdevieh abhielten, das für den Transport des Fischs vom Hafen zu den lokalen Märkten und naheliegenden Siedlungen benutzt wurde.
Heutzutage werden sie als Fest von internationalem touristischen Interesse angesehen, das den Strand in eine improvisierte Rennbahn verwandelt, auf der im Monat August bedeutende Ställe und Reiter konkurrieren. Die Rennen verteilen sich stets auf zwei Zyklen a drei Tage und die Startzeiten der Rennen sind bis zum Tag selbst unbekannt, da diese von der Zahl der teilnehmenden Pferde und den Gezeiten abhängen.

Google Maps

 

5. Colombinas (Huelva)

Ungewöhnliche Feste - Colombinas. Photo: andalucia.org

Colombinas. Photo: andalucia.org

Das Kolumbusfest (Fiestas Colombinas) ist das wichtigste Fest von Huelva und wird seit 1882 gefeiert. Heute sind sie zu einem Fest von touristischem Interesse in Andalusien erklärt worden und sind eine Hommage an die Seefahrer und Matrosen, die mit Christoph Kolumbus vom Hafen Palos in Richtung Indien absegelten.
Das Fest beginnt am 3. August, was dem Tag der Abfahrt der Karavellen im Jahr 1492 entspricht, und startet mit der Eröffnung der Lichter des Portals und einem Schloss aus Feuerwerk. Das Kolumbusfest dauert noch 5 weitere Tage mit sportlichen Wettbewerben, Konzerten, Ausstellungen und Hommagen.

Google Maps

 

6. Cascamorras in Baza und Guadix (Granada)

Ungewöhnliche Feste - Cascamorras de Baza y Guadix. Photo: feriadebaza.com

Cascamorras de Baza y Guadix. Photo: feriadebaza.com

Das Fest von Cascamorras wird jedes Jahr am 6. September gefeiert und ist seit 2013 zu „von internationalem touristischen Interesse“ erklärt.
Diese Feierlichkeiten teilen die Ortschaften Baza und Guadix seit mehr als 500 Jahren, als ein Arbeiter aus Guadix die Jungfrau de la Piedad fand, während er Arbeiten in der Hauptkirche von Baza durchführte. Der Disput darüber, wo die Jungfrau bleiben solle, führte dazu, dass eine Pilgerfahrt von einem Ort zum anderen gefeiert wurde, aus der dieses einzigartige Fest hervorgegangen ist.
Jeden September verabreden sich tausende Menschen, um sich vom Kopf bis zu den Füßen mit schwarzer Farbe zu beschmieren und zum Treffen mit einem Mann, der aus Guadix kommt und Cascamorras genannt wird, aufbrechen, um diesen zu beschmieren und mit ihm durch die Straßen von Baza zu rennen, damit er nicht sauber bis zur Kirche gelangt, in der sich die Jungfrau de la Piedad befindet. Die Tradition besagt, dass, wenn er es schafft unbeschmutzt anzukommen, er mit der Jungfrau nach Guadix zurückkehren und Baza ohne dieses Fest lassen wird.

Google Maps

 

7. Eternal Running von Iznájar (Córdoba)

Ungewöhnliche Feste - Eternal Running von Iznájar. Photo: triavent.blogspot.com

Eternal Running von Iznájar. Photo: triavent.blogspot.com

Die Eternal Running Invencible ist eine extreme Rennstrecke von etwa 10 km Länge, auf der die Teilnehmer 64 Hindernisse überwinden müssen, unter anderem Strohballen, Flüsse, Schlammbecken und Stacheldrahthindernisse. Es ist eine Herausforderung voller Überwindung und Opfer, das aber sehr unterhaltsam ist für alle, die das Leben als ständige Herausforderung ansehen. Sie heißt Eternal, da es sich, wie ihr eigener Name sagt, um Strecke handelt, die den Teilnehmern ewig vorkommt.

Alle, die die Herausforderung meistern, verwandeln sich in INVENCIBLES (Unbesiegbare), was der Titel ist, der allen verliehen wird, die die Strecke schaffen. Es gibt auch besondere Preise wie den für das „beste Kostüm“, da sich die Teilnehmer die lustigsten Kostüme schneidern, um sich ins Abenteuer zu stürzen.

Google Maps

 

8. Silvester in Coín (Málaga)

Ungewöhnliche Feste - Silvester in Coín. Photo: coinenfotos.blogspot.com

Silvester in Coín. Photo: coinenfotos.blogspot.com

An jedem 31. Dezember treffen sich die Einwohner des Ortes Coín und die Neugierigen aus der ganzen Provinz auf der Plaza del Pescao, um das Jahr auf äußerst originelle Weise zu verabschieden.
Nicht mal die Einwohner kenne den Ursprung des ungewöhnlichen Festes, dennoch tauscht Coín seit mehr als drei Jahrzehnten die traditionelle Silvester-Festkleidung gegen lustige Monturen bei einem Treffen, das die Straßen der Gemeinde mit Tumult erfüllt.

Google Maps

 

9. Festlichkeiten der Mauren und Christen in Benamaurel, Zújar und Cúllar (Granada)

Ungewöhnliche Feste - Festlichkeiten der Mauren und Christen in Benamaurel, Zújar und Cúllar. Photo: mancomunidaddebaza.org

Festlichkeiten der Mauren und Christen in Benamaurel, Zújar und Cúllar. Photo: mancomunidaddebaza.org

Die Festlichkeiten der Mauren und Christen sind zu „von touristischem Interesse in Andalusien“ erklärt worden und im Volk tief verwurzelt. Sie werden zu Ehren der Virgen de la Cabeza abgehalten und gedenken des Zusammenlebens von Mauren und Christen in Andalusien.
Am letzten Wochenende im April kann man in diesen Orten drei Tage voller Fanfaren, Märsche und maurischer wie christlicher Musik genießen, an denen das gesamte Dorf teilnimmt.
Am Sonntag findet der Umzug der Mauren und Christen bis zu Wallfahrtskapelle der Virgen de la Cabeza statt, bei dem die bunten Kostüme aus der Zeit, spektakuläre Schlachten um das Bildnis und die Aufführung eines Theaterstücks, das unter dem Namen „Los Papeles“ („Die Papiere“) bekannt ist und das bis in den Montag hinein dauert, hervorstechen.

Benamaurel – Google Maps

Zújar – Google Maps

Cúllar – Google Maps

 

10. Falla San José in Mancha Real (Jaén)

Falla San José en Mancha Real (Jaén)

In der Ortschaft Mancha Real wurde vor mehr als 30 Jahren der levantinische Brauch eingeführt, so genannte fallas (Skulpturen aus Pappe, die später verbrannt werden) im Stil der valencianischen zu bauen. Die falla dieses Ortes ist die einzige, die in Andalusien verbrannt wird, und wurde zu von andalusischem touristischem Interesse erklärt.
Die Verbrennung findet beim Fest von José statt und endet mit der Verbrennung des ninot ind er Nacht des 22. März. Im Hinblick auf die falla hat sich eine ganze Palette von Aktivitäten entwickelt, die aus diesem Feuer eine einzigartige Tradition machen.

Google Maps

 

 

WO ÜBERNACHTEN

Hotel Fuerte Marbella

Hotel Fuerte Marbella

Die beste Option, um alle Geheimnisse und Traditionen von Andalusien zu entdecken, sind Fuerte Hoteles. Die Kette verfügt über mehr als 60 Jahr Erfahrung und ihre Hotels befinden sich an strategisch günstigen Punkten in Marbella, Estepona, Torrox, Grazalema, Conil und El Rompido, damit Sie herumkommen und Ihre Zeit der Entdeckung der volkstümlichen Feste, die die andalusischen Provinzen bieten, widmen können.

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page