Malaga aerial view

30 kuriose Fakten über Málaga, die Sie bestimmt noch nicht wussten

Fremdenverkehr in Málaga ist viel mehr als nur die herrliche Küste und die wunderschöne Landschaft zu genießen. Málaga ist eine Stadt voller Traditionen und Kuriositäten, die sowohl ihre Geschichte als auch die ihrer Einwohner geprägt haben. Obwohl sie einen tausendjährigen und urbanen Charakter hat, schützt und fördert sie bis heute die Traditionen und die Geschichte ihrer Vorfahren. Die mediterrane Kultur beharrt auf ihren Bräuchen.

Málaga ist die Stadt der Mode, und es muss gesagt werden, dass es keinen Mangel an Gründen dafür gibt. Nicht umsonst ist sie reich an natürlichem und kulturellem Erbe, hier finden Sie auch sehr einzigartige Bräuche und eine Vergangenheit voller verblüffender Anekdoten. Darum lassen wir Ihnen hier die 30 Kuriositäten dieser Stadt, von denen wir hoffen, dass sie dadurch dieses Málaga besser verstehen, das Sie mit offenen Armen erwartet.

 

Fakten über Málaga – Geschichte und Architektur

 

 La ‘Manquita’

Fakten über Málaga - Kathedrale von Malaga

Die Kathedrale von Málaga ist einer der Orte, die Sie bei einem Besuch in der Stadt Málaga auf jeden Fall besuchen sollten. Offiziell heißt sie Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación, allgemein ist sie aber als “La Manquita” bekannt. Ihr Bau wurde 1528 begonnen und die Bauarbeiten dauerten 250 Jahre. Aber auch wenn die Kathedrale nie ganz fertiggestellt wurde, fällt am deutlichsten das Fehlen des Südturms auf.

Wenn man die Fassade der Kathedrale von Málaga betrachtet, die zunächst im gotischen Stil errichtet wurde und dann mit Renaissance- und Barockstilen vermischt wurde, kann den komplexen Bauprozess nicht verbergen, der hier bis zum Ende des 18. Jahrhundert stattfand.

Click Google Maps

Die Puente de los Alemanes

Die Geschichte geht auf das Jahr 1900 zurück, als ein Sturm die deutsche Fregatte Gneisenau zum Kentern bringt. Viele Einwohner Málagas kamen den Seeleuten zur Hilfe, wobei auch einige der Retter ums Leben kamen. Dieser Akt verlieh Málaga den Titel “sehr gastfreundlich”, den es noch heute trägt.

Einige Jahre später, im Jahr 1907, trat der Fluss Guadalmedina über die Ufer und riss die bestehenden Brücken mit sich. Als sie davon hörten, entschieden sich die Deutschen sich zu revanchieren und begannen Spenden für die ““Puente de los Alemanes” (Brücke der Deutschen) zu sammeln.

Click Google Maps

Die britischen Uhren der Metro von Málaga

Die Uhren der Metro von Málaga zählen nicht 60 Sekunden, sondern 59. Sie haben einen Sekundenzeiger im britischen Stil, wobei der Zeiger zum Ende kommt und anstatt direkt weiterzugehen, macht er eine Pause, in der der Minutenzeiger diese Sekunde anzeigt. Dieses System wird auch an den britischen Bahnhöfen verwendet, um die Abfahrtszeiten der Züge genau anzuzeigen.

Der Cenachero

Fakten über Málaga - El cenachero

Die Skulptur des Cenachero ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Diese nimmt Bezug auf einen in Málaga schon verschwundenen Beruf. Dabei verkauften die Fischer ihren frischen Fisch in der Stadt aus einem Korb aus Pfriemengras, der Ihnen von den Schultern hing.

Lorca und die Fußgängerzone Pasaje de Chinitas

Jeder Literaturliebhaber sollte die beliebtesten Orte der Bewohner Málagas besuchen. Hier befand sich das berühmte Café de Chinitas, ein Varieté-Theater -das mehrmals wegen öffentlichen Skandalen geschlossen wurde- das der große Lorca in seinen bekannten Versen unsterblich machte:

“Im Café de Chinitas/sagte Paquiro seinem Bruder:/Ich bin mutiger als du, mehr Stierkämpfer, mehr Zigeuner”… Heute befindet sich das Café de Chinitas in Madrid. Es liegt in der Calle Torija, 7 und gehört der Familie Verdasco.

Click Google Maps

Málaga und sein römisches Theater am Fuße der Alcazaba

Fakten über Málaga - römische Theater

Auch darin ist Málaga einzigartig in der Welt und die Hauptstadt der Provinz Málaga ist sehr reich an historischen Sehenswürdigkeiten. So haben drei bedeutende Kulturen -Juden, Araber und Römer- beeindruckende Spuren in der Stadt hinterlassen.

Click Google Maps

Das Wappenschild Málagas

Das Wappenschild Málagas wurde von den Katholischen Königen nach der Eroberung am 30. August 1494 vergeben. Darin sind diese Initialen eingraviert: TM, was für “Tanto Monta” (Es macht keinen Unterschied) steht, eine Abkürzung für “Tanto monta cortar como desatar” (Es macht keinen Unterschied, schneiden wie losbinden), ein berühmter Satz, der von König Fernando el Católico verwendet wurde.

Im oberen Teil werden die Heiligen und Märtyrer Málagas, Ciriaco und Paula beim Beten gezeigt.

Málaga lässt jedes Jahr an Ostern einen Gefangenen frei

Fakten über Málaga - Jesús El Rico

Es begann nach einer großen Epidemie, die in Málaga auftrat, welche das Gefängnis und seine Insassen nicht betraf. Da die Prozession mit dem Heilgenbild von Jesús El Rico wohl nicht würde stattfinden können, baten sie den Gefängnisleiter, Gefangene freizulassen, aber dieser war dagegen. Sie meuterten und trugen das Heiligenbild auf der Prozession und kehrten danach alle bis auf einen ins Gefängnis zurück. Dieser Gefangene trug das Bildnis von San Bautista Degollado, eine der Reliquien der Jesuiten, am Tag nach der Prozession zum Gefängnis, um ihn zu bitten, einen seiner Gefährten zu heilen, welcher krank war. Carlos III, der von der großzügigen Einstellung des Gefangenen erfahren hatte, verließ einen Königlichen Erlass, gemäß dem während der Prozession von “El Rico” einem Gefangenen die Freiheit erlassen werden sollte.

Englischer Friedhof

Fakten über Málaga - Englischer Friedhof

Der Englische Friedhof von Málaga, ist der älteste evangelische Friedhof Spaniens und zweifellos auch der wichtigste. Es handelt sich um einen sehr geschichtsträchtigen Ort mitten im Herzen der Stadt Málaga, der jeden Tag hunderte neugieriger Touristen anzieht.

Der Cementerio Anglicano oder Cementerio de San Jorge, wurde im 19. Jahrhundert im Viertel Cañada de los Ingleses errichtet. Er ist so interessant für den Tourismus in Málaga, weil er nicht mehr und nicht weniger als der erste evangelische Friedhof Spaniens ist, welcher ab 1821 errichtet wurde.

Click Google Maps

La “Desbandá”

Während dem spanischen Bürgerkrieg flohen tausende Einwohner Málagas nach dem Einfallen der Truppen Francos in die Stadt nach Almería. Dies wurde bekannt als das “Massaker von Málaga“, einem der grässlichsten Akte des Bürgerkriegs, bei dem tausende Menschen starben.

‘Earth Wide Walk’

Der erste Spanien, der die Welt zu Fuß umrundete, war der aus Málaga stammende Nacho Dean Mouliaá. Er begann seine Reise am 21. März 2013 und kehrte drei Jahre später zurück. Seine Reise unternahm er alleine, nur begleitet von einem Wägelchen mit seinen Siebensachen. Er hatte wenig Geld, brauchte aber auch nicht mehr. Ihm reichten seine Neugier, seine Lust, die Welt kennenzulernen und seine Sorge um die Umwelt.

Der Leuchtturm von Málaga

Fakten über Málaga - Leuchtturm von Málaga

 

Der Leuchtturm La Farola de Málaga, wird ebenso wie der Leuchtturm Farola del Mar auf Teneriffa nicht mit dem typischen Namen Faro (Leuchtturm) bezeichnet, wie es in ganz Spanien für diese Art der maritimen Signalgebung üblich ist. Dies sind die einzigen Leuchttürme, die einen weiblichen Artikel haben. Gebaut wurde er von dem Ingenieur Joaquín María Pery y Guzmán. Es handelt sich um einen der zwei Leuchttürme Spaniens, die einen weiblichen Namen tragen.

Click Google Maps

 

Toros Osborne

Die Toros Osborne sind sehr beliebt und allen bekannt. Diese Strukturen sind zu einem Bezugspunkt der Pop-Art geworden, und das Merkwürdige daran ist, dass sie in Andalusien zu einem Kulturgut erklärt wurden. Auf dem ganzen spanischen Territorium werden Sie 88 dieser Strukturen sehen und speziell Málaga hat drei: in Vélez Málaga, Casabermeja und Fuengirola.

 

Fakten über Málaga – Gastronomie und Kultur

El Pimpi

Fakten über Málaga - El Pimpi

Das El Pimpi ist einer der emblematischsten Orte der Hauptstadt für den Fremdenverkehr in Málaga. Zu seinen Anfängen war es der erste Festsaal der Costa del Sol und auch ein Kloster. Heute ist es ein wundervolles Restaurant, in dem Sie die lokale Gastronomie und Weine der Gegend genießen können. Auch können Sie die Geschichte des Lokals und des schönen Málagas kennenlernen.

“Pimpi” bezieht sich auf eine in Málaga sehr beliebte Persönlichkeit, die den Besatzungen und Passagieren der verschiedenen Schiffe half, die am Hafen ankamen.

Click Google Maps

Einen Kaffee in Málaga bestellen

Dies geschieht auf sehr typische Art und Weise, sodass man einen Einwohner Málagas andernorts nicht versteht. Typisch ist es eine Nube, Sombra, Mitad, Corto, Semicorto, Largo, Semilargo, Solo zu bestellen und dies ist einfach der Anteil von Kaffee und Milch, der in die Tasse kommt. Heute ist es eines der Markenzeichen der Bewohner Málagas, wie sie ihren Kaffee bestellen.

Warum werden die Bewohner Málagas Boquerones (Sardellen) genannt?

Fakten über Málaga - boquerones

Diese Kuriosität ist ein Klassiker, aber deshalb wollen wir ihn nicht außer Acht lassen. Denn nicht jeder weiß, dass dieser Spitzname darauf zurückzuführen ist, dass der frittierte Fisch schlechthin in Málaga die Sardelle ist. Eine echte kulinarische Spezialität, egal wo Sie sich innerhalb der Provinz Málagas aufhalten.

Michelin-Sterne

In Málaga gibt es 5 Michelin-Sterne, die sich auf 4 Restaurants verteilen. Dani García hat 2 in seinem Hotelrestaurant Puente Romano in Marbella. Diego del Rio mit “El Lago”. Jose Carlos García in seinem Restaurant Muelle 1 der Hauptstadt und Jaume Puigdengolas mit dem Restaurant Skina in Marbella.

4 Juli

Jeden 4. Juli wird auf der Plaza de Obispos der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika gedenkt. Spanien unterstützte die Unabhängigkeit von Anfang an, auch durch die Person des Soldaten Bernardo de Gálvez.

Bernardo de Gálvez y Madrid war ein Soldat aus Málaga. Er kämpfte an der Seite der Vereinigten Staaten in Pensacola gegen die Engländer. Er gilt als Held und so wurde zu seinen Ehren in dem nordamerikanischen Staat eine Stadt mit seinem Namen gegründet: Galveston im Bundesstaat Texas.

El Pompidou de Málaga, die erste Zweigstelle außerhalb Frankreichs

Fakten über Málaga - Pompidou

Über 100.000 Besucher haben dieses avantgardistische Museum im vergangenen August besichtigt. Das ist kein Wunder, so beherbergt “El Cubo” eine ambitionierte und abwechslungsreiche Ausstellung mit Werken von Leger, Magritte und Frida Kahlo bis zu Brancusi, Giacometti, Tàpies oder Miró.

Click Google Maps

Die Feria von Málaga

Die Messe Feria de Málagas hat ihren Ursprung in der Eingliederung Málagas unter der Herrschaft der Katholischen Könige, die in die Stadt am 19. August 1487 einfielen.

La Biznaga

Fakten über Málaga - Biznaga

Die Biznaga ist eines der Wahrzeichen der Stadt, das Schönheit und Duft in einem einzigartigen Element vereint. Es handelt sich um ein Jasmin-Sträußchen, das an den Stiel einer trockenen Distel angebracht wird. Die Biznagueros  verkaufen die Biznagas in den Sommernächten.

Picasso im Guinness-Buch der Rekorde

Man kann nicht von Málaga erzählen, ohne den Meister der Meister zu nennen. Bevor Sie sein Museum und sein Haus besichtigen, wird es Sie vielleicht interessieren, dass der Maler so produktiv war, dass er es wert war, ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden.

Málaga und sein Kino-Festival

Eine wichtige Veranstaltung der Kino-Industrie Spaniens ist das Festival de Málaga de Cine Español. Dies ist eine Plattform, die jedes Jahr die unermüdliche Arbeit der nationalen audiovisuellen Branche vorstellt und fördert. Dieses Festival regt zu Debatten und Vorträgen an, die auch über die möglichen Schwierigkeiten aufklären. So ist die Biznaga de Oro ein so begehrter Preis wie der Goya selbst (wenn nicht sogar noch begehrter).

El Terral

Dies ist eine Art von Wind, die in Málaga sehr häufig vorkommt. Ein warmer Wind, der im Sommer durch die Stadt und über die Küste peitscht und sehr hohe Temperaturen mit sich bringt.

Worte und Ausdrücke

Die Einwohner Málagas haben eine sehr besondere Art und Weise, zu sprechen. Es gibt hunderte Wörter und Ausdrücke, die nur in Málaga verwendet werden.  Diebe nennt man “fangutas”. Wenn man erschöpft ist, sagt man “alabo“. Sich einen “cosqui” zu geben, heißt, sich den Kopf anzuschlagen. “Esmallao” bedeutet am Verhungern zu sein und “hacer una pirula” bedeutet, eine Verkehrsregel zu brechen…

Die Verdiales

Fakten über Málaga - Verdiales

Dies ist die älteste Gesangsart Málagas. Sie besteht aus einem besonderen gesungenen und getanzten Fandango. Begleitet werden die Gesänge von einer Kapelle, die aus einer Geige, zwei bis vier Gitarren, zwei oder mehr Becken, einigen Kastagnetten und je nach Stil auch einer Laute oder Bandurria besteht.

Mit diesem Tanz umwarben die Männer die Frauen während der Ernte der Verdial-Oliven.

Die Kraft des Malagueño-Weines

Wer könnte einer Pimpi-Tapa von einem guten Malaga-Wein begleitet widerstehen? Dem ist so, weil es in Málaga 45 Weinkellereien und 265 Ursprungsbezeichnungen gibt. Wie allgemein bekannt ist, ist es in Málaga typisch, sich auf einer kleinen Terrasse mit Freunden oder der Familie um einen guten Teller gebratenen Fisch zu versammeln, weshalb der Wein in dieser Provinz fast eine soziale Funktion erfüllt.

Der Ursprung der Costa del Sol

Curiosidades sobre Málaga - Costa del Sol

Der Begriff Costa del Sol hat ganz gegen seinen Anschein seinen Ursprung nicht in Spanien, sondern wir müssen uns nach Österreich begeben, nicht mehr und nicht weniger.

Es heißt, dass dieser Name von einem österreichischen Konsul geprägt wurde, der in Cádiz lebte und regelmäßig an die Küste bis nach Almeria reiste und vom unglaublichen Klima überrascht war, das er immer genoss, wenn er an der Küste Málagas war.

 

Die erste Industriestadt Spaniens

Die Provinz Málaga war während der Industriellen Revolution eine der fortschrittlichsten Regionen Spaniens, insbesondere im Gießereibereich, ein Beispiel dafür ist die berühmte Familiensaga der Larios. Málaga hatte zu dieser Zeit Dutzende von Fabriken und wurde somit die erste Industriestadt der Iberischen Halbinsel.

 

Die Einweihung von Puerto Banús

Curiosidades sobre Málaga - Puerto Banús

Puerto Banús ist heute eine weltweite Attraktion und ein gutes Beispiel dafür ist, dass er bei seiner Eröffnung die wichtigsten Persönlichkeiten der Gegenwart anzog: die Schauspieler Tony Curtis und Sean Connery, den Prinzen Rainier von Monaco und Grace Kelly, Onassis oder auch einen jungen Julio Iglesias, unter anderen sehr prominenten Persönlichkeiten der internationalen Szene.

 

ÜBERNACHTUNG

Fuerte Marbella

Wenn du dich dafür entscheidest die Costa del Sol zu besuchen und Málaga zu genießen, gibt es nichts Besseres als sich in einem Prestigehotel unter zu bringen. Fuerte Marbella bieten dir jede Art von Service und Annehmlichkeiten im Herzen der Stadt von Marbella bieten. Du kannst auch Fuerte Estepona wählen, dass sich direkt am Strand befindet und 5 Minuten vom Zentrum der genannten Ortschaft zwischen Gibraltar und Puerto Banús. Eine umweltbewusste Unterkunft, die dir jede Art von Service bietet. Auf der anderen Seite kannst du dich, wenn du lieber den östlichen Bereich kennen lernen willst, in den Apartments von Olée Holiday Rentals zwischen Torrox und Nerja unterbringen, typisch andalusische Dörfer mit dem besten Klima von ganz Europa.

Diese Kette mit mehr als 50 Jahren Erfahrung ist leitend in der Qualität. Ob Urlaub als Paar, mit der Familie oder mit Freunden, jede Art die du wählst passt sich perfekt an diese Hotels an.

Leave A Comment

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page