Conil

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens

Durch Andalusien zu reisen heißt, Schönheit an jeder Ecke zu erblicken. Weiße Dörfer mit engen Gassen, Bougainvilleas und Geranien schmücken jede Ecke, natürliche Aussichtspunkte, Kunsthandwerksmärkte, eine gute Gastronomie und der offene und hilfsbereite Charakter der Menschen. Der Süden Spaniens ist einzigartig. Darum wollen wir, dass Sie ihn sich nicht entgehen lassen. Cádiz und Huelva sind zwei Provinzen, die einen großen Teil dieses Zaubers beherbergen. Wir haben für Sie eine Tour zu den weißen Dörfern entworfen, die Sie nie vergessen werden. Nutzen Sie Ihre fünf Sinne und verpassen Sie keines der Details, die wir Ihnen erzählen.

 

1. Conil (Cádiz)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens:Conil

Conil

Conil ist ein kleinen Küstendorf in der Provinz Cádiz, das über die typische Ästhetik Andalusiens verfügt, zu der sich die starke Sympathie seiner Einwohner addiert. Weiße Häuschen mit Geranientöpfen, die von der Fassade hängen sind die typische Kulisse. Darüber hinaus laden viele Anwohner die Urlauber in ihr Zuhause ein, damit diese die berühmten andalusischen Hinterhöfe von innen kennenlernen. Hier können Sie die berühmte Box Pescaíto Frito probieren oder den köstlichen roten Thunfisch aus traditionellem Fang.

Weitere Informationen: 20 Dinge, die sie  sich in Conil de la Frontera nicht entgehen lassen dürfen

Google Maps

 

2. Olvera (Cádiz)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Olvera

Olvera

Unter den weißen Dörfern von Cádiz ist Olvera eines der bekanntesten. Es bewahrt noch den historischen Glanz, den es aus der Zeit des Al Ándalus geerbt hat. Ein Beweis hierfür ist seine Altstadt. Die andalusische Mischung, die traditionelle Architektur und die monumentale Schönheit führen dazu, dass dieser Ort ein Highlight der Tour ist. Sie sollten sich das Viertel Villa nicht entgehen lassen. Hier befindet sich die Iglesia de la Encarnación, ein neoklassizistisches Juwel, und das Castillo, eine muslimische Festung aus dem 12. Jahrhundert, von der noch Mauern, Türme und der Torre del Homenaje vorhanden sind. In Olvera können Sie auch die Vía verde de la Sierra mit dem Fahrrad, zu Pferd oder zu Fuß begehen. Dies ist eine alte Eisenbahnstrecke, die die Gemeinde mit Puerto Serrano verband, ein weiteres zauberhaftes Dorf der Sierra, von dem aus Sie das Naturreservat Peñón de Zaframagón erkunden können.

Google Maps

 

3. Setenil de las Bodegas (Cádiz)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas

Versteckt zwischen den Felsen befindet sich das malerische Dorf Setenil de las Bodegas. Die Ortschaft besitzt ein Schloss, das das Dorf überblickt. Es stammt aus dem Mittelalter und hat den Torre del Homenaje und einen Brunnen bewahrt, welcher Ihnen gefallen wird. Vergessen Sie nicht sein Olivenöl sowie die Kosmetikprodukte zu probieren, welche die Einheimischen aus diesem flüssigen Öl herstellen. Auf der anderen Seite war der Wein immer eines der Hauptanbauprodukte und daher der Name “de las Bodegas” (bodega = Weinkellerei). Trinken Sie einen guten Wein, begleitet von einer köstlichen Wurst der Region und genießen Sie diesen zauberhaften andalusischen Ort.

Google Maps

 

4. Grazalema (Cádiz)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Grazalema

Grazalema

Grazalema ist eines der schönsten weißen Dörfer Andalusiens und befindet sich in der Sierra, die seinen Namen trägt. Es zeichnet sich durch eine reiche Natur aus, die es umgibt, besonders seine Spanischen Tannen, einheimische Tanne aus dem Tertiär. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Vielfalt an Aktivitäten an der frischen Luft zu unternehmen, wenn Sie Lust haben. Wandern, Vogelbeobachtung, Pilzesuchen und noch viel mehr, zählen zu den Dingen, die Sie in der Sierra machen können. Auf der anderen Seite lädt die Altstadt zu einem Besuch ein. Sie wurde zum Conjunto histórico-artístico ernannt und ist ein typisches Beispiel für eine volkstümliche Architektur, kombiniert mit seiner Reichheit an Monumenten. Um den Ausflug zu vervollständigen, zögern Sie nicht, seinen köstlichen Payoyo-Käse zu probieren.

Google Maps

 

5. Zahara de la Sierra (Cádiz)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens:Castillo de Zahara de la Sierra, Cádiz

Zahara de la Sierra

Für viele ist Zahara de la Sierra das schönste Dorf der Provinz Cádiz. Im höheren Teil erhebt sich das Schloss aus dem 8. Jahrhundert, das die Ortschaft wie in einem mittelalterlichen Märchen überblickt. Die Reste der Gemäuer und seine arabischen Ursprünge und das Dorf erstrahlen am Hang in einem strahlenden Weiß. Was seine Gastronomie betrifft, ist es wichtig zu wissen, dass es sich um einen großen Produzenten von Olivenöl handelt. So können Sie in der Ölpresse Oleum Viride die Mühle besuchen, um die Herstellung dieses köstlichen Öls aus den Bergen der Provinz Cádiz kennenzulernen und die verschiedenen Sorten mit einem guten Stück Brot probieren.

Google Maps

 

6. Fuenteheridos (Huelva)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Fuenteheridos

Fuenteheridos

Fuenteheridos bietet enge, steile Gassen, die aus der arabischen Zeit stammen und eine harmonische, gemütliche Einheit bilden und zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Besonders interessant ist die Iglesia del Espíritu Santo, die Plaza del Coso mit der Fuente de los Doce Caños sowie die Finca “Villa Onuba”, die über einen wunderschönen botanischen Garten verfügt. Gehen Sie hier nicht weg, ohne die Pilze der Saison zu probieren, die in den lokalen Restaurants gekocht werden wie an keinem anderen Ort.

Google Maps

 

7. Alosno (Huelva)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Iglesia Parroquial de Nuestra Señora de Gracia, Alosno

Iglesia Parroquial de Nuestra Señora de Gracia, Alosno

Dieses weiße Dorf in Huelva ist sehr bedeutend, nicht nur wegen seiner architektonischen und natürlichen Eigenschaften, sondern auch, weil es die Wiege des Fandango ist. Diese Variante des Flamenco ist weltbekannt und einer der berühmtesten Sänger, Paco Toronjo, stammt aus dieser Ortschaft. Zu seiner Ehre wurde eine Büste aufgestellt mit einigen seiner Texte auf den Fliesen. Hier können Sie auch Tapas essen gehen und besonders die Wurst und den berühmten Schinken der Zone probieren.

Google Maps

 

8. Alájar (Huelva)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: Alájar

Alájar

Eine spektakuläre Einheit aus weißen Häuschen, umgeben vom eindrucksvollen Parque Natural de la Sierra de Aracena y Picos de Aroche. Dies ist einer der bedeutendsten Schutzgebiete Andalusiens, das den ganzen Norden der Provinz umfasst mit seinen Weiden und kleinen Hügeln, die mit Eichen- und Korkeichenwäldern bedeckt sind. Hier können Sie, wenn Sie Lust haben, wandern und Ihre Lungen mit frischem Sauerstoff füllen. Sie finden hier auch das zum Conjunto Histórico-Artístico ernannte El Caserío. Dies ist eine gemütliche und ruhige Einheit an volkstümlichen Häusern, engen Gassen, die perfekt integriert in die Landschaft ist. Dominiert wird sie von der Kirche mit ihrem typischen Turm, welche sich am Fuße der Peña de Arias befindet. Von diesem Punkt aus bietet sich eine beeindruckende Panoramaaussicht über den Ort.

Google Maps

 

9. El Rocío, Almonte (Huelva)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: El Rocio, Almonte

El Rocío, Almonte

El Rocío ist eine Siedlung in der Gemeinde Almonte und befindet sich am Eingang des Parque Nacional de Doñana. Umgeben von einer bedeutenden natürlichen Umgebung ist es international berühmt für die jährliche Feier der Romería de la Virgen del Rocío. Hier findet die wichtigste im ganzen Land statt und hunderte von Pilgern kommen jedes Jahr im Mai hierher, um das so verehrte Heiligenbild zu betrachten. Das Dorf wird von der Ermita de la Blanca Paloma überragt. Dies ist ein Tempel, der der Jungfrau gewidmet ist. Das Ambiente ist kolonial und er überragt den Rest der weißen Häuser. Obwohl es sehr klein ist, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen. Denn auf dem Sand seiner Wege wurden die Grundlagen der andalusischen Leidenschaft und Folklore geschmiedet.

Google Maps

 

10. El Rompido, Cartaya (Huelva)

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens: El Rompido

El Rompido

Gegründet als kleine Fischersiedlung an der Mündung des Río Piedras ist El Rompido ein maritimes Viertel mit zwei Leuchttürmen (einer von ihnen aus dem neunzehnten Jahrhundert), das zur Gemeinde Cartaya gehört. Hier können Sie in das typisch andalusische Ambiente eintauchen und vor allem die Kombination aus schönen weißen Häusern und dem einzigartigen Strand genießen. Es gibt keinen besseren Ort, um abzuschalten als den Strand von El Rompido. Die unberührte Vegetation und die Dünen und Kiefernwälder rund um den Strand machen diese Landschaft zu einer Traumwelt, in der Sie Ruhe und Frieden finden. Eine der Besonderheiten dieser Küste ist die sogenannte Flecha de El Rompido, einer einzigartigen Sandformation, die sich zum Atlantik in Form einer Zunge öffnet. Sie geht von einem einsamen Strand aus, der per Boot erreichbar ist. Vergessen Sie nicht, die köstlichen Gambas der Provinz Huelva oder deren Rogen zu probieren.

Google Maps

 

DER CHARME DES LANDESINNEREN VON MALAGA: DIE 22 SCHÖNSTEN DÖRFER DER PROVINZ

DÖRFER IN DER PROVINZ CÁDIZ MIT EINEM BESONDEREN CHARME

HUELVA: 15 BILDERBUCHDÖRFER MIT BESONDEREM CHARME

 

 

WO ÜBERNACHTEN

Route der weißen Dörfer von Cádiz und Huelva: der Charme des andalusischen Ostens:Fuerte El Rompido

Fuerte El Rompido

Fuerte Hoteles ist immer die beste Option, um in Andalusien zu übernachten, seine Städte kennenzulernen und sich zu erholen. Die Hotelkette verfügt über Einrichtungen, wo Sie neben den Dienstleistungen das Beste jeder Region der Provinz genießen können. Ihre mehr als 50-jährige Erfahrung ist die beste Garantie und sie Hotels stellen einen außergewöhnlicher Ausgangspunkt für jedes Erlebnis dar, das Sie in der Region unternehmen möchten. Fuerte Conil und Fuerte El Rompido sind zwei der wundervollen Unterkünfte, an denen Sie übernachten können, während Sie die Tour der weißen Dörfer im Osten Andalusiens kennenlernen. Wenn Sie jedoch den ländlichen Charme vorziehen, dann ist das Fuerte Grazalema Ihr Hotel. Es befindet sich mitten im Naturpark mit einem herrlichen Außenpool. In all diesen Hotels sind Haustiere erlaubt.

Leave A Comment


Central. Fuerte Group Hotels
Avda. Puerta del Mar 15,
29602 Marbella. Málaga.

Facebook IconYouTube IconTwitter IconVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ PageVisit Our Google+ Page